Warcraft - The Beginning

News Details Kritik Trailer Galerie
Warcraft Kinostart

Vom Spiel zum Fantasyfilm: Unser großes "Warcraft"-Special!

Vom Spiel zum Fantasyfilm: Unser großes "Warcraft"-Special!
29 Kommentare - Sa, 21.05.2016 von R. Lukas
Verzagt nicht, ihr Freunde des epischen Fantasyfilms! "Warcraft" ist in Sicht und könnte das Erbe von Peter Jacksons Mittelerde antreten. Wir versorgen euch mit jeder Menge nützlichem Hintergrundwissen.

Der Hobbit ist so gut wie Filmgeschichte, Der Herr der Ringe schon längst. Versiegt das wunderbare Genre der bildgewaltigen Fantasyepen damit also? Mitnichten, denn für uns und wahrscheinlich auch für viele andere gibt es einen großen Hoffnungsträger, einen Silberstreif am Fantasy-Horizont: Warcraft - The Beginning, basierend auf den erfolgreichen Computerspielen von Blizzard Entertainment.

Wenn das Kapitel Mittelerde endgültig (?) geschlossen ist, öffnet sich das Kapitel Azeroth, das Stoff ohne Ende bietet, fantastische Geschichten, Charaktere und Schauplätze so viel das Herz begehrt. Man muss dieses vor sich hin schlummernde Filmpotenzial des Warcraft-Universums für einen Kinofilm eben nur wecken. Versucht wurde es seit Jahren, aber erst unter Regisseur Duncan Jones (Moon), der auch mit Charles Leavitt (Blood Diamond) das Drehbuch schrieb, gelang Blizzard und Legendary Pictures der Durchbruch. Und jetzt sind wir schon so weit, sagen zu können, dass Warcraft nächstes Jahr erscheint.

Da uns bei aller Euphorie aber immer noch etwas Zeit bis zum Kinostart trennt und es nicht schaden kann zu wissen, was genau es mit Warcraft auf sich hat, zeichnen wir den Werdegang der Reihe hier für euch nach, von den pixelig-kultigen Anfängen bis hin zur aufwendigen Verfilmung. So erfahrt ihr alles, was ihr braucht, um für später gerüstet zu sein, wenn es heißt: "For the Horde!" oder je nach Gusto auch "For the Alliance!". Und vielleicht fühlt sich der eine oder andere Zocker ja sogar dazu animiert, noch mal die alten Warcraft-Spiele rauszukramen.

Alles begann 1994 mit...

Warcraft - Orcs & Humans

Der Untertitel sagt es schon: In dem 1994 veröffentlichten Warcraft - Orcs & Humans, dem ersten Warcraft-Teil für PC und Mac, standen sich zunächst nur zwei Fraktionen gegenüber, die raubeinigen Orcs (Horde) und die edlen Menschen (Allianz). Letztere lebten halbwegs friedlich vor sich hin, bis die Orcs durch das Dunkle Portal aus ihrer Heimatwelt Draenor nach Azeroth hineinströmten und sich daran machten, das Königreich der Menschen zu erobern. Beide Völker hatten - wie in den späteren Spielen auch - bestimmte Spezialfähigkeiten und ihre eigene Kampagne, also eine Reihe von Missionen mit durchgehender Handlung. Auf Seiten der Menschen musste der Spieler die Orcs zurückschlagen, auf Seiten der Orcs die Menschen bezwingen. Das Spielprinzip von Warcraft - Orcs & Humans war stark an Westwoods Dune 2 angelehnt, dem anderen Urvater der Echtzeit-Strategiespiele (wenn man den Ur-Urvater Herzog Zwei ignoriert). Neben den Schlachten in Echtzeit galt es, Rohstoffe (Holz und Gold) zu sammeln, um damit eine Basis zu errichten und militärische Einheiten zu produzieren.

