Camp Evil (2014)

Ein Film von Jonas Govaerts mit Evelien Bosmans und Stef Aerts (Original: Welp)

Camp EvilBewertung
Veröffentlichung: 30. Januar 201585 Min.Abenteuer, Horror
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten
Camp EvilBewertung

Camp Evil Inhalt

Der 12-jährige Sam ist mit seiner Pfadfinder-Gruppe und den Anführern Peter und Chris sowie Quartiermeisterin Jasmijn auf dem Weg in ein großes Abenteuer. Die Reise führt sie in ein abgelegenes Waldstück. Im dortigen Camp angekommen, bleibt es jedoch nicht lange bei Lagerfeuerromantik und Gruselgeschichten. Sam, der selbst eine ebenso dunkle wie mysteriöse Vergangenheit zu haben scheint, bemerkt schnell, dass etwas nicht stimmt. Als er  ein geheimnisvolles Baumhaus entdeckt, trifft er auf eine aggressive, jungenhafte Kreatur mit unheimlicher Maske. Das kleine Monster hat raffinierte, tödliche Fallen im gesamten Waldstück installiert. Sam kann entkommen und versucht, alle zu warnen. Keiner glaubt ihm und noch viel schlimmer: die Kreatur ist nur der Helfer vom blutrünstigen „Poacher“. Als im Zeltlager die Nacht hereinbricht, ist es bereits zu spät und das grausame Schicksal aller Camper längst besiegelt...

Keine News, aber das wäre auch interessant

Vor und nach den Zombies: Was machen die "The Walking Dead"-Stars sonst?Die besten One-Liner in KinofilmenCoole Actionszenen direkt am Filmanfang

Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(8895) wird gestartet

Filmgalerie zu "Camp Evil"Filmgalerie zu "Camp Evil"Filmgalerie zu "Camp Evil"Filmgalerie zu "Camp Evil"Filmgalerie zu "Camp Evil"Filmgalerie zu "Camp Evil"

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Camp Evil" und wer spielt mit?

Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.

Horizont erweitern

JCVD - Die besten Filme von Jean-Claude Van DammeDie besten Filmschurken aller ZeitenActionfilme 2017

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
LiliRochefort
Moviejones-Fan
13.02.2017 | 17:05 Uhr13.02.2017 | Kontakt
Jonesi

Hat was. Erfrischend anders als die üblichen Campslahser der Marke Freitag der 13. Innovativ und mit bösem Ende. Kann mna sich durchaus ansehen und europäische Horrorfilme haben so wie so immer eine Chance verdient. smile