Alfred Hitchcock - Seine Werke
Auf welchem Platz liegt Berüchtigt?

Alfred Hitchcock - Seine Werke

Eine Liste von TiiN mit 28 Filmen (Letztes Update: 31.03.20)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Nachdem ich in der Vergangenheit bereits zwei vollständige Listen zu den Werken von Stanley Kubrick und Christopher Nolan erstellt habe, beschäftigt sich diese Zusammenstellung mit einem anderen, ebenfalls sehr bekannten Regisseur. Vermutlich hat er für die Filmgeschichte einen ähnlichen Stellenwert wie Kubrick, die Rede ist vom legendären Alfred Hitchcock.

Hitchcock gilt als Meister der Krimi und Thriller, konnte aber auch im Horror-Genre Maßstäbe setzen und scheute keine Abstecher in andere Genres. Der gebürtige Brite arbeitete mit Schauspielern wie James Stewart, Sean Connery, James Mason, Rod Taylor, Paul Newman oder Cary Grant zusammen. Damen wie Doris Day, Grace Kelly oder Ingrid Bergman standen für Hitchcock ebenfalls vor der Kamera.

Der Mann hat so unglaublich viele Filme inszeniert, war von den 20er bis in die 70er Jahre als Regisseur und Drehbuchautor aktiv. Seine größten Erfolge sind den 40er und 50er Jahren zuzuordnen.

Bei 53 Filmen saß Hitchcock auf dem Regiestuhl, eine beachtliche Zahl, daher ist diese Liste auch nicht vollständig, deckt aber zumindest seine bekanntesten Streifen ab.

Stanley Kubrick - Seine Werke
Christopher Nolan - Seine Werke
Alfred Hitchcock - Seine Werke
Quentin Tarantino - Seine Werke
David Fincher - Seine Werke

Abwärts
#28
Filmstart: k.A.
Ein Stummfilm aus den 1920er Jahren ist harte Kost und daher hat es Abwärts heute besonders schwer sein Publikum zu finden. Erzählt wird eine Geschichte aus einem Internat indem ein Schüler eine Mitsschülerin geschwängert haben soll und dadurch allgemein in Ungnade in der Gesellschaft fällt. Für die 1920er Jahre ein sehr heikles Thema. Filmhistorisch sehenswert, aber heute leier nicht so recht zeitgemäß.

6 von 10
Berüchtigt
#27
Filmstart: 21.09.1951
Passend zu seiner Zeit handelt Berüchtigt kurz nach dem zweiten Weltkrieg und thematisiert ein Hitchcock-typischen Krimi gepaart mit einer Romanze. Wirklich abholen konnte mich der Film nicht auch wenn er natürlich altersentsprechend ordentlich umgesetzt wurde. Neben Cary Grant stand die Deutsche Ingrid Bergmann für Hitchcock vor der Kamera.
Eine interessante Randnotiz ist die Tatsache, dass der Film anfänglich in der deutschen Synchronisation zensiert und die Thematiken des zweiten Weltkriegs verschwiegen wurden. Gut 20 Jahre später erfolgte eine angepasste Synchronisation seitens des ZDF.

6 von 10
Rebecca
#26
Filmstart: 30.10.1951
Es gab den Oscar für den besten Film 1941, auch wenn diesr damals nicht an Hitchcock sondern an den Produzenten David O. Selznick ging, war Rebecca durchaus der endgültige Durchbruch des Briten in Hollywood.
Für die damalige Zeit ist Rebecca ein großartig inszeniertes Werk, was aber aus heutiger Sicht stark durch sein Alter leidet. Zumindest geht es mir so mit über 70 Jahre alten Romanzen.

6 von 10
Topas
#25
Filmstart: k.A.
Die Kubakrise zum Thema und im Cast finden sich viele europäische Darsteller. Dieser Spionagethriller ist ordentlich gemacht, allerdings sollte man eine Leidenschaft für diese Thematik mitbringen. Der zerrissene Vorhang, welcher drei Jahre früher erschien, ist ähnlich gestrickt und wirkte stimmungsvoller.