Bild 1:©1994 Blizzard Entertainment, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
©1994 Blizzard Entertainment, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Warcraft 2 - Tides of Darkness

Nur ein Jahr nach Warcraft - Orcs & Humans und pünktlich zum Weihnachtsfest 1995 schickte Blizzard auch schon die Fortsetzung ins Feld, wieder ein reinrassiges Echtzeit-Strategiespiel. Warcraft 2 - Tides of Darkness besaß dank höherer Auflösung (SVGA statt VGA) eine deutlich hübschere Grafik als sein Vorgänger, führte den Schiffbau und Öl als dritte Ressource ein und bereicherte das Genre mit dem "Nebel des Krieges", durch den aufgeklärte Gebiete wieder verdeckt wurden, sofern man dort keine eigenen Einheiten oder Gebäude stehen hatte. Im Gegensatz zum direkten Konkurrenten Command & Conquer, der wenige Monate zuvor erschien, spielten sich die beiden Völker leider noch komplett identisch. Die Einzelspielerkampagnen für Menschen und Orcs knüpften an die Orc-Kampagne von Teil eins an. Sturmwind, die mächtige Hauptstadt des Königreichs Azeroth, war gefallen, die Menschen mussten ins Königreich Lordaeron übersetzen. Doch die Orks ließen nicht locker und fielen auch in Lordaeron ein. Im 1996 veröffentlichten Add-on Beyond the Dark Portal, das neue Kampagnen und Mehrspielerkarten bot, wurde der Spieß allerdings umgedreht. Eine Expedition der Allianz wagte sich nach Draenor, um den Übergang zwischen beiden Welten endgültig zu schließen. Die speziellen Heldeneinheiten spielten jetzt eine wichtigere Rolle und waren wesentlich ausgefeilter als im Warcraft 2-Basisspiel. Aber Warcraft 3 konnte es noch besser.

Bild 2:©1995 Blizzard Entertainment, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
©1995 Blizzard Entertainment, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Erfahre mehr: #Videospiele, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(11495) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
29 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.08.2015 18:53 Uhr | Editiert am 18.08.2015 - 18:55 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273

@sittingbull
letztendlich ist die Community einfach nur fürn Arsch...sorry aber das ist einfach erbärmlich

Wie schon erwähnt, da bin ich absolut der gleichen Ansicht! Es vergeht kaum ein Spiel, in dem sich nicht irgendwelche Spieler im Chat die Köpfe einschlagen und sich gegenseitig melden. Des Weiteren scheinen alle einen stark ausgeprägten Hass auf andere MOBA-Games zu pflegen. Die DotA-Community nimmt für sich das Privileg heraus, das Spielprinzip etabliert zu haben, und empfindet alle Nachfolger als billigen Abklatsch - selbst den Begriff "MOBA" akzeptieren sie nicht. Die LoL-Community kloppt dementsprechend zurück und bildet sich was auf den weltweiten Erfolg des Spiels ein. Die HotS-Community wiederum hält HotS für das einzig Wahre, weil es das einzige offizielle Blizzard-MOBA darstellt.
So viel Hate in den Youtube-Kommentaren sieht man echt selten laughing

Dennoch hat man hier auch diese extreme Komplexität, die man als Anfänger überwinden muss (viele Helden, viele Items, viel Mechaniken...). Hinzu kommt die "Starrheit" des Spiels. Es ist relativ träge und verharrt oftmals auf einer festgelegten Taktik. Die Helden sind dementsprechend angepasst und lassen sich wohl nu in einer "Rolle" spielen.

