Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kritik: The Empty Man von DrStrange

DrStrange | 15.04.2021

Hier dreht sich alles um die The Empty Man von DrStrange. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.04.2021 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

Einer der letzten Filme des unabhängigen Fox-Studios, der in den letzten Wochen auch verstärkt gut bis sehr gut rezipiert wurde. Ich überlege ebenfalls, mir den Film noch anzuschauen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
16.04.2021 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.623 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@luhp92:

Definitv wert einen Blick zu riskieren, wenn man im Horrorgenre auch mal jenseits des generischen Standards interessiert ist.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.04.2021 18:36 Uhr | Editiert am 30.04.2021 - 18:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

@DrStrange

Gestern gesehen, bis auf das wirklich vollkommen übernatürliche "Hokuspokus-Finale" nach dem Twist, mit dem Ex-Cop nur als willenloses Gefäß hat mir "The Empty Man" auch sehr gut gefallen.

Ein schöner, spannender und creepiger slow burner Horrorfilm, dabei genretechnisch auch sehr vielseitig. Mythologischer Horror, kosmischer Horror, psychologischer Horror, zugleich auch ein Sektenfilm und ein Kriminalfilm. Oder anders gesagt, man findet hier viel aus anderen Filmen wieder^^ "The Ring", "A Cure for Wellness", "Midsommar", The Wicker Man", "Slenderman", H.P. Lovecraft. Es fügt sich alles zum Großteil aber harmonisch ineinander ein! Dazu dann noch interessante buddhistisch-philosophische Gedankengänge und Glaubensvorstellungen. Außergewöhnlich auch die Dramaturgie des 23-minütigen Intros, das hätte für sich allein stehend schon ein guter Horrorkurzfilm sein können!

Der Cast der Teenager und jungen Leute enthält ein paar coole Überraschungen, mit denen ich nicht rechnete. Robert Aramayo, der junge Ned Stark aus GoT, den habe ich mit der Frisur und dem Bart gar nicht wiedererkannt^^ Joel Courtney, der Hauptdarsteller aus "Super 8", und Owen Teague, Patrick Hockstetter aus dem neuen "Es".

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.05.2021 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.623 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@luhp92:

Schön das dir der Film auch gefallen hat. Der Film hat definitv etwas Aufmerksamkeit verdient in dem Dschungel des Genres (der Genren ?) Ich würde ihn am ehesten in die okkulte Mystery Ecke packen, aber stimmt schon... er holt sich von verschiedenen Parteien etwas ab und verwebt diese recht geschickt.

Das Ende kam mir einen Ticken zu fix im Verhältnis zur Filmlänge. Das der Protagonist am Ende die Tulpa war, hat mich ein wenig überrascht, macht aber im Rückblick komplett Sinn. Es wurden ja genug Hinweise gestreut. Das Thema an sich hat mich nicht überraschen können, da ich diese "Tulpa Geschichte" und um was es sich hierbei handelt, bereits aus einer Folge Supernatural kannte. Und der Name "Tulpa" war ja bereits recht am Anfang des Films gefallen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Neues Thema
Anzeige