Anzeige
Anzeige
Anzeige
Denis Villeneuve - Seine Werke
Auf welchem Platz liegt Der 32. August auf Erden?

Denis Villeneuve - Seine Werke

Eine Liste von TiiN mit 11 Filmen (Letztes Update: 12.04.24)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Denis Villeneuve ist ein kanadischer Regisseur welcher durch Blade Runner 2049 und Dune eine sehr große Bekanntschaft erlangt hat. Besonderes Aufsehen erhielt Villeneuve jedoch schon im Jahr 2013, als er mit den Filmen Prisoners und Enemy vor allem die Kritiker überzeugen konnte. Diese beiden Filme waren keine großen Kinohits, profitieren aber später von der Mund-zu-Mund-Propaganda.
Andere kennen Denis Villeneuve bereits durch seine Regiearbeit Die Frau die singt, welche 2011 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert war. Aber auch davor war Villeneuve schon tätig.

Denis Villeneuve fokussiert sich bei seiner Arbeit auf die Regie. Zwar hat er bei Dune am Drehbuch mitgewirkt, aber in den anderen Beiträgen setzte er bestehende Skripte um. Sein Inszenierungsstil ist eindringlich, die Filme fühlen sich oft beklemmend, bedrückend und intensiv an. Für meinen persönlichen Geschmack profitieren vor allem seine kleineren Werke von seinen Stärken. Diese Liste untermauert mein Empfinden.

Alejandro González Iñárritu - Seine Werke
Stanley Kubrick - Seine Werke
Christopher Nolan - Seine Werke
Alfred Hitchcock - Seine Werke
Quentin Tarantino - Seine Werke
David Lynch - Seine Werke
David Fincher - Seine Werke
James Cameron - Seine Werke
Denis Villeneuve - Seine Werke
M. Night Shyamalan - Seine Werke
Sergio Leone - Seine Werke
Alfonso Cuarón - Seine Werke
Darren Aronofsky - Seine Werke
Zack Snyder - Seine Werke
Michael Bay - Seine Werke

Sicario
#11
Filmstart: 01.10.2015
Sicario ist zweifellos ein gut gemachter Film. Jedoch spricht mich das Szenario und die Rahmenhandlung einfach nicht an. Ich gab dem Film eine zweite Chance, aber ich konnte keine Verbindung aufbauen. Der letzte Platz in diesem Ranking ist also rein ein persönliches Empfinden. Filmisch ist Sicaro gut.
Der 32. August auf Erden
#10
Filmstart: 11.02.1999
Der Debütfilm von Denis Villeneuve.

Die junge Simone hat einen schweren Autounfall, übersteht diesen jedoch relativ unbeschadet. Ein Passant, welcher ihr vor Ort hilft, teilt ihr mit, dass heute Freitag, der 32. August ist.

Es folgt eine teils surreale Geschichte, bei der Simone ihren besten Freund Philippe darum bittet, ihr ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Alles auf einer rein platonischen Basis.

Der Film hat ein paar Ähnlichkeiten mit Maelstrom oder auch Enemy. Eine einfache Person erlebt etwas und ihr eigentlich geordnetes Leben wird ordentlich ins Wanken gebracht.
Dune - Teil 2
#9
Filmstart: 29.02.2024
Theoretisch kann man zu Dune - Teil 2 das gleiche schreiben wie zum Erstling. Der Anfang (60-90 Minuten) ist relativ zäh, später wenn es wirklich interessant wird, ist der Film etwas zu gehetzt. Optisch natürlich wieder hervorragend und die Musik ist ebenfalls on point. Leider kennen wir diese Elemente bereits aus dem Vorgänger. Teil 2 treibt die Geschichte zu spät voran und scheint ähnliche Schwierigkeiten zu haben der Buchvorlage gerecht werden zu wollen. Möglicherweise ist diese Geschichte wirklich nicht so leicht verfilmbar.
Blade Runner 2049
#8
Filmstart: 05.10.2017
Der Film sieht in jeder Szene hervorragend aus. Hat klasse Darsteller und ist auch vom Ton spannend. Aber mit 2 Stunden und 40 Minuten für das, was er vermitteln mag einfach zu langatmig geraten. Der erste Film war in der Hinsicht runder und hatte mit seinem Cyberpunksetting mehr Charme gehabt.
2049 ist über weite Strecken zu steril, was durch Ryan Gosling Blick in jeder Einstellung verstärkt wird.
Dune
#7
Filmstart: 16.09.2021
Dune von Frank Herbert kann man als den Urschleim der Science Fiction bezeichnen. Diese Geschichte zu verfilmen ist nicht leicht. Das verdeutlicht die Historie.