In Sachen Komplexität stimme ich dir ebenfalls zu 100% zu! Mein Bruder hat mich schon mehrmals versucht zu überreden, nicht auch mal mit LoL anzufangen. Dafür müsste ich mich allerdings erstmal ausführlich mit der Materie beschäftigen und da habe ich wenig Lust zu^^
Dein Problem mit der Starrheit kann ich verstehen, mich stört das allerdings nicht. Einen gewissen Spielraum an Variationen gibt es meiner Erfahrung nach allerdings schon. Man kann die Charaktere auf jeden Fall in mehr als nur einer Rolle oder auf einer Lane spielen. Außerdem können vor allem durch die Vielzahl der Items und Fähigkeiten verschiedene individuelle Taktiken entwickelt werden, mit denen die Charaktere gespielt werden können. Vornehmlich sind das dann Leute aus dem professionellen E-Sport. Die normalen Hobbyspieler übernehmen schließlich einfach nur diese Spielweisen^^

@sittingbull und Hanjockel79
Schaut euch die hier mal an :-)

Hearthstone - Honest Trailer
Heroes of the Storm - Honest Trailer
League of Legends - Honest Trailer

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
18.08.2015 17:41 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

@ sittingbull

Habe dann aber Heroes of the Storm entdeckt. Die perfekte Symbiose aus DOTA und einem launigen Blizzard-Moba. Kaum Flamer, die sogenannten Lanes sind nicht für die jeweiligen Helden in Stein gemeißelt, es gibt 10 Karten mit verschiedenen Designs und coolen Events auf der Karte, viele bekannte Helden aus Blizzard-Spielen, keine Items dafür coole Skill-Bäume...Bockt richtig smile

Ja das kenne ich von mir selbst diese Begeisterung. Ich drücke dir um des Spielspasses Willen mal die Daumen das deine Motivation und Begeisterung dafür weitr anhält. Bei mir war irgendwie die Luft raus als ich spätestens meinen 4. Char über Stufe 10 gespielt hatte, quasi von jeder Klassenart (Tank, Heiler, Schaden und Spezialist) einen. Seitdem versauert das Game auf der Platte und wenn zocke ich lieber noch ne Runde Hearthstone. Um jemand wie mich dann noch länger an Spiel zu binden mit Motivation wäre etwas mehr an Story von Nöten. Z.b. fand ich das Tutorial witzig gemacht.

Schade das es keine Stoymode gibt oder ne Art Abspannvideo für jede Figur wenn man das Maxlevel erreicht hat. Sowas würde ungemein dazu verleiten mal mit allen Charakteren zu zocken oder? Auch fehlte mir zuletzt mal von den Diablo Charakteren ein Unterstützer. Da gab es noch keinen wie ich noch aktiv war.

Avatar
sittingbull : : Häuptling
18.08.2015 15:24 Uhr | Editiert am 18.08.2015 - 15:26 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.164 | Reviews: 6 | Hüte: 36

@luph

Ja das war von mir vllt etwas missverständlich formuliert. Ich meinte eigentlich die Community und auch das Spielprinzip/system an sich. Ich habe LOL mal ein bisschen probiert. Mir ist der Aufbau am Anfang zu langsam, der Item-Shop zu unübersichtlich und letztendlich ist die Community einfach nur fürn Arsch...sorry aber das ist einfach erbärmlich laughing

DOTA kenne ich nur von nem Kumpel. Da widerum kann ich nicht so viel dazu sagen, aber ich weiß von ihm halt, dass die Community wohl etwas besser ist. Dennoch hat man hier auch diese extreme Komplexität, die man als Anfänger überwinden muss (viele Helden, viele Items, viel Mechaniken...). Hinzu kommt die "Starrheit" des Spiels. Es ist relativ träge und verharrt oftmals auf einer festgelegten Taktik. Die Helden sind dementsprechend angepasst und lassen sich wohl nu in einer "Rolle" spielen.

Ich bin einfach kein Fan dieser 2 Spiele...ich würde aber wenn dann DOTA den Vorzug geben.