6 von 10
Frenzy
#24
Filmstart: 12.09.1972
Der vermutlich härteste und auch brutalste Film. Das vorletzte Werk von Hitchcock beschäftigt sich mit einem Serienmörder in London, welcher eine masochistische Vorliebe für Frauen hat.
Für die Zeit hier und da durchaus in der Darstellung gewagt. Die großen Schockeffekte hat der Streifen im Laufe seiner Zeit jedoch eingebüßt.

6 von 10
Der Weltmeister
#23
Filmstart: k.A.
Noch ein Stummfilm von aus den 1920er Jahren, diesmal geht es um einen Boxer. Man merkt das eine Boxgeschichte vor knapp 100 Jahren leichter zu erzählen war als so ein Techtelmechtel. So präsentiert sich dieser Film unbeschwerter als Abwärts und ist auch heute noch etwas leichter zugänglich. Insbesondere wenn man mal einen alten Stummfilm sehen möchte.

7 von 10
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
Avatar
DD34 : : Moviejones-Fan
07.06.2020 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.20 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Danke! Ja, das ist meine Rangliste. ;)

Avatar
TiiN : : Pirat
05.06.2020 17:40 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Dein erster Beitrag und dann hier, das freut mich smile Herzlich willkommen!
Das ist dann auch deine Rangliste?

Avatar
DD34 : : Moviejones-Fan
02.06.2020 18:43 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.20 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Bisher habe ich folgende Filme geschaut. smile

1. Psycho (1960)
2. Vertigo (1958)
3. Das Fenster zum Hof (1954)
4. Bei Anruf Mord (1954)
5. Rebecca (1940)
6. Saboteure (1942)
7. Berüchtigt (1946)
8. Ich kämpfe um dich (1945)
9. Über den Dächern von Nizza (1955)
10. Der Mann, der zuviel wußte (1956)
11. Im Schatten des Zweifels (1943)
12. Cocktail für eine Leiche (1948)
13. Jung und unschuldig (1937)
14. Der unsichtbare Dritte (1959)
15. Frenzy (1972)
16. Eine Dame verschwindet (1938)
17. Der zerrissene Vorhang (1966)
18. Marnie (1964)
19. Die 39 Stufen (1935)
20. Die Vögel (1963)
21. Topas (1969)
22. Immer Ärger mit Harry (1955)
23. Sabotage (1936)
24. Familiengrab (1976)
25. Geheimagent (1936)
26. Der Fall Paradin (1947)
27. Der Mann, der zuviel wußte (1934)
28. Riff-Piraten (1939)
29. Sklavin des Herzens (1949)

Avatar
TiiN : : Pirat
31.03.2020 22:30 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Die drei Film welche ich mir gut gut einem Jahr vorgenommen habe, habe ich kürzlich nachgeholt und dank Datenbank-Update konnte ich sie nun auch in der Liste ergänzen:

  • Abwärts (1927)
  • Der Weltmeister (1927)
  • Der falsche Mann (1956)

Insbesondere Der falsche Mann hat mir sehr gut gefallen und hat es auch ins obere Drittel meiner Hitchcock-Filme geschafft.

Avatar
TiiN : : Pirat
11.09.2018 17:22 Uhr | Editiert am 11.09.2018 - 20:08 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Ich habe in den letzten Monaten hin und wieder weiter Hitchcock-Filme geschaut und habe dank der Datenbank-Eintragungen von Moviejones nun satte sieben Filme in die Liste hinzugefügt:

  • Die 39 Stufen
  • Saboteure
  • Eine Dame verschwindet
  • Im Schatten des Zweifels
  • Der Mann, der zuviel wußte (1934)
  • Ich kämpfe um dich
  • Berüchtigt

Insgesamt ist meine Liste von Alfred Hitchcock nun auf 25 Filme angewachsen und damit habe ich mein Ziel erreicht. Ich habe die sieben Filme eingeordnet und die Reihenfolge insgesamt überarbeitet. Zudem habe ich bei fast jedem Eintrag den Kommentar sowie bei der Einleitung kleinere Ergänzungen vorgenommen.