Villeneuve hat versucht nah am Original zu bleiben, was den Film insbesondere in der ersten Hälfte sehr träge macht und die Charaktere verbal vieles erklären müssen. Zur Hälfte nimmt Dune etwas Fahrt auf und Paul sowie seine Mutter bekommen mehr Raum zur Entfaltung. Die vielen anderen, meist prominent besetzten Figuren bleiben jedoch sehr blass.

Bei all seiner audiovisuellen Kraft fühlt sich Dune doch sehr zäh an. Der Film hat zu wenig Mut, eigene Spuren zu hinterlassen, der Rucksack der Buchvorlage scheint zu schwer.
Maelström
#6
Filmstart: 16.02.2001
Die Geschichte dieses Film wird von einem Fisch erzählt, der bereits auf dem Filetiertisch liegt. So absurd wie das klingt ist der Maelström aber nicht. Es dient jedoch dazu, die Kernbotschaften des Films zu verdeutlichen.

Eine junge Frau lässt ein Kind abtreiben und ist anschließend gedankenversunken in der Stadt unterwegs, was ihr Leben prägen wird.

Das schwierige zu Beginn: Der Film scheint nicht synchronisiert zu sein und die Originalsprache ist Französisch. Mit Untertitel geht es aber.

Maelström macht mit seinen gut 80 Minuten Laufzeit sehr viel richtig und erzählt von der Bedeutung des Lebens und was Schicksalsschläge mit sich bringen. Dabei sind alle Charaktere wunderbar authentisch in Szene gesetzt.
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
09.03.2024 00:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.026 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Dune 2 im Kino geschaut und nachgetragen. Grob auf dem Niveau vom Vorgänger.

@Lehtis

Habe ja erzählt, dass der Film ansich schon super ist, aber mich einfach nicht abholte. Möglicherweise gebe ich ihm mal wieder ne Chance. Platz 7 liegt aber auch mit daran, dass ich Platz 1 bis 6 einfach besser finde und das wirklich auch top Filme sind smile


Avatar
Lehtis : : Bowser
05.03.2024 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.784 | Reviews: 6 | Hüte: 69

Blade Runner 2049 der beste Film der jemals gedreht worden ist nur auf Platz 7. :O
Nein ehrlich der gehört für mich zu den besten Filmen aller Zeiten und ich bin kein Fan des Originals, den finde ich gerade mal ok.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
22.01.2024 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.026 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Inzwischen konnte ich Denis Villeneuves Debüt-Film Der 32. August auf Erden nachholen und habe ihn der Liste hinzugefügt. Damit ist diese Liste nun für die nächsten Wochen vollständig, bevor Dune 2 erscheint.

Ich hoffe dass Villeneuve nach Dune wieder ein paar kleinere Filme dreht. Diese gefallen mir doch ein ganzes Stück besser.


MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
10.03.2022 22:48 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.098 | Reviews: 7 | Hüte: 121

@TiiN

Freut mich, dass ich dir helfen konnte ; )

Danke im Gegenzug für die Kurzinfo zum Film. Werde ich beim nächsten Mubi-Angebot mitnehmen den Streifen.