Habe dann aber Heroes of the Storm entdeckt. Die perfekte Symbiose aus DOTA und einem launigen Blizzard-Moba. Kaum Flamer, die sogenannten Lanes sind nicht für die jeweiligen Helden in Stein gemeißelt, es gibt 10 Karten mit verschiedenen Designs und coolen Events auf der Karte, viele bekannte Helden aus Blizzard-Spielen, keine Items dafür coole Skill-Bäume...Bockt richtig smile

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.08.2015 00:48 Uhr | Editiert am 18.08.2015 - 00:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273

Wie jetzt? Eine Diskussion über MOBA-Games und es schlagen sich keine DotA- und LoL-Fans die Köpfe ein?? Was ist denn da los! laughing

@Hanjockel79
Also DotA läuft jetzt schon erfolgreich seit 2003 und LoL seit 2009. Des Weiteren zählt LoL zu den größten Wettbewerben im e-Sport-Bereich. Von daher würde ich jetzt nicht behaupten, das Spielprinzip tauge nichts.

@sittingbull
Was genau findest du an den MOBA-Games denn nervig oder zu ernst? Ich bin mit der Materie jetzt nicht allzu sehr vertraut, weil ich LoL nur von meinem Bruder und ein paar Youtube-Videos her kenne. Wenn man sich jedoch die Verspieltheit des Charakterdesigns, den eingebauten Humor und die Anspielungen auf bestimmte Sachen anschaut, fällt es mir schwer mir vorzustellen, wie da von "zu ernst" die Rede sein kann. Und im Kontrast dazu basiert DotA auf Warcraft III, welches auch eher für seine Ernsthaftigkeit bekannt ist. Hier passt das also.

Es sei denn natürlich, du sprichst von der Spieler-Community. Die ist tatsächlich ziemlich nervig, humorresistent und mault wegen jedem Scheiß rum laughing
Für solche Fälle kann man sich als Prävention aber zum Glück Lets Player anschauen, die LoL nicht allzu ernst nehmen. Hand of Blood ist da z.B. mein absoluter Favorit.

Mit seinem "Mr. Pringles, der 10 Jahre pumpen war" geht er hier einem Typen mit seiner Spielweise ordentlich auf die Nerven^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
sittingbull : : Häuptling
17.08.2015 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.164 | Reviews: 6 | Hüte: 36

@Hanjockel

Ja das stimmt natürlich. Das ist in gewisser Hinsicht schon eine Bevormundung. Man könnte ja einfach sagen, dass jeder wie er mag die Welten erkunden kann. Grundsätzlich hätte sich Blizzard sowas früher überlegen können dass solche "Aufreger" nicht entstehen.

Ich fand die Neuerung des Fliegens in Burning Crusade absolut genial! Es sogar mit dem langsamen Flugmount total Spaß gemacht und einem eine komplett neue Welt eröffnet. Teilweise brauchte man ja auch ein fliegendes Reittier für gewisse Instanzen / Quests. Als dann Wrath Of The Lichking kam, fand ich die Lösung ebenfalls gut. Erstmal normal Leveln und dann kurz vor der Endstufe fliegen können...am schlimmsten war dann meiner Meinung nach die Neuerung auf Kalimdor und den Östlichen Königreichen zu fliegen. Das war nie und nimmer nötig, geschweige denn sinnvoll.

Mittlerweile gehört es, wie du schon richtig sagst, einfach dazu! Schade für die Grafiker ist es aber allemal.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
16.08.2015 15:47 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

@ sittingbull

Ich finde es gut, dass das fliegen ein Stück weit reglementiert wird.

Ich weiß nicht was ich letztendlich genau davon halten soll. Einerseits die Welten erkunden ohne Flugmount gibt eine dichtere Atmospähre, aber andererseits gehört das Fliegen seit Burning Crusade auch wiederum einfach dazu jetzt. Ich finde halt diese Macherei da seltsam, das auf einmal gesagt wird von Blizzard fliegen wäre doch nicht so toll und das nach etlichen Add Ons.