Vorerst ist für mich das spannende Kapitel von Alfred Hitchcock erstmal beendet, mit dem ich mich nun knapp ein Jahr lang beschäftigt habe. Vorher kannte ich fast keinen seiner Filme. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, sich mit einem Künstler auseinanderzusetzen, der schon in ganz frühen Jahren den Film geprägt hat.

Einzig folgende drei Filme werde ich im Laufe der Zeit mal sehen wollen:

  • Abwärts (1927)
  • Der Weltmeister (1927)
  • Der falsche Mann (1956)

Aber das hat erstmal Zeit.

Viel Spaß mit meiner Liste, vielleicht ist der eine oder andere Tipp für euch dabei und möglicherweise kann ich jemanden für die Werke des meisterhaften Regisseurs begeistern.

Die Top 11 sind für mich eine klare Empehlung.

Avatar
TiiN : : Pirat
28.05.2018 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Neu hinzugekommen:

  • Das Rettungsboot
  • Über den Dächern von Nizza
  • Bei Anruf Mord
  • Der Fremde im Zug

Listenziel: 25 Filme

Avatar
TiiN : : Pirat
18.05.2018 22:50 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Neu hinzugefügt zur Liste: Immer Ärger mit Harry. Zudem habe ich meine Reihenfolge insgesamt ein kleines bisschen angepasst.

Avatar
TiiN : : Pirat
15.03.2018 16:42 Uhr | Editiert am 15.03.2018 - 17:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

@luhp92

Beim Schauen von Das Fenster zum Hof habe ich mich ehrlich gesagt direkt in die Lage des Protagonisten hineinversetzt gefühlt. Die Neugier von James Stewart wurde wunderbar auf dem Zuschauer (in meinem Fall) übertragen. Daher fand ich das Ende konsequent. Natürlich hätte ein von dir angesprochenes Ende eine andere Botschaft vermittelt, aber das hätte für meinen Geschmack nicht zum Gesamteindruck des Film gepasst.

@Silencio

Das war von mir keine Kritik an Hitchcock, sondern eine Sache, welche einfach auffiel. Mir ging es auch nicht darum, die 70er Jahre zu vergleichen. Ich finde nur, dass Hitchcocks Filme sich von der Art und Weise doch sehr ähneln (die, die ich gesehen habe) und das ist eine schöne Beobachtung, wenn man einen Regisseur über mehrere Jahrzehnte betrachten kann. (40er bis 70er - die früheren kenne ich noch nicht).

Bei Kubrick fällt mir auf, dass er sich zwar auch treu geblieben ist, aber dass sich seine Filme aus den 50ern aber auch wie Filme aus den 50ern anfühlen ... und z.B. Eyes Wide Shut auch den 90er Jahre-Charme hat - und Kubrick war 1999 auch schon über 70

Das ist nichts Wertendes sondern eine aus meiner Sicht interessante Feststellung.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.03.2018 13:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.985 | Reviews: 145 | Hüte: 461

@Silencio

Das Herausstellen des Filme Schauens als Voyeurismus ist eine große Stärke des Films, Hitchcock bezeichnete "Das Fenster zum Hof" diesbezüglich ja auch als den filmischsten Film. Dass Menschen Voyeure sind, sieht man im Alltag leider ständig, gerade deshalb stört es mich in "Das Fenster zum Hof", dass Hitchcock dies als etwas Lohnenswertes darstellt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.03.2018 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 47 | Hüte: 195

@TiiN:

"Allgemein merkt man ganz gut, dass die Streifen aus den 70er Jahren von Hitchcock zwar durchaus ein bisschen moderner daher kommen, aber ihren Charme der früheren Jahrzehnte nur schwer los werden können. Da ist ein Stanley Kubrick damals leichter mit der Zeit gewandert."