- CINEAST -

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
10.03.2022 21:23 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.026 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Vielen Dank, CINEAST! Da habe ich doch glatt ein Mubi-Abo abgeschlossen und mir Maelström angeschaut. Er ist nun in der Liste ergänzt.

Wo ich bei Villeneuve gerade so drin bin werde ich mir bei Gelegenheit wohl nochmal Dune geben. Vielleicht siedel ich ihn mit dem zweiten Mal sehen höher an. Wobei ich wirklich finde, dass die kleineren Filme von Villeneuve knackiger sind.


Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
09.03.2022 08:30 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 891 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Eigentlich wird ja Arrival in den Toplisten meist als sein bester Film geführt.

Ich gehe da wenig analytisch vor, aber Blade Runner ist einer meiner Top 5 Filme der letzten Jahre.

Sicario fand ich auch besonders stark, wäre bei mir höher in der Liste, habe die Frühwerke aber nicht gesehen.


MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
08.03.2022 23:40 Uhr | Editiert am 08.03.2022 - 23:43 Uhr
1
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.098 | Reviews: 7 | Hüte: 121

Ein Ranking fällt mir bei ihm unheimlich schwer, weil er bei den von mir gesicjteten Filmen noch keinen wirklich durchschnittlichen oder schlechten Film abgeliefert hat. Maelström hätte ich letztens im MUBI Abo mitnehmen können, hab am letzten Tag aber Melancholia den Vorzug gegeben, was auch keine schlechte Wahl war. Polytechnique und Der 32. August auf Erden sind leider nicht verfügbar...

Wahrscheinlich so...

1. Incendies - Die Frau die singt (OV)

2. Arrival

3. Prisoners

4. Blade Runner 2049

5. Sicario

6. Enemy

...ist so ein Fincher-Ding...kannste alle uneingeschränkt empfehlen und gucken.

- CINEAST -

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
08.03.2022 21:57 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.913 | Reviews: 44 | Hüte: 261

Ich bin tatsächlich kurz vorm Abschluss von Villeneuve, mir fehlen nur noch Enemy und Polytechnique, von dem ich nur wusste das er existiert... Motivation hat gerade zugenommen.

Dafür habe ich kürzlich Maelström gesehen, und der wäre auch empfehlenswert, würde ich allerdings eher weiter hinten ansiedeln.

Meine Liste sähe in der Tat aber anders aus, mit Bladerunner 2049 und Dune deutlich weiter oben.

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
08.03.2022 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.702 | Reviews: 31 | Hüte: 115

Polytechnique klingt spannend. Kenne ich noch nicht.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.03.2022 16:53 Uhr | Editiert am 08.03.2022 - 16:55 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.381 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Von den Filmen vor "Enemy" fehlen mir leider noch alle, müsste ich mal nachholen.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Villeneuve mittelfristig wieder Richtung kleinerer Filme geht, Nolan tut das ja auch nicht.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
07.03.2022 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.026 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Vor einigen Wochen habe ich festgestellt, dass ich die Filmografie von Denis Villeneuve schon relativ gut kenne und hier das Potential für ein Ranking vorhanden ist. Im Kopf hatte ich mir schon eine Rangfolge aufgebaut und wollte noch eben schnell Die Frau die singt und Polytechnique nachholen.

Zunächst war ich von Die Frau die singt angetan, sodass der Film sich tatsächlich vor ein paar andere Werke gesetzt hat. Dann also noch Polytechnique .... 77 Minuten, ist sicher ganz nett gemacht. Aber ach du meine Güte, was für ein Ritt ist denn dieser Film? Ich saß echt gebannt und schockiert davor und war voll dabei. Unfassbar.

In Zukunft wünsche ich mir, dass Villeneuve wieder kleinere Filme umsetzt. Irgendwie gefallen mir seine kleineren Beiträge doch deutlich mehr als die High Budget Produktionen. Vielleicht nach Dune 2.


Forum Neues Thema
AnzeigeY