Ich will damit sagen jetzt solche Flugverbotsschikanen zu machen, das kommt nicht nur viel zu spät und wirkt wie eine überflüssige Bevormundung aller Flugfans, sondern überhaupt das freie Fliegen in WoW jemals erlaubt zu haben war dann schon ein riesen Fehler. Sprich: Seit es existiert gehört es einfach dazu und dann muss man sich als Programmierer halt was einfallen um diese Sache zu nutzen. Z.b. Levelgebiete die komplett in Bergen und Wolken spielen, wo man einfach ein Flugmount braucht. Allerdings glaube ich das Blizzard für die richtig geilen Ideen momentan zu faul ist die umsetzen zu wollen.

Für die Horde, Für das Bier!^^

Avatar
sittingbull : : Häuptling
16.08.2015 14:43 Uhr | Editiert am 16.08.2015 - 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.164 | Reviews: 6 | Hüte: 36

@Hanjockel und Trekker

Ich muss mich an dieser Stelle auch mal einschalten laughing Ich gebe Hanjockel total recht was das Addon betrifft. Meine Thematik ist das auch auf keinen Fall. Einerseits waren die Rufe nach den alten Zeiten ja groß geworden...von daher hat Blizzard ja schon auf einen Teil seiner Fans gehört. Das ist sowieso etwas schönes an dieser Firma. Dennoch sehe ich das Addon auch als eher unattraktiv obwohl ich zu Burning Crusade Zeiten am meisten gerockt habe laughing Vielleicht sind es auch einfach die fehlende Zeit, keiner der alten Freunde mehr on, die zu große Veränderung die mich davon abhalten aktiv nach Azeroth zurückzukommen. Ich schwelge viel lieber in der Nostalgie als ich mit meinem Tauren Jäger zum ersten Mal Orgrimmar betrat...hammer laughing

Bevor ich abschweife: WoW ist und bleibt das beste Spiel das ich je gespielt habe. Auch wenn es sich in seiner jetztigen Form davon entfernt hat...diese ewige Erweiterei ist nicht mein Fall. Ich habe das Gefühl, dass die Erweiterungen immer schneller kommen...irgendwie schade.

Ich habe nach Wrath of the Lichking aufgehört und danach jedes Addon bis zum maximalen Level entspannt gezockt...das war für mich tatsächlich ein kleiner Urlaub. Ich glaube jetzt ist die Zeit gekommen, nicht mehr zurückzukehren und lediglich auf den Film zu warten. Fan bleibe ich dennoch durch und durch laughing

Hanjockel wegen dem Fliegen bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich finde die Gamedesigner bei Blizzard liefern einen genialen Job in allen Bereichen ab. Selten gibt es vergleichbar schöne Spiele...

Ich finde es gut, dass das fliegen ein Stück weit reglementiert wird. Sonst besteht WoW nur noch aus Quest annehmen -> hinfliegen -> Quest machen -> zurückfliegen -> Quest abgeben. Ich war eh schon der Ansicht, dass dieses Fliegen an sich die Atmosphäre eher zerstört. Man sollte die Arbeit der Designer schon wertschätzen und vor allem genießen! Wenn ich überlege was das schnelle Flugmount noch für eine Arbeit verursacht hat...zu Burning Crusade Zeiten 5000Gold laughing

Auch andauernd nur in die Dungeons teleportiert zu werden finde ich eigentlich schade, obwohl ich mich damit noch anfreunden konnte. Blizzard musste da einfach auf die ändernde Struktur reagieren...

Im Endeffekt ist die Reglementierung meines Erachtens nach in Ordnung. Aber das ist wahrscheinlich eine Frage des Spielertyps smile

Für die Horde und so! tongue-out

Edit: MOBA-Spiele wie League Of Legends oder Dota kann ich absolut nicht gebrauchen...total nervig und viel zu ernst. Aber Blizzard hat mal wieder das Gute aus den Spielen entliehen und das nervige konsequent gestrichen...fertig war Heroes of the Storm. Zocke ich gerade regelmäßig. Ein kurzweiliger Spaß...sehr zu empfehlen.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
16.08.2015 10:27 Uhr | Editiert am 16.08.2015 - 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

@ Trekker

Lass mich raten.^^ Du willst dir das Legion Add On bestimmt antun, weil du mal die Dämonenjägerklasse zocken willst oder? Ich weiß nicht, also ich kann langsam das Thema Dämonen nicht mehr sehen und ich finde es von Blizzard mehr als "Ungeschickt" das es direkt in 2 Add Ons in Folge nur um Dämonen geht. Wollte jetzt den Endraid in Draenor z.b. durchhalten bis ich selber den Abspann freigeschalten habe, aber es wurde mir dann zu blöd und am Ende war ich doch nur paar Tage aktiv nach ohnehin schon davor längerer Pause.

Auch kotzt es mich an das Blizzard neuerdings so ein Geschiss um das "fliegen dürfen" macht. Ich meine was solls das auf einmal mit den ganzen Schikanen wie das man Erfolge dafür "erarbeiten" soll oder das es erst ganz am Ende jetzt kommen soll mit Patch 6.2.2? Und im Mountshop verkauft Blizzard aber fröhlich weiter ihre überteuerten Flugmounts. Das ist doch Verarschung am Kunden hoch 10. Habe gelesen das viele ihre Abos genau wegen diesem Müll der da passiert gekündigt haben und jetzt abwarten was das wieder für ein Gemache in Legion gibt bevor sie vielleicht endgültig weg bleiben.

Ich persönlich bin mehr vom Thema des Add Ons schwer entäuscht. Schon wieder Guldan, schon wieder Dämonen (Warcraft ist soviel mehr als immer nur gegen Dämonen anzutreten), Klassenordenshallen bzw. die Garnision 2.0 und dazu sieht die Landkarte der Verheerten Inseln auch noch aus wie ein Hybrid aus Wrath of the Lich King und Draenor. Wenn die das Spiel einstampfen müssen dann meiner Meinung nach weil denen nur noch Mist einfällt anstatt richtig coole Ideen aus der Gerüchteküche umzusetzen. Mein Account liegt jedenfalls auf Eis wieder (naja offiziell erst, wenn der bezahlte Monat halt rum ist^^) bis sich endlich was tut in Sachen neues und die scheiss verbieterei mit dem fliegen aufhört. Auch habe ich kein Problem damit das Legion Add On zu überspringen bis zum nächsten wo mich vielleicht das Thema endlich wieder reizt. So ging es mir schon zu Cataclysm Zeiten. Den Anfang mitgemacht, war alles stinklangweilig mit dem dämlichen Schattenrat da und dann war Pause bis Pandaria eben.

Für die Horde, Für das Fliegen!

@ Lethis

Ich persönlich finde MOBA Spiele extrem langweilig. Daher verstehe ich den Erfolg davon nicht, aber übersehen kann man ihn auch nicht.^^

Da sind wir schon zwei. Wobei mir der anfängliche Erfolg klar ist. Figuren und anderes Zeug optional gegen echtes Geld kaufen halt, das hält die Spiele zuerst über Wasser. Allerdings ist das Grundspielprinzip für mich im Endeffekt so stink langweilig wie bei dem millionsten Ego Shooter. Nicht umsonst verschwinden viele Mobas so schnell wie sie aufgestaucht sind. Warner Bros. hat zuletzt beim DC Comics Moba namens Infinite Crisis auch den Stecker gezogen. Das Spielprinzip taugt einfach nix.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
16.08.2015 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 784 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Achja die GAMESTAR hat ein 15 Minuten langes Video gemacht mit einer Story Zusammenfassung von Warcraft:

https://www.youtube.com/watch?v=awi141x_Xto

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
16.08.2015 10:15 Uhr
1
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 784 | Reviews: 1 | Hüte: 12

@Trekker: League of Legends ist ja auch was ganz anderes.Ein MOBA hat rein gar nix mit einem MMORPG zu tun.

