Die besten Filmschurken aller Zeiten
Auf welchem Platz liegt Hollow Man - Unsichtbare Gefahr?

Die besten Filmschurken aller Zeiten

Eine Liste von Moviejones mit 55 Filmen (Letztes Update: 29.03.15)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!
Die besten Filmschurken aller Zeiten

Was macht einen Filmschurken zu einem Topschurken, an den man sich auch Jahre später noch erinnert?

Er oder sie muss Angst und Schrecken verbreiten und den Zuschauer so richtig zur Weißglut bringen. Nicht immer gelingt es dem Protagonisten im Film, sich über den Antagonisten zu erheben und nicht immer ist der Antagonist der Böse, um den sich alles dreht.

Uns geht es um "die bösen Jungs" in Filmen, ob nun Gegenspieler im klassischen Sinne oder sogar als Hauptfigur. Sicherlich gibt es noch einige andere erwähnenswerte Bösewichter, aber irgendwann stand für uns fest, dass der T-Rex aus Jurassic Park nicht in unsere Liste gehört, der folgt schließlich bloß seinem Instinkt und hat sogar noch einen Anwalt gefressen. Wir präsentieren euch in unserer Liste der Besten Schurken aller Zeiten Figuren, die so richtig Ärger machen können und uns in Erinnerung geblieben sind. Ohne sie wäre so mancher Filmklassiker nur halb so gut. Wie immer erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit und auch die Reihenfolge mag für den einen oder anderen gar nicht gehen.

Und auch Louise Fletcher aus Einer flog übers Kuckucksnest hat es nicht in die Liste geschafft, so wie einige andere Gegenspieler. Seht ihr das anders? Dann erstellt eure eigene Topliste der besten Bösewichte!

The Lost Boys
#55
Filmstart: 14.01.1988
Kiefer Sutherland als Vampir David - ein passender Einstieg in die Liste der besten Schurken und Bösewichte.
Hollow Man - Unsichtbare Gefahr
#54
Filmstart: 12.10.2000
Kevin Bacon hat nicht erst in einer Rolle bewiesen, dass er so richtig schön fies sein kann. Beispielhaft zitieren wir Hollow Man, in dem er die negativen Vorzüge der Unsichtbarkeit beeindruckend demonstriert.
Waterworld
#53
Filmstart: 21.09.1995
Dennis Hopper als Deacon in Waterworld hat es auch unter die besten Schurken geschafft.
Freitag der 13.
#52
Filmstart: 24.10.1980
Ein Klassiker unter den Horrorreihen und mit Jason Voorhees wurde uns ein blutrünstiger Killer präsentiert, den man so gar nicht näher kennen will.
Bambi
#51
Filmstart: 19.12.1950
Der Jäger, der Bambis Mutter tötet. Braucht es mehr Qualifikation für einen wahren Filmschurken?!
Funny Games U.S.
#50
Filmstart: 29.05.2008
Paul ist ein Grund für Geburtenkontrolle. Ob nun im Original Funny Games oder dem Remake Funny Games U.S..
Psycho
#49
Filmstart: 07.10.1960
Norman Bates, der gerne die Kleider seiner Mutter aufträgt und das tägliche Duschen zu einem unvergesslichen Erlebnis macht - ein perfekter Antagonist und Schurke der Kinogeschichte.
Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts
#48
Filmstart: 13.02.1986
Dolph Lundgren als Ivan Drago ist das personifizierte russische Böse ("Wenn er tot ist, ist er tot!"), den nur Rocky stoppen kann.
Blutgericht in Texas
#47
Filmstart: k.A.
Leatherface und sein durchgeknallter Anhang - Hillybilly-Killer gehören hier einfach rein.
There Will Be Blood
#46
Filmstart: 14.02.2008
Daniel Day-Lewis bekam für seine Rolle als Patriarch Daniel Plainview in There will be Blood nicht umsonst den Oscar. Was für ein Ekel.
Gladiator
#45
Filmstart: 25.05.2000
Joaquín Phoenix als Kaiser Commodus, der mit unfairen Mitteln kämpft und selbst ein Schisser ist - so was prädestiniert einen einfach als Gegenspieler, den man so richtig hassen kann.
Horizont erweitern
Was denkst du?
18 Kommentare
Avatar
Mar-El : : Moviejones-Fan
29.03.2015 01:37 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 304 | Reviews: 0 | Hüte: 3
@MD02GEIST