Man muss da aber fairerweise auch sagen, dass der Hitch in den 70ern auch schon über 70 war und der über 50 Filme gemacht hat. Das ist mit dem Kubrick, der gerade mal auf 13 Filme kommt, zwischen denen die Abstände mit der Zeit auch immer größer wurden, nur schwer zu vergleichen.

@luhp:

Naja, der Hitch war nun mal bekennender Voyeur und ging davon aus, dass Menschen diese Eigenschaft auch teilen. Und das Kino hat auch was voyeuristisches an sich, gerade in "Das Fenster zum Hof" wo wir Jimmy Stewart beobachten, während er andere Leute beobachtet.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.03.2018 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.985 | Reviews: 145 | Hüte: 461

Wie empfandet ihr eigentlich das Ende von "Das Fenster zum Hof"?
Mir persönlich war das zu pro-voyeuristisch, ich hätte mir gewünscht, dass sich Jeff am Ende irrt und sich es gar nicht um einen Mord handelt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
TiiN : : Pirat
14.03.2018 21:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Neu im Ranking befinden sich nun Topas und Frenzy, zwei spätere Werke von Hitchcock, welche bei mir aber beide auf hinteren Plätzen gelandet sind. Natürlich sind sie sehenswert und ordentlich gemacht, aber an die Klasse von anderen Filmen von Alfred Hitchcock kommen sie deutlich nicht heran.

Allgemein merkt man ganz gut, dass die Streifen aus den 70er Jahren von Hitchcock zwar durchaus ein bisschen moderner daher kommen, aber ihren Charme der früheren Jahrzehnte nur schwer los werden können. Da ist ein Stanley Kubrick damals leichter mit der Zeit gewandert.

Insgesamt habe ich auch meine vorheren Plätze leicht anders sortiert. Cocktail für eine Leiche und Der Mann der zuviel wusste haben schon das gewisse Etwas um auch bei den Top 5 anklopfen zu können.

Weitere Filme von Hitchcock werden mit der Zeit folgen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.01.2018 16:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Kannst ja mal nachreichen, welchen du besser fandest. Frenzy gehört für mich neben Marnie zu Hitchcocks eher geschwätzig erläuternd psychologisierten Filmen. Das hat er auch in seinen anderen Filmen immer wieder, aber zumindest passt das bei den Filmen noch in die gedrehte Zeit. Marnie ist mit seiner Psychologie und der Darstellung des Mackers Connery aus heutiger Sicht extrem ärgerlich. Und Frenzy finde ich einfach mit seinem Erklärbärtouch und einigen Dialogen einfach für die 70er Jahre nicht mehr wirklich zeitgemäß. Die Gewaltdarstellung und freizügigen Szenen helfen da leider nicht wirklich.

Topas hingegen finde ich einen recht elegant inszenierten Film, der möglicherweise aber nicht bei jedem Euphorie hervor rufen dürfte.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
12.01.2018 16:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

Danke smile Du hast ja schon ein paar mehr seiner Filme gesehen, nicht schlecht! Topas ist recht weit vorne auf meiner Liste, scheint ja nicht so schlecht zu sein. Eigentlich wollte ich Frenzy zuerst gucken, aber nach deinem Ranking lasse ich glaube ich Topas den Vortritt laughing

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2018 17:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.577 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Sehr schöne Liste, hier meine Rangfolge, wobei die ersten 7-8 Plätze sehr eng beieienander sind und fast austauschbar

1. Der Mann der zuviel wußte (1956)

2. Die Vögel

3. Vertigo

4. Der Unsichtbare Dritte

5. Über den Dächern von Nizza

6. Psycho

7. Das Fenster zum Hof

8. Der Fremde im Zug

9. Topas

10. Der Zerissene Vorhang

11. Cocktail für eine Leiche

12. Das Rettungsboot

13. Immer Ärger mit Harry

14. Die 39 Stufen

15. Verdacht

16. Berüchtigt

17. Rebecca

18. Der Mann, der zuviel wußte (1934)

19. Saboteure

20. Familiengrab

21. Frenzy

22. Marnie

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema