Anzeige
Anzeige
Anzeige
David Lynch - Seine Werke
Auf welchem Platz liegt Eraserhead?

David Lynch - Seine Werke

Eine Liste von TiiN mit 10 Filmen (Letztes Update: 15.01.21)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Für viele Filmkritiker gilt David Lynch als der beste Filmemacher unserer Zeit. Dabei ist Lynch nicht nur im Film tätig, sondern ist Künstler, Maler, Musiker und wenn es schlecht lief drehte er sogar Werbespots (beispielsweise damals für die Playstation 2). In seiner Karriere hat Lynch zehn Spielfilme inszeniert und um diese soll es hier gehen.

David Lynch gilt als der Meister des Surrealismus, indem nichts so ist, wie es scheint. Zudem ist er niemand, der seine Filme groß erklärt, stattdessen ist er der Meinung, dass man sie interpretieren kann und sich jeder seine eigene Interpretation bilden sollte.

Seine Filmografie ist jedoch durchaus abwechslungsreich und so hat sich der US-Amerikaner in verschiedenen Genres ausgelebt.

Weiterhin zeichnen sich Lynch‘ Filme durch eine starke musikalische Begleitung aus, welche oft nicht nur begleitend sondern dominierend agiert. Ferner greift er in häufig albtraumhaften Darstellungen auf Themen der Gewalt und der Sexualität zurück. Lynch versteht es, die Bilder sprechen zu lassen und mit ihnen eine oft mysteriöse aber zugleich mitfühlende Atmosphäre zu erschaffen.

Diese Liste beinhaltet alle zehn Spielfilme von David Lynch.


Stanley Kubrick - Seine Werke
Christopher Nolan - Seine Werke
Alfred Hitchcock - Seine Werke
Quentin Tarantino - Seine Werke
David Lynch - Seine Werke
David Fincher - Seine Werke

Dune - Der Wüstenplanet
#10
Filmstart: 14.12.1984
In den frühen 1980er Jahren stand zur Diskussion, dass Lynch die Regie bei Die Rückkehr der Jedi-Ritter hätte führen können. Es kam nie zu ernsthaften Verhandlungen, weil er sich nicht in dieser Rolle sah. Trotzdem gab es nur kurze Zeit später den Ausflug in das Science Fiction Genre und er schrieb und inszenierte die Umsetzung des bekannten Romans von Frank Herbert.

Die ursprüngliche Version von Lynch war 3,5 Stunden lang und hat es nie ins Kino geschafft. Das Studio lies eine knackige zwei Stunden Fassung auf die Lichtspielhäuser los und diese ist vom Schnitt sehr wirr und teilweise zum Kopf schütteln. Trotzdem gibt es immer wieder kleinere Szenen die zu überzeugen wissen. Abe das allein reicht nicht, in der Gesamtheit mag der Film bei mir nicht funktionieren.

Alternativ erschien Jahre später eine TV Fassung mit einer Länge von 3 Stunden. David Lynch war an dieser Fassung nicht beteiligt und zudem mit ihr nicht zufrieden, sodass er rechtlich bewirkte, aus dem Abspann gestrichen zu werden.
Eraserhead
#9
Filmstart: 07.09.1979
In Eraserhead geht es zunächst darum, dass ein junger Mann unverhofft Vater geworden ist und sich fortan mit seiner Freundin um das missgebildete Kind kümmern muss.

Eraserhead, der komplett in schwarz-weiß gehalten ist und nicht ins Deutsche synchronisiert wurde, (es wird nur wenig gesprochen) hat eine teilweise sehr bizarre Darstellung, die man in dieser Intensität bei späteren Werken Lynch‘ nicht mehr sah. Die beklemmende Stimmung, welche der Film dem Zuschauer aufzwängt ist ziemlich provokant. Filmtechnisch macht es Sinn und die Botschaften werden deutlich, aber aus heutiger Sicht nur sehr schwer zu schlucken.
Twin Peaks - Der Film
#8
Filmstart: 20.08.1992
Zu der gleichnamigen TV Serie Twin Peaks, welche ebenfalls von Lynch stammt, drehte er kurze Zeit später in Form eines Spielfilms eine Vorgeschichte.

Die Serie selbst kenne ich nichts, der Film soll damals sehr schlecht bei den Fans angekommen sein. Für Nichtkenner wirkt Twin Peaks in Lynch‘ Filmografie nicht unpassend, auch wenn ihm andere Beiträge deutlich besser gelungen sind. Es fängt mit einer einfachen Kriminalgeschichte an, entpuppt sich aber zunehmend als vielschichtiges Mysterium.
Inland Empire
#7
Filmstart: 26.04.2007
Bei Inland Empire handelt es sich um den vermutlich letzten Spielfilm von David Lynch und zeitgleich ist es der wohl am schwersten in Worte zu fassende Beitrag.

Ganz einfach erklärt handelt Inland Empire davon, dass eine Schauspielerin die Gelegenheit auf eine große Hollywood-Rolle bekommt, bei den Dreharbeiten aber zunehmend das Empfinden für Realität und Fiktion verliert.

Inland Empire ist ein dreistündiges Schwergewicht und steht noch stärker als Lost Highway oder Mulholland Drive für das Unwirkliche, Fremde und Verwirrende. Es hat den Eindruck als wollte Lynch in seinem letzten Spielfilm nochmal alles rauslassen. Beeindruckend wie sich die Hauptdarstellerin Laura Dern in dieser Welt zu Recht finden konnte.
Der Elefantenmensch
#6
Filmstart: 13.02.1981
Im London des 19. Jahrhunderts wird ein missgebildeter Mensch in einem Zirkus zur Schau gestellt. Der Gelehrte Dr. Treves, stark gespielt von Anthony Hopkins, stößt auf dieses Geschöpf, will ihm helfen und seine Persönlichkeit stärken.

Ein sehr gesellschaftskritischer Film, mit teilweise sehr schockierenden Bildern. Zudem beeindruckend, dass es sich hierbei tatsächlich um eine wahre Geschichte handelt.
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.01.2021 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.866 | Reviews: 34 | Hüte: 160

@TiiN, eli4s:

Oha, ich habe gerade die angesprochene Collection auf Amazon gefunden. Bin mir relativ sich die gab es vor ein paar Monaten noch nicht, was den Flickenteppich in meiner Filmsammlung im Regal erklärt. Muss ich mir glatt mal überlegen, ob ich mir die gönne und dafür mal wieder bei Ebay aktiv werde...

@PaulLeger :

Ja, ich tippe schnell, und ich schaue nie zurück tongue-out

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
16.01.2021 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 712 | Reviews: 6 | Hüte: 96

@ TiiN

1. Mulholland Drive

2. Blue Velvet

3. Lost Highway

4. Twin Peaks: Fire Walk with me

5. Wild at Heart

6. Der Elefantenmensch

7. The Straight Story

8. Eraserhead

9. Dune

Wenn man Serien mitwertet wäre Twin Peaks wohl auf Platz 2.

Inland Empire hab ich noch nicht gesehen. Da ich Eraserhead zwar schätze, aber nie richtig mit ihm warm wurde und der ihm am ähnlichsten sein soll, hatte ich da bislang nicht das große Bedürfnis, aber irgendwann werd ich ihn sicher nachholen.

@ MB80

Ich habe leider noch drei Lücken in meiner Lynch Filmografie, aber Dank Lockdown werden die sich bald schließen (Inland Empire, Fire walk with me, Wild at Heart, Straight Story).

Ich lese in der Klammer vier Lücken?^^

Avatar
TiiN : : Pirat
16.01.2021 14:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.311 | Reviews: 133 | Hüte: 374

Danke für die Hüte smile
Blue Velvet wird seinen Platz in meinen Top 25 finden und sicher nicht einen der hinteren. Rückblickend würde ich heute Lost Highway bei der 90er Wahl ebenfalls mitangeben, aber den sah ich leider etwas zu spät.

@eli4s
Fühlt es sich nicht toll an, wenn man eine Reihe komplett abhaken kann?

Auf jeden Fall. Fands auch toll, dass es die Filme in einer Collection zu kaufen gab. Ich würde mal davon ausgehen, dass es keinen weiteren Lynch-Spielfilm mehr geben wird. Aber wr weiß.

@MB80
Meckern würde ich bei der niedrigen Platzierung von "Eraserhead", den ich in der oberen Hälfte mindestens verordnen würde

Ich habs in dem Kommentar darlegen wollen, hier habe ich tatsächlich die Wirkung des Films auf mich mit eingeflossen und der Film hat mich glatt ein bisschen Depression gemacht. Von daher ist es schon wieder ein Qualitätsmerkmal, was für eine Wirkung er doch hat.

@eli4s & MB80

Inland Empire ist echt ein dickes Brett. Besonders interessant ist es, wenn man anschließend liest, was Lynch über diesen Film selbst sagt.

@PaulLeger

Wie wäre deine Top 3 Reihenfolge?

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
16.01.2021 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.501 | Reviews: 31 | Hüte: 104

Fühlt es sich nicht toll an, wenn man eine Reihe komplett abhaken kann? Schön, dass du ausführliche Kommentare dazu geschrieben hast.

Ich würde vermutlich Eraserhead mit Lost Highway tauschen und Mulholland auf die 1.
Wild at heart fand ich auch nicht so stark. Blue Velvet habe ich mittlerweile nochmal gesehen und er wird nun wohl auch auf meiner 80er Liste landen, auf der immernoch 8 Plätze frei sind :O.

Bei Dune scheinen sich alle einig zu sein.

@MB80

"Wild at heart" lief gestern abend auf 3sat (oder ARTE?). Mir fehlen ansonsten die selben wie dir: straight story und Inland Empire.


Empire steht schon länger auf meiner Watchlist, aber aufgrund der langen Laufzeit habe ich ihn bisher vermieden. Straight Story reizt mich irgendwie nicht. Über den wird auch irgendwie nie geredet, wenn es um Lynch geht. Scheint also keiner seiner markanteren Filme zu sein - wie TiiN ja auch sagt - eine komplett andere Seite.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.01.2021 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.866 | Reviews: 34 | Hüte: 160

Jup, sieht aus als wäre eine solide Platzierung von "Blur Velvet" im 80er Ranking sicher smile

Ich habe leider noch drei Lücken in meiner Lynch Filmografie, aber Dank Lockdown werden die sich bald schließen (Inland Empire, Fire walk with me, Wild at Heart, Straight Story).

Nichtsdestotrotz würde ich "Dune" ganz unten platzieren, und auch als einzigen Film von Lynch mit dem Urteil "schlecht" abtuen. Aber da waren die Studio Interferenzen wohl auch ordentlich.

Meckern würde ich bei der niedrigen Platzierung von "Eraserhead", den ich in der oberen Hälfte mindestens verordnen würde, auch über dem Elefantenmenschen. Der ist so kreativ und so klar, obwohl er so fantastisch ist, das sollte man nicht unterschätzen.

"Dabei ist Lynch nicht nur im Film tätig, sondern ist Künstler, Maler, Musiker und ..."

Fun fact: Lynch ist primär Maler, seine Filme sind nur leider unheimlich stark und halt besser um mehr Leute zu erreichen ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
16.01.2021 00:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 712 | Reviews: 6 | Hüte: 96

Haben wir da eine weitere Stimme für Blue Velvet bei der 80er-Wahl? wink

Top 3 sind bei mir die gleichen, nur in anderer Reihenfolge.

Solltest du vorhaben mal Twin Peaks zu schauen, hättest du dir die Serie mit dem Film leider ziemlich gespoilert. Ist aber in jedem Fall sehenswert, bildet für mich mit deinen Top 3 Lynchs Meisterwerke.

Avatar
TiiN : : Pirat
15.01.2021 23:53 Uhr
3
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.311 | Reviews: 133 | Hüte: 374

Mit dem letzten Datenbank Update (danke Moviejones) konnte ich eine weitere Topliste von mir erstellen.

Im letzten Jahr habe ich mir eine David Lynch-Bluray-Box gekauft, welche alle seine 10 Spielfilme beinhaltet und diese habe ich mir im Dezember angeschaut. Nun gibt es hier meine persönliche Rangfolge.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass jeder Film von Lynch auf seine Art und Weise sehenswert ist, auch wenn ich Dune relativ deutlich als nicht so gelungen empfand. Am meisten haben mir Eraserhead und Inland Empire abverlangt, welche beide sehr harte Kost sind.
Die Top 3 sind für mich ein bisschen gesondert, sie haben gegenüber den anderen Filmen in meiner Empfindung einen deutlichen Vorsprung und stehen am besten für das, was viele mit David Lynch verbinden.

Forum Neues Thema
Anzeige