Danke für die Belehrung.
Ich meine natürlich TetSuo aus Akira!
Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
24.03.2015 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.750 | Reviews: 0 | Hüte: 213
Ob die Bezeichnung PROtagonist da noch treffend ist, ist sicher strittig.
Aber ich glaube schon, dass ein "strittiger" Charakter sehr wohl beides sein kann.
Mal abseits des Films bin ich großer Fan der Fantasy-Romanfigur von Kane von K.E. Wagner. Ein klassischer Antiheld.
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Edward_Wagner

Streng genommen gehören auch Figuren wie Wolverine o. der Punisher dazu, die zwar irgendwo "vertretbare" Motive haben, deren Mittel aber äußerst umstritten sind.

Was Alex angeht, besteht bei mir der Unterschied darin, dass seine Grundeinstellung negativ behaftet ist. Er will primär "verletzen/zerstören". Die Läuterung erfährt er (wenn überhaupt) erst durch seine Behandlung. Und selbst das wage ich zu bezweifeln. M.E. ist er nur "dressiert" und am Ende genau so verkommen, wie am Anfang.

Ich glaube, wenn es einen Unterschied zu den von dir genannten gibt, dann der, dass man (zumindest soweit man die Figuren kennnt) nicht den Eindruck hat, sie sind "von Grund auf schlecht".

Da fällt mir ein:
@MJ
Ist Damien aus "das Omen" dabei?
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.03.2015 19:15 Uhr | Editiert am 24.03.2015 - 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273
@bartacuda

Deinem letzten Absatz über Michael Corleone muss ich mich geschlagen geben wink
Basierend auf dieser Argumentation wäre die Bezeichnung "Schurke" tatsächlich Fehl am Platz. Abseits davon steht Michael Corleone in der Liste des American Film Institutes allerdings auf Platz 11 der besten Filmschurken.

Alexander DeLarge ist ohne Frage ein mieses Schwein, aber nichtsdestotrotz ist er der Protagonist des Films. Für mich gehört er ganz klar in diese Liste, aber gleichzeitig stellt sich mir die Frage: Kann ein Charakter Protagonist und Schurke zugleich sein? Kann man ihn dann überhaupt noch Protagonist nennen? Vielleicht braucht es da einfach einen Begriff, der erstens beides vereint und sich zweitens vom "Antihelden" differenzieren lässt.

Noch eine Frage:
Wenn man Alexander DeLarge auflistet, warum dann nicht zum Beispiel auch Bonnie & Clyde oder Vincent Vega & Jules Winnfield?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
24.03.2015 17:18 Uhr | Editiert am 24.03.2015 - 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.750 | Reviews: 0 | Hüte: 213
@luhp
In meinen Augen ist Alex ein brutales sadistisches Schwein, das aus bloßer Langeweile und "Spaß an der Unterhaltung" Menschen prügelt, vergewaltigt, sonstwie misshandelt und am Ende sogar tötet.

In eine "Opferrolle" rückt er ja erst durch die strittige Bestrafung/Ahndung seiner Taten durch die Staatsmacht.