Und das Game ist immer noch MEGA erfolgreich. Neben Dota 2 sind das derzeit die größten Sachen im E-Sport Berreich. Und von der Spieleranzahl haben die mehr als alles andere. Dota 2 z.B. hat die meisten aktiven Spieler auf Steam.

Ich persönlich finde MOBA Spiele extrem langweilig. Daher verstehe ich den Erfolg davon nicht, aber übersehen kann man ihn auch nicht.^^

Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
15.08.2015 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57

Update am Rande:

Ich habe letzte Woche nach einem halben Jahr Pause wieder meinen DK/Heal-Pala reaktiviert, um zum neuen Addon World of Warcraft-Legions wieder "up to date" zu sein. smile

WoW Legions deutsch

Obwohl ich mich frage, warum Blizzard immer neuen, für mich persönlich überflüssigen Content in die Spiele zu pressen, freue ich mich, dass das Spiel immer weitergeht, denn:

Egal, welches Rollenspiel jemals auf den Markt kam (und kommen wird), egal welches man jemals angespielt hat, man kommt immer zurück nach Azeroth! Ob das nun positiv ist oder negativ, sei mal dahin gestellt! Aber kein anderes Spiel bietet einem nunmal nicht das, was World of Warcraft kann, das Handling ist im Gegensatz zu vielen anderen extrem einfach und hat man RS nur einmal gespielt, ist es wie Auto- oder Fahrradfahren... man verlernt es einfach nicht mehr! ;)

Ich hoffe, das uns das Spiel einfach noch viele Stunden Spielfreude bescheren wird! Kann mir auf der anderen Seite auch nicht vorstellen, warum Blizzard seinen Goldesel irgendwann mal einstellen sollte. Oft wurde schon das Ende von WoW vorhergesagt, aber, wie im Artikel schon erwähnt, schaut Euch an, wer heute noch oben steht und welche Rollenspiele kamen, sahen und wieder den Rückzug antreten mussten:

  • Age of Conan
  • Warhammer Online
  • Herr der Ringe Online
  • Star Trek Online kam auch nie wirklich vom Fleck
  • Eine Zeit lang war League of Legends mal in vieler Munde, gehört habe ich seitdem davon auch nichts mehr

Nach wie vor bin ich verdammt gespannt auf den Film, wobei mancher aufgrund der ComicCon ja schon einen kleinen Eindruck gewinnen konnte, wohin optisch und storytechnisch die Reise gehen wird und vielleicht bei dem einen oder anderen die Euphorie verflogen sein mag, aber sei es drum! Zwar glaube ich, im Gegensatz zu früheren Posts nicht mehr, dass der Film mega einschlagen wird, aber er wird so oder so verdammt erfolgreich werden. Wichtig wird nur sein, dass der Film eine gute Geschichte erzählt und, noch viel wichtiger, dass der Film es schafft, bei aller Computertechnik auch noch einen realistischen Bezug hat und nicht alles aus der Plastikkiste kommt! Damit wird der Film stehen oder fallen. Meine Kinokarte ist nach meinem Schwedenurlaub 2016 definitiv schon gebucht! laughing

Bin ich ein Suchti?! Nein, ich spiele nicht den gesamten Content (Raids gehen mir eher auf den Keks!), ich mache häufiger mehrere Tage oder Wochen Pause, habe, im Gegensatz zu vielen anderen Spielern, definitiv ein Privatleben. Aber Azeroth ist eine Art kleiner Urlaub für mich, das einzige Spiel (vielleicht noch God of War laughing... Kratos, die geile Sau!), welches ich regelmäßig besuche, mir macht es einfach Spaß, Punkt und Ende! Das ist die Hauptsache!

Ach ja, bevor ich es vergesse:

Für die Allianz!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.01.2015 18:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.130 | Reviews: 93 | Hüte: 273
@Duck-Anch-Amun

Vielen Dank für den Hut!
Ein neuer Fantasy-Boom käme meinem Geschmack sehr gelegen. Ich vermisse die Zeit der 2000er Jahre, da gab es jedes Jahr 1-2 Fantasy-Filme, auf die ich mich absolut gefreut habe. Teilweise bin ich durch die Verfilmungen auch erst auf die entsprechenden Bücher aufmerksam geworden.
Was gibt es aktuell? Der Hobbit ist durch, bleibt nur Game of Thrones. Das wars^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.01.2015 15:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.371 | Reviews: 16 | Hüte: 231
@luph92

Unterschreibe deinen Kommentar zu 100% und wenn man dann noch den Einwand von Han mitreinbringt ist es wohl wirklich so: das Fantasy-Genre erneuern ewird WOW nicht, vielleicht auch keinen neuen Boom wie damals auslösen. Trotzdem wird das Genre hoffentlich davon profitieren und die Reihe selbst wie die Mittelerde- und Harry Potter-Reihe etwas sein, das uns Jahrzehnte begleitet.
Den Hut bekommst du für den Einwand mit Eragon. Den damaligen Film hat man in den Sand gesetzt (bzw. eine Fortsetzung durch Veränderungen der Handlung nichtig gemacht). Ein Remake/Reboot würde da vieles gerade rücken und die Welt die in Eragon geschaffen wurde ist es allemal Wert wieder ins Kino zu schaffen!
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
15.01.2015 22:16 Uhr | Editiert am 15.01.2015 - 22:17 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236
@ Trekker
Irgendwie habe ich das Gefühl, ich stehe hier als Allianzer auf leicht verlorenem Posten… laughing

Wenn es ein kleiner Trost ist: Ich finde den späteren neuen Menschenkönig Varian Wrynn sehr cool, weil er versucht das richtige zu tun und fair zu sein. Ich denke da an den Abspann vom Pandaria Add On wie ihn Jaina Proudmoore (oder zu lächerlicher deutscher Übersetzung: Prachtmeer -,-) beeinflussen will neuen Zoff mit der Horde anzufangen. Ich vermute stark das dieses böses Sha Vieh welches eine Symbiose mit Garrosh Höllschrei einging irgendwann sich mit Jaina Proudmoore verbinden wird und die alte Zicke dann an der beinahe Zerstörung Sturmwinds schuld sein wird so wie in den Zukunftsvisionen auf der Zeitlosen Insel. Es liegt an Varian ihr da frühzeitig einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Bis es soweit ist:

Für die Horde!^^

und ansonsten wenn sowieso am Ende alle gemeinsam gegen die wahren Bösen kämpfen, wie bei der gigantischen Massenschlacht um Orgrimmar (was alleine 2, 3 Filme füllen könnte und Der Hobbit 3 wie ein Appetizer dagegen wirkt):

Für Azeroth und Draenor! :-D
Avatar
Burnout : : Mr. Strange
15.01.2015 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.818 | Reviews: 0 | Hüte: 78
Für die Horde! :-DD

Danke Mj für dieses Warcraft-Special.
Habe gänsehaut bekommen.
Freu mich riesig auf Warcraft.

Bin ein bssl traurig. Mein Schurke bestimmt auch.
Hab seit Mists of Pandaria nicht mehr mit ihm gespielt.^^

Ach das wird einfach geil!
Freu mich schon drauf, wie der Allianz König stirbt, hehehe
durch die hand eines Schurken!!^^
Schön Gift auf die Dolche und dann
Kopfnuss!! BAAM!
Zack Zack 2 stiche von hinten und fertig ;-DDD
Rauchbombe, Verschwinden und der kleine Schurke ist über alle Berge. ;-DDD

Make Movies!! not War!!

Forum Neues Thema