Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Zuletzt gesehen (Serien)?

ComicFan88 | 16.07.2013
So zu sagen der kleine Bruder vom "Zuletzt gesehen" Thread ;-)

Egal ob eine komplette Serie, eine Staffel oder eine Folge die ihr zuletzt gesehen habt, egal ob neu oder alt. Hier ist der passende Thread dazu...
Was denkst du?
1008 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.07.2019 22:50 Uhr | Editiert am 18.07.2019 - 22:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.675 | Reviews: 166 | Hüte: 382

How To Sell Drugs Online (Fast) - Staffel 1

"How To Sell Drugs Online (Fast)" ist eine deutsche Coming-of-Age-Serie, welche die Wesenhaftigkeit der Generation Z sowie deren Wechselbeziehung mit dem Internet und speziell den sozialen Medien erforscht und dabei in die satirischen, dramatischen und deprimierenden Sphären von "Black Mirror" vordringt. Überraschend tiefsinnig. Der an "Breaking Bad" erinnernde und an sich spannende Drogendealer-Plot fungiert lediglich als Handlungsgerüst.

Für Netflix produziert und geschrieben wurde "How To Sell Drugs Online (Fast)" von der bildundtonfabrik (u.A. "Roche & Böhmermann", "Neo Magazin Royale", "Schulz & Böhmermann"), Regie führen Lars Montag und Arne Feldhusen ("Der Tatortreiniger") und Bjarne Mädel spielt einen Drogenpimp, wobei ich ihn hier für eine Fehlbesetzung halte. Da kommt leider zu sehr der Schotty in ihm durch.

7,5/10 Punkten

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
sittingbull : : Häuptling
11.08.2019 12:38 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.348 | Reviews: 6 | Hüte: 42

Stranger Things 1-3

Ich habe mal wieder den Hype-Train völlig verpasst. Meine Freundin hat diese Serie sofort verschlungen...ich war aufgrund ihrer Erzählung immer sehr skeptisch und dachte das ist nichts für mich. Jetzt hat sie michein bisschen "gezwungen" die erste Staffel zu gucken. Ich war durchaus angetan und habe dann tatsächlich die restlichen 2 Staffeln gleich hinterhergeschoben.

Die Ästhetik der Serie ist unfassbar stark. Da stimmt einfach alles und das 80er Gefühl ist sofort da. Klamotten, Technik, Autos,...Hammer! Viele Dinge sind auch Fanservice...das hat mich anfangs bisschen gestört, später wird es aber immer eleganter eingebunden. Die Charaktere sind überragend geschrieben und sehr vielfältig. Alle auf ihre Weise besonders und cool. Kann mich gar nicht entscheiden, wen ich am liebsten mag. Dazu kommt dann noch der sehr gute Soundtrack. Synth und 80er Jahre Perlen wechseln sich ab. Schön dass von Pop-Schnulze bis Metallica-Brett alles dabei ist smile

Die Bedrohung der Serie ist wirklich spürbar und nachvollziehbar ohne dabei zu extrem gruselig zu werden. Das hat mir gut gefallen. Manchmal wird es etwas überzogen oder schnulzig aber der Humor geht insgesamt eigentlich fast nie verloren. Die zweite Staffel fällt für mich ein bisschen im Ranking ab, aber 1 & 3 finde ich echt stark.

Eine klare Empfehlung (wrsl habt ihr es eh schon alle gesehen xD). 9/10

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.08.2019 09:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 948 | Reviews: 20 | Hüte: 64

„My hotter half“, Netflix

Habe ich mir auf Empfehlung eines gewissen Filmkritikers angesehen. Großartige Serie, um sie im Hintergrund laufen zu lassen und sich nebenher zu beömmeln.

Pärchen, die sich aus irgendeinem Grund mehr oder weniger attraktiv finden, müssen sich von Fremden bewerten lassen. Die Hälfte, die weniger Stimmen bekommt, wird blamiert und erniedrigt in die Umkleide geschickt, wo sie von drei Stylisten ein komplett bescheuertes Makeover bekommen. Die etwas zu kurvige Blondine wird in ein knallenges rotes Kleid gesteckt, der Bodybuilder bekommt feminine Schuhe und eine schmerzhaft spannende Hose. Auf die Weise zum zweiten Mal beschämt müssen sie sich der Bewertung nochmals stellen. Ob sie diesmal wohl mehr als 18% daten würden?? Uh-uh-uuuuuhhhh.

Kurzweiliges Fremdschämen mit einem britischen „Touch“. Empfehlung.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Neues Thema