Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Dune gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x
Meine Wertung
Ø MJ-User (54)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Dune Inhalt

Frank Herberts "Dune" gilt als eine der am schwersten zu verfilmenden Buchreihen aller Zeiten. Immer wieder wird gesagt, der Kampf um Arrakis und das Spice ist nicht zu verfilmen. Dennoch wagen sich immer wieder mutige Regisseure an den Stoff heran. 1984 hat David Lynch einen der bekanntesten Versuche unternommen, scheiterte mit seiner Vision jedoch an den Kinokassen. Dennoch ist der Film ein unterhaltsames Stück Filmgeschichte, kann jedoch nur einen kleinen Teil des "Dune"-Zyklus auf die Leinwand bringen. So hoffen die Fans auch weiterhin auf einen Film, der im Stil von "Der Herr der Ringe" die ganze Geschichte erzählt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Dune und wer spielt mit?

OV-Titel
Dune
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Dune gehören ebenfalls Dune - Der Wüstenplanet (1984) und Dune - Teil 2 (2024).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
74 Kommentare
1 2 3 4 5
Avatar
Hannibal : : Moviejones-Fan
04.04.2024 07:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.09.10 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Nicht so gut wie das Buch, aber im ganzen ein tolles Erlebnis und deutlich mehr Tiefe als Dune 84.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
11.03.2024 07:20 Uhr | Editiert am 11.03.2024 - 07:21 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.064 | Reviews: 0 | Hüte: 131

Ich habe mir den Film am 08. März 2024 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Rewatch am Wochenende, aufgrund des Hype’s der noch von Teil 2 herrscht. Ich liebe diesen Film einfach. Diesmal gefiel er mir sogar noch besser, weil ich weiß wie es in Teil 2 weitergeht und das einfach zusammenpasst. Freu mich schon wenn Teil 2 auf BluRay erscheint und ich den Rewatch starten kann. Teil 1 bewerte ich mit nochmal 0,5 Punkte mehr als ursprünglich.

Meine Bewertung
Bewertung

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
09.03.2024 15:35 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.433 | Reviews: 0 | Hüte: 23

Ich habe mir den Film am 09. März 2024 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Hat mir besser gefallen als bei der ersten Sichtung, daher kommt ein halber Hut oben drauf!

Meine Bewertung
Bewertung
Ein Ring, sie zu knechten...
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.03.2024 20:34 Uhr | Editiert am 06.03.2024 - 20:36 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.473 | Reviews: 180 | Hüte: 638

Dune: Der Wüstenplanet - Der TV-Mehrteiler (2000)

Inhaltsangabe der Episoden auf Prime und AppleTV:

"Epische Mini-Serie über den großen deutschen Komponisten Richard Wagner mit Richard Burton in der Hauptrolle."

War da mal wieder ein Praktikant oder eine K.I. am Werk? laughing

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Goldkerlchen 2024
03.03.2024 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 387 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Ich habe mir den Film am 03. März 2024 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

4K UHD Disc - Hat mir interessanterweise wesentlich besser gefallen als bei der Erstsichtung im Kino damals. Wertung geht um einen ganzen Punkt hinauf.

Meine Bewertung
Bewertung

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Avatar
LaynSkywalker009 : : Moviejones-Fan
03.03.2024 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.19 | Posts: 141 | Reviews: 1 | Hüte: 0

Ich habe mir den Film am 02. März 2024 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Bombastische Exposition in die von Frank Herbert geschaffene Welt, bei der Sci-Fi-Fans die Augen leuchten sollten, die jedoch gegen Ende etwas an der Länge zu nagen hat.

Meine Bewertung
Bewertung

"One movie a day, keeps the doctor away."

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
03.03.2024 06:21 Uhr
1
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.929 | Reviews: 44 | Hüte: 262

Ich habe mir den Film am 03. März 2024 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Every Freme a painting.

Meine Bewertung
Bewertung

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.03.2024 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.556 | Reviews: 45 | Hüte: 775

Zweitsichtung: Selten gab es einen Film, der soviel besser im Kino funktioniert als im TV - zeigt nochmal die audiovisuelle Leistung, die dieser Film darbietet. Ansonsten muss ich ehrlich sagen, dass der Film für mich diesmal flüssiger wirkte als bei der Erstsichtung - wohl auch, weil ich nun wusste worauf ich mich einließ. Meine Probleme (siehe Kommentar von 2021) mit dem Film bleiben zwar vorhanden, aber letztendlich verspürte ich diesmal nicht wirklich Längen.

Und wie damals bereits gehofft, ja, Teil 2 wertet diesen Film tatsächlich auf. Eigentlich handelt es sich um einen Film, der halt aufgeteilt wurde. Teil 1 wird aufgewertet, gleichzeitig taucht man in Teil 2 viel leichter in den Film ein, wenn man die Filme unmittelbar hintereinander schaut.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
19.02.2024 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.101 | Reviews: 173 | Hüte: 611

@Rotwang

Ein Intro zu Beginn, in welcher Form auch immer, hätte die trägen Dialoge der ersten Stunde deutlich reduzieren können.


Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
19.02.2024 15:36 Uhr | Editiert am 19.02.2024 - 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 925 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@luhp92
die schwarz/weiß fassung von Fury Road ist eine Spezial Auflage Mad Max: Fury Road Black & Chrome Edition, ich weiß nicht ob das mittlerweile Standard ist, auf meiner 4k ist es nicht bei, hatte auch nur 3D und 4k von dem Film.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.02.2024 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.473 | Reviews: 180 | Hüte: 638

@Rotwang

Stimmt, "Fury Road" könnte man da auch nennen. Auch passt der Vergleich mit der Schwarzweiß-Version von "Fury Road", die George Miller ursprünglich geplant hatte und es auf Scheibe als Auswahlmöglichkeit gibt (meinte TiiN glaube ich mal), Wüste möchte ich persönlich so nicht sehen, und "Dune" geht schon in genau diese Richtung.

Ein Intro, welches im Film in die Welt einführt (Herausbildung des Imperiums und des Feudalismus mit den Häusern, Spice und Weltraumfahrt) wäre in der Tat charmant und hilfreich gewesen. Zum Thema Spice und Weltraumfahrt gibt es zumindest recht zu Beginn eine Erläuterung per Voiceover.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
19.02.2024 08:32 Uhr | Editiert am 19.02.2024 - 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 925 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@luhp92

Wobei ich da Mad Max Fury Road auch als einen der Wüsten-Referenzfilme sehe, allein das Color-Grading is klasse, das habe ich auch bei Dune etwas vermisst, ist aber auch Jammern auf hohem Niveau.

Ich hätte zudem ein Intro begrüst wie es dass bei HdR gab, habe die ersten drei Bücher gelesen, aber für den Zuschauer ohne Kenntnisse wäre so ein gut Prolog mit wozu Spice, Butlerian Jihad etc. es gab in der 19984 eine TV Version wo ein aufgebohrtes Intro drin war.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.02.2024 21:24 Uhr | Editiert am 18.02.2024 - 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.473 | Reviews: 180 | Hüte: 638

Rewatch im Kino mit einem 10-Minuten-Extra bestehend aus einer Featurette und einer exklusiven Szene aus Part Two.

Im Gegensatz zur Erstsichtung 2021 im Kino fand ich hier wesentlich besser in den Film. Die meisten der negativ empfundenen Wogen wurden geglättet (Filmmusik, Schauspieler, Einführung in die Welt, die ich damals noch als zu oberflächlich empfand).

Der große Liebhaber des Films bin ich aber weiterhin nicht geworden, dafür ist er visuell zu eintönig, dunkel, grau und matschig. Gerade als Wüstenfilm, wenn man "Dune" mit "Lawrence von Arabien" oder entsprechenden Kapiteln aus "Star Wars" vergleicht, dazwischen liegen in der filmisch atmosphärischen und berauschenden Darstellung der Wüste einfach Welten.

Zudem kann man "Dune" im vollen Umfang eben weiterhin noch nicht bewerten, weil Vieles (speziell der Einfluss des Imperiums) auf eine Vertiefung oder einen Abschluss in der Fortsetzung wartet.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
17.02.2024 21:21 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.101 | Reviews: 173 | Hüte: 611

Im Jahr 2021 ist Dune erschienen, damals habe ich ihn auch im Kino geschaut, aber seitdem gab es tatsächlich keine Zweitsichtung. Seit gut einem Jahr habe ich das vor gehabt, aber ich hatte nie so recht die Lust zu. Im Zuge vom zweiten Film von Denis Villeneuve stieg ein bisschen der Druck auf mich und so hab ich heute tatsächlich die Zweitsichtung von Dune gehabt. Diesmal natürlich nicht im Kino sondern zuhause.

Der Film schaut nach wie vor hervorragend aus und man merkt in jeder Szene, wie Denis Villeneuve die Geschichte von Frank Herbert huldigt und sich auch möglichst nah daran bewegen möchte. Das ist glaube ich der große Nachteil von Dune. Es ist kein Villeneuve-Film, es ist Villeneuves Weg, einen sehr einflussreichen aber auch schwierigen Science Fiction Roman gebührend umzusetzen.

Das führt dazu, dass die erste Stunde voller Erklärungen sind. Diese sind nicht auf einem Erklärbärniveau, aber besonders gut fügen sich die Erläuterungen nicht in den Filmfluss ein. Erst ab der Hälfte kann Dune seine Stärken etwas entfalten und hat mit Timothee Chalamet eine ganz gute Entwicklung. Auch Rebecca Ferguson hat einige ganz interessante Momente, aber alle anderen Schauspieler bzw. ihre Figuren bleiben im Film ziemlich bedeutungslos für den Zuschauer (mich).

Für meinen Geschmack hätte Denis Villeneuve damals mehr Mut in den Hand nehmen müssen und ruhig ein bisschen mehr Eigeninterpretation, eigener Stil etc. einfließen lassen müssen. Stattdessen wirkt das Ergebnis auf mich so, als hätte Villeneuve versucht einen sehr schweren Science-Fiction-Stoff an dem sich schon einige Leute die Filme ausgebissen haben, möglichst akurat filmisch nachzuerzählen. Für viele Anhänger von Frank Herbert & Dune mag das toll und unterhaltsam sein.

Für mich hat Dune (2021) seine starken Momente, aber es wird kein Film sein, den ich mir in Zukunft gerne ansehe. Bei meiner damaligen Kritik habe ich wohlwollend bewertet. Bei aller Anerkernnung reicht es heute für mich aber nur noch für 7 von 10 Punkten.

Meine Bewertung
Bewertung


MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.02.2024 10:17 Uhr | Editiert am 09.02.2024 - 10:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.332 | Reviews: 113 | Hüte: 654

Also Vorbereitung auf die Fortsetzung habe ich mir nun nochmal "Dune - Teil 1" angeschaut, und zwar erneut (zum dritten Mal) im Kino. Dies war nun insgesamt meine vierte Sichtung des Films.

Leider, und das muss ich deutlich betonen, hat der Film etwas federn lassen. Je öfter ich ihn sehe, desto mehr stört mich und desto "gelangweilter" bin ich in manchen Szenen. Während Denis Villeneuve mit "Blade Runner: 2049" einen Film erschaffen hat, der mir mit jeder Sichtung besser gefällt und bei dem ich mit jeder Sichtung neue Details aufschnappe und neue Gedanken zum Thema und zur Handlung entwickle, hat er bei "Dune - Teil 1" leider die gegenteilige Wirkung erzielt. Es gibt in meinen Augen nach bereits vier Sichtungen nichts neues mehr für mich zu entdecken. Der Film ist trocken wie Wüstensand.

Egal, wie häufig ich den Film schaue, die Charaktere wollen mir einfach nicht so richtig ans Herz wachsen und die Handlung wirkt teils unnötig gestreckt, was besonders dadurch negativ auffält, da es nur wenig "zwischen den Zeilen" gibt und man auch optisch nicht allzu viel Abwechslung geboten bekommt. Kaum oder keinerlei tiefere Botschaften, wenige prägnante Dialoge oder Charaktere und eine Handlung, die (noch) nicht so richtig fesseln kann. Ich finde es wirklich schade und bedauerlich, denn ich mag Denis Villeneuve und seine Filme wirklich sehr gerne, doch an sein Meisterstück "Blade Runner: 2049" findet er offenbar leider keinen Anschluss.

Ich erwähne auch immer wieder gerne, dass die Wüste als solche leider kaum greifbar ist. Weder die Hitze noch die Wasserknappheit werden für mich so richtig greifbar, was auch daran liegt, dass niemand schwitzt oder zu verdursten droht. Die Gefahr der Wüste kommt einfach nicht gut rüber.

Auch die musikalische Untermalung ist über weite Teile nicht prägnant und schafftes nur selten, bei mir eine Gänsehaut zu erzeugen. Hanz Zimmer hat schon deutlich bessere Arbeiten abgeliefert, vor allem bei "Interstellar" und "Blade Runner: 2024". Die Musik in "Dune -Teil 1" wirkt dagegen häufig schon "stümperhaft" oberflächlich.

Aber genug der Kritik, der Film macht dennoch auch über weite Strecken viel Spaß, weil die Kameraführung und die Einstellungen echt klasse sind, weil die Tonabmischung klasse ist und weil man eine Menge toller Schauspieler auf der Leinwand sehen kann, wenn auch leider nicht in oscarreifen Leistungen. Die Actionszenen sind klasse und teilweise sehr imposant und beeindruckend. Das Worldbuilding ist super und insgesamt habe ich das Gefühl, dass da etwas episches unter der Oberfläche lauert, das hoffentlich mit "Dune - Teil 2" an die Oberfläche gelangt. Und trotz all der Schwächen denke ich halt immer wieder an den Film bzw. einzelne Szenen zurück bzw. freue mich auf das, was da noch kommen mag. Aber mit jeder Sichtung nimmt meine Lust ab, "Dune - Teil 1" erneut zu sichten.

Wenn ich kurz vor "Dune - Teil 1" "Blade Runner: 2049" gesehen habe, dann wird mir einfach extrem deutlich klar, wie viel schwächer "Dune - Teil 1" doch im Vergleich ist. Wegen der Schwächen und meines subjektiven Filmeindrucks gehe ich aber mit meiner Bewertung leicht nach unten. Zu meinen Lieblingsfilmen wird der Film niemals zählen.

Bewertung: 8/10 Punkte (um einen Punkt abgewertet)

Wiederschauwert: Gering

Nachhaltiger Eindruck: Mittel

Emotionale Tiefe: Gering

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

1 2 3 4 5
Forum Neues Thema
AnzeigeY