AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Madame Web gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Madame Web (2024)

Ein Film von S.J. Clarkson mit Dakota Johnson und Sydney Sweeney

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Madame Web

Madame Web Inhalt

„In der Zwischenzeit in einem anderen Universum…“ Cassandra Webb ist eine ganz normale Rettungssanitäterin in Manhattan, bis sie entdeckt, dass sie möglicherweise über hellseherische Fähigkeiten verfügt - was ihre lebensrettenden Fähigkeiten auf eine harte Probe stellt. Als sie plötzlich mit Enthüllungen über ihre Vergangenheit konfrontiert wird, knüpft sie eine Beziehung zu drei jungen Frauen, die für eine mächtige Zukunft bestimmt sind ... wenn sie alle eine tödliche Gegenwart überleben.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Madame Web und wer spielt mit?

OV-Titel
Madame Web
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Spider-Man gehören ebenfalls Spider-Woman, The Amazing Spider-Man 3, Black Cat und Silk.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
14.07.2024 14:38 Uhr | Editiert am 14.07.2024 - 14:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 8.083 | Reviews: 56 | Hüte: 425

Im Hinblick auf meine nicht vorhandenen Erwartungen war der Film ok...nicht der schlechteste Comicfilm ever, wie er teilweise betitelt wird, aber der schlechteste des SSU, auch wenn die Filme sich alle nicht so viel nehmen. Der Cast war in Ordnung, Charaktere auch. Die Story war mager und der Film war trotz geringem Unterhaltungswert schnell zu Ende, obwohl kaum was passiert ist. Die Effekte waren nicht gut, das Editing war nervig. Dafür war der Soundtrack wenigstens nicht schlecht und es gab ein paar wenige gute Szenen.

Insgesamt jedoch ein Film, den man vergisst sobald er zu Ende ist, der sein Potential komplett verschwendet und dessen generelle Existenz fragwürdig ist, da er lange vor den anderen Filmen des SSU spielt. Zumindest hat Sony hier nun einen Film gemacht, der nicht nur wirkt, also wäre er in den 2000ern gemacht worden (so wie der Rest des SSU), sondern der auch tatsächlich in den 2000ern spielt lol.

Sony sollte das SSU wirklich asap begraben nach Kraven the Hunter. Kritisch und finanziell gesehen ist das SSU eine Katastrophe, von über 800 Mio. Dollar Einspiel des ersten Films zu gerade einmal 100 Mio. beim 4. Film, gab es jemals einen so starken Absturz? Vermutlich nicht.

Hoffen wir, dass Venom 3 und Kraven the Hunter die Latte nicht noch weiter senken.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
14.03.2024 23:18 Uhr | Editiert am 14.03.2024 - 23:18 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.975 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@Duck-Anch-Amun:

Ich hab ja das Gefühl, dass da GARKEIN Plan hinter steckt. Zumindest soweit wie es bisher gediegen ist. Wirkt alles eher wie "So viel (Scheisse) an die Wand schmeißen wie geht und gucken was kleben bleibt".

Wobei ich auch nicht ganz verstehe, wieso Johnson sich so krass von Madame Web distanziert, aber ich vermute mal, wenn man nach den Fifty-Shades-Filmen grade wieder angefangen hat, als Darstellerin ernster genommen zu werden und dann ein Film so baden geht, will man nur so schnell wie möglich weg davon.

Dabei bleib ich aber bei meiner Einschätzung: würde man sich n BISSCHEN Mühe geben, könnte man eventuell n Andrew Garfield reaktivieren, gegen Hardys Venom antreten und Madame Web mit den Spider-Women im Hintergrund agieren lassen, während man langsam auf eine Konfrontation von Black Suit Spidey und Kraven hinarbeitet.

Aber hätte, würde, könnte...wenns keinen interessiert was er da tut, wird auch nichts Gutes/Kohärentes dabei rauskommen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.03.2024 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.589 | Reviews: 45 | Hüte: 781

@ZSSnake
Ich denke die "Hoffnung" auf eine Rückkehr hat sich mittlerweile erledigt. Nicht nur, dass der Film ja kolossal gefloppt ist, nein auch die Darsteller haben sich ziemlich negativ geäußert. Sydney Sweeney hat scheinbar geglaubt, sie wäre nun Teil des MCU und hat dann auch Späße über den Film bei Saturday Night Live gemacht. Dakota Johnson hat den Dreh als schlimme Erfahrung bezeichnet, hat eigentlich gedacht in einem anderen Film mitzuspielen (der Film soll sich somit scheinbar sehr von den Fassungen unterscheiden, für die sie eigentlich unterzeichnete) und sie hat erklärt nie wieder in solch einem Film mitspielen zu wollen.

Die Sony-Bosse sind umgekehrt angeblich wütend, dass Johnson keine Eigenverantwortung nimmt und die Ursache für den Flop nur bei anderen Leuten sucht.

Klingt alles nicht wirklich nach einer Zukunft für Johnson und Madame Web. Was dann doch auch überrascht und mich fragen lässt, was eigentlich Sonys Idee hinter ihrem Universum ist. Üblich ist ja einen Vertrag über mehr Filme abzuschließen um damit dann auch Cameo und Crossover-Auftritte destzuhalten. Madame Web scheint somit von Anfang an ein One-Hit-Ding gewesen zu sein.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.03.2024 12:02 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.589 | Reviews: 45 | Hüte: 781

@ZSSnake
Ich geb zu - The MarvelS war jetzt auch nicht so ganz meins.
Madame Web gehört zu diesen Filmen, die ich sogar besser fand als The MarvelS, auch wenn beide Filme schwer zu vergleichen sind. Aber tatsächlich hatte der Film mal was neues zu erzählen, zudem fühlte er sich konsequenter an und war trotz gewisser Logik- und Pace-Problemer nicht so wirr und überdreht.
Lustigerweise war für mich Ms. Marvel das Highlight dieses Films und sie hielt mich bei der Stange. Auch wenn ich nicht die Zielgruppe bin, kann ich mich irgendwie damit identifizieren, da ich in einer solchen Welt wohl genauso agieren würde^^
Trotzdem finde ich, dass der Film einen anderen Fokus hätte haben sollen und solch einTeam-Up-Ding womöglich zu früh kam.

Den einen Punkt weniger/mehr den du und ich vergeben haben. Also ob 6/10 oder 7/10 - ich denke wir sehen den Film als ähnlich "okay" an.
Jap genau, wobei ich die anderen Sony-Filme ebenfalls berücksichtigen wollte. Der Film gefiel mir als "Idee" besser wie Morbius und Venom, wobei ich denke, dass letzterer, wenn auch auf Nummer sicher gegangen, ein bisschen besserer Film ist. Morbius geht ebenfalls auf Nummer sicher, ist aber nochmals belangloser und reiner Durchschnitt und zeigt nix Neues. Venom 2 ist einfach ein fauler, mieser Cashcrab.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
27.02.2024 11:22 Uhr | Editiert am 27.02.2024 - 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.975 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@Duck-Anch-Amun:

"Sorry sitz gerade auf dem Schlauch, aber welchen Punkt meinst du? ^^"

Den einen Punkt weniger/mehr den du und ich vergeben haben. Also ob 6/10 oder 7/10 - ich denke wir sehen den Film als ähnlich "okay" an.

"[...]so könnte gerade Madame Web als Nebenfigur sicherlich bisschen Struktur in diesen Multiversums-Kram der Sony-Filme bringen"

Ja so dachte ich auch - also dass Cassandra dann wirklich in der Mitte des großen Netzes sitzt und als Ankerpunkt eines Spiderverse fungieren würde. Aber mal sehen, was Sony sich da kredenzt.

"Dass dann auch noch nach The MarvelS wieder ein weiblicher Superhelden-Cast floppt, freut gewiss viele Leute."

Ich geb zu - The MarvelS war jetzt auch nicht so ganz meins. Ich mochte einige Aspekte ganz gern, aber im großen und ganzen war der eher nichts besonderes. Zumal mir Miss Marvel schon vor Release der Serie auf den Zeiger ging. Junge Zielgruppe hin oder her - die nervte einfach. Action war gut, die Tag-Team-Idee cool - aber die Story sprang so flott hin und her, dass man nie wirklich involviert war. Schade, den ersten Captain Marvel fand ich super.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
27.02.2024 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.589 | Reviews: 45 | Hüte: 781

@ZSSnake
Ehrlich gesagt hab ich das Gefühl, dass es einfach leichter ist diesen Film zu hassen um damit Klicks zu generieren, als sich wirklich damit auseinander zu setzen. Dass dann auch noch nach The MarvelS wieder ein weiblicher Superhelden-Cast floppt, freut gewiss viele Leute.

ich würde da sogar nicht nein sagen, wenn sie die Charaktere zurückkehren lassen in welcher Form auch immer.
Seh ich genauso, gerade weil der Film so gesehen ja eine spannende Zukunft anteasert. Mal abwarten wie Sonys Plan (falls es sowas überhaupt gibt) lautet, aber Potenzial ist ja definitiv vorhanden. Auch wenn ich keien Fortsetzung brauche, so könnte gerade Madame Web als Nebenfigur sicherlich bisschen Struktur in diesen Multiversums-Kram der Sony-Filme bringen. Zudem sind die angeteasten Spider-Woman auch spannend genug eigene Filme zu bekommen - definitv mal was Neues anstatt wieder und wieder Peter Parkers Geschichte durchzukauen.

Über den Punkt würd ich ned streiten,
Sorry sitz gerade auf dem Schlauch, aber welchen Punkt meinst du? ^^

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
26.02.2024 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.975 | Reviews: 184 | Hüte: 618

@Duck-Anch-Amun:

Über den Punkt würd ich ned streiten, gehe aber mit deiner Kritik komplett konform. Gibt einfach vieeel schlechtere Filme, die auch viel weniger funktionieren. Nach den Kritiken hatte ich einfach was regelrecht grausiges erwartet - und das kam halt nicht. Es ist ein grundsolider Film, der einfach "da" ist. Mir gefiels - ich würde da sogar nicht nein sagen, wenn sie die Charaktere zurückkehren lassen in welcher Form auch immer.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.02.2024 16:11 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.589 | Reviews: 45 | Hüte: 781

Meine Erwartungen waren zuvor schon im Keller, wurden durch die furchtbaren Trailer sowie vernichtenden Kritken sogar nochmals untermauert. Aber wenn man Kino-Besuche als Weihnachtsgeschenk bekommt und die irgendwann nutzen möchte, man zudem irgendwie neugierig ist wie schlecht dieser Film sein muss (schlechter als Morbius?!?), dann geht man halt doch ins Kino. Und war es einfach wegen dieser nicht vorhandenen Erwartungen oder weil viele Kritiker aus Clickbait-Gründen massiv übertrieben haben - ich empfand den Film längst nicht als diese Katastrophe zu der er gemacht wird.

Nicht falsch verstehen, es ist auch kein revolutionäres Produkt, über das man stundenlang nachdenken muss und ich würde nicht mal behaupten, dass der Film gut sei. Aber trotzdem frage ich mich ernsthaft, ob ich einen anderen Film als die zahlreichen Kritiker gesehen habe. Denn im Kern hat man einen interessanten Ansatz eines Superhelden-Films, wo die Charaktere deutlich im Vordergrund stehen, es wenig Action gibt und auch die Welt an sich steht nicht vor dem Untergang. Wir haben es mit einem kleineren, persönlicheren Setting zu tun, einer Art Roadtrip, wo eine Figur versucht 3 junge Menschen vor einem Mord zu bewahren. Und diese Mordversuche passieren nur, weil der Oberschurke "egoistischerweise" nicht sterben möchte. Als Ansatz ist dies höchst interessant und durch die dargestellten Kräfte auch gut umgesetzt. Gerade die 3 jungen Mädels (Sydney Sweeney sowie Isabel Merced als Augenschmaus^^) sind sehr sympatisch und gut dargestellt, nehmen alle auch eine plausible Entwicklung auf. Dakota Johnson tut sich mit ihrer Cassandra Web da deutlich schwerer, nimmt aber ebenfalls eine Entwicklung, welche glaubhaft ist. Die Chemie stimmt, die Bedrohung ist real und verständlich und aus all diesen Gründne kann ich die teils sehr negative oder gar harsche Kritik nicht verstehen. Allein im Sony Spider-Verse hab ich mit Morbius und Venom - Let there be Carnage zwei deutlich schlechtere Filme ertragen müssen. Zudem hab ich allein 2023 schlechtere Superhelden-Filme gesehen - von DC als auch von Marvel!

Auch wenn ich nicht enttäuscht aus dem Kino kam, ist dies natürlich wie erwähnt auch kein Meilenstein. Durchschnitt passt, natürlich krankt es dem Film hinten und vorne. Dies ist schon an der nicht so sympatischen Cassandra Web, die irgendwie unwitzige Sprüche raushaut (keine Ahnung ob gewollt oder nicht), oftmals ziemlich genervt durch den Film wandert, fassbar. Der Schurke hat ne verständliche Motivation - warum er sie uns aber in jeder Szene nochmal erklären muss, müsste man die Autoren fragen. Der Film verliert auch einige Glaubwürdigkeit, wenn er versucht das Spider-Man-Universum auszubauen und die Hauptfigur einen Selbstfindungstrip macht. Auch die Trailer waren teilweise eine Mogelpackung, lockten sie mal wieder Spider-Man die Zuschauer an, was so nicht im bis auf Teaser nicht vorkommt. Bedenkt man andersrum aber wie dies aussieht, ist es auch vielleicht ne gute Idee gewesen. Im Jahr 2003 spielen, könnte es auch gewollt sein, dass es cheesige und trashige Momente gibt (fast schon Fremdscham-Momente), immerhin waren die 2000er die Glanzzeit von Filmen wie Daredevil, Electra oder Catwoman. Es könnte aber auch sein, dass die Macher, die schon Morbius in den Sand setzten, es nicht besser können.

Letztendlich ein Film, dessen größte Schwäche wohl daran liegt, dass wirklich niemand je nach einem Madame Web-Film gefragt hat