Michael Corleone ist am Ende sicher kein Engel, aber ihn zwingen die Umstände zu seinen Taten. Im Grunde versucht er seine Familie zu schützen und zusammen zu halten. Ein starkes Motiv ist bei ihm auch "Vergeltung" und sogar "Rache". Das kann man sicher zwiespältig sehen, aber wenn ihn das zum Bösewicht macht, kannst du auch John McLane, James Bond, Bryan Mills, Paul Kersey oder die kompletten Expendables mit dazu zählen.
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.03.2015 16:56 Uhr | Editiert am 24.03.2015 - 16:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273
@bartacuda

Michael Corleone ist kein Antagonist, da muss ich dir Recht geben.
Das ist Alexander DeLarge allerdings auch und der steht ja ebenfalls in der Liste.
Von daher wundert es mich, dass Michael Corleone nicht ebenfalls aufgeführt wird.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
24.03.2015 15:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.045 | Reviews: 12 | Hüte: 155
@ Mar-El

Die offzielle von Toho copywright-technische gesicherte, lateinische Schreibweise lautet "King Ghidorah", nur zur Kenntnissnahme deinerseits.

Finde ich super, aber ich weiß nicht ob MJ sein Special auf nur rein westliche Charaktere bezieht.

Ferner "Tetzuo" ist auch nicht ganz korrekt. "Tetsuo", mit einem S.

Meinst du Tetsuo aus Otomos AKIRA oder den Metallfetischisten aus Shinya Tsukamotos Film mit dem gleichen Namen?

Nicht zu vergessen: Tetsuo = Eisenmann = Ironman ; )
Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
RedBull : : Lazarus
24.03.2015 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.14 | Posts: 1.845 | Reviews: 0 | Hüte: 75
@ MJ:

oh, hab Blofeld glatt übersehen.

[b]Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.[/b]

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
24.03.2015 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.750 | Reviews: 0 | Hüte: 213
@luhp

Ich wiederhole mich gerne. Michael Corleone ist kein "Bösewicht". Ich hoffe, du hast die Figur nicht als solches verstanden. Ich sage nicht, dass Michael nicht auch "schlechtes" tut, aber im Gegensatz zu den hier aufgeführten ist er nicht der Antagonist.
Und jetzt nicht wieder über Vader diskutieren wink
Der Vader, der es hier und auch sonst in die Top 10 schafft, ist der Vader aus E 4. Unabhängig davon, was die PT aus ihm gemacht hat.

@MJ
Schöne Liste.
Ich würde, wie unten gesagt, auch noch Max Cady mit aufnehmen.
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Moviejones : : Das Original
23.03.2015 23:23 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.500 | Reviews: 704 | Hüte: 68
@RedBull:

Blofeld ist schon länger drin.

@luhp92:

Göth gehört tatsächlich zur Nazi-Platzierung, an den dachten wir nämlich auch.

Viele, die ihr nennt, haben wir auch im Hinterkopf gehabt, aber aus bestimmten Gründen - und da es erst mal nur 50 sein sollten - waren andere für uns wichtiger. Aber wir stocken auf ;)
Avatar
RedBull : : Lazarus
23.03.2015 20:55 Uhr | Editiert am 23.03.2015 - 21:09 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.14 | Posts: 1.845 | Reviews: 0 | Hüte: 75
Schöne Liste. hätte noch


- Palpatine (Imperator)
- Sauron
- Thanos
- Ernst Stavro Blofeld (Vater aller Bösewichter)
- Satan (Boss himself)

[b]Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.[/b]

Avatar
TiiN : : Pirat
23.03.2015 20:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.240 | Reviews: 75 | Hüte: 104
Schöne Liste und Darth Vader ist ja der bekannteste Schurke überhaupt.
Jedoch merkt man in Das Imperium schlägt zurück schon, dass Vader einen weichen Kern hat.

Den T800 aus Terminator (Teil 1) fand ich schon extrem kompromislos und böse.
Ähnliches sah ich auch beim Joker in The Dark Knight.

Diese Vader, Joker und der Terminator wären meine Top 3. smile
Avatar
Mar-El : : Moviejones-Fan
23.03.2015 20:27 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 304 | Reviews: 0 | Hüte: 3
Jason und Magneto sind viel zu weit hinten. Und das Ray Batty nicht wirklich böse ist möchte ich doch stark bezweifeln, die Lust und die kranke Art und weise wie er seine Opfer nicht notwendiger weise umbrachte machen ihn wie ich meine zu einem sehr üblen psychopatischem Bösewicht.
Darth Vader ist sehr gut positioniert!

Ansonsten haben noch gefehlt:
Loki
General Zod
Tony Montana
John Milton (Al Pacino)
King Gidora
Volguus Zildrohar
Tetzuo
Avatar
Moviejones : : Das Original
23.03.2015 19:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.500 | Reviews: 704 | Hüte: 68
@Eastwood:

Korrekt! - und deswegen gab es auch eine heiße Diskussion in unserer Runde. Schlussendlich mussten wir uns aber entscheiden und jemand "Contra-Vidal" hatte ein gutes Argument. Aber wenn weitere Vorschläge kommen, erweitern wir die Liste locker!
Avatar
Eastwood : : Moviejones-Fan
23.03.2015 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 21.11.12 | Posts: 875 | Reviews: 0 | Hüte: 18
Das scheint eher eine Liste der sympathischsten Schurken zu sein.
Denn wenn es auf abstossende Schurken gehen würde, wäre Hauptmann Vidal aus Pans Labyrinth sicher ganz weit oben auf der Liste.
Das ist eine grausame Persönlichkeit, die man einfach nur hassen kann.
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.03.2015 18:25 Uhr | Editiert am 23.03.2015 - 19:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273
Wie WiNgZzz schon schrieb, viele Platzierungen kann man bereits vorher erahnen, aber das ist nunmal den Qualitäten der Filmschurken geschuldet^^
Nichtsdestotrotz eine gelungene Liste, die ihr da aufgestellt habt!

Voldemort würde ich persönlich eher auf einem der unteren Plätze ansiedeln. Dass er großartig von Ralph Fiennes gespielt wird und einer der ikonischsten Schurken der heutigen Zeit darstellt, will ich gar nicht abstreiten. Allerdings gehen die Filme leider nur gelegentlich auf seine Hintergrundgeschichte und Motive ein. Teil 7.1 war diesbezüglich ein Lickblick. In den restlichen Filmen kann ich mir als Buchkenner natürlich meinen Teil dazu denken, aber der normale Filmzuschauer eben nicht.

Joaquin Phoenix als Commodus gehört für mich dagegen klar in die Top 5!
In all den Filmen, die ich bisher in meinem Leben gesehen habe, entwickelte ich für keinen Schurken so eine starke Verabscheuung wie für Comodus. Ohne Witz, Commodus war der Hauptgrund, warum mir "Gladiator" bei der Erstsichtung nicht gefallen hat. Joaquin Phoenix übertraf meine Vorstellungskraft davon, wie authentisch man einen Schurken mit all seinen Stärken und Schwächen darstellen kann. Damals war ich ungefähr 14 Jahre alt, heute gehört "Gladiator" zu meinen Lieblingsfilmen.

Andere Filmschurken, die für mich in eine solche Liste gehören: (spontan)
1) Al Pacino als Michael Corleone in "Der Pate 1+2"
2) Leonardo DiCaprio als Calvin Candie in "Django Unchained"
3) Hugo Weaving als 5-facher Schurke in "Cloud Atlas"
4) Dennis Hopper als Deacon in "Waterworld"
5) Russell Crowe als Ben Wade in "Todeszug nach Yuma"

EDIT: Eastwood hat Recht, Hauptmann Vidal fehlt hier tatsächlich!
Ebenso wie Ralph Fiennes als Amon Göth (Schindlers Liste), der aber wahrscheinlich schon in der Indiana Jones Nazi-Platzierung enthalten sein wird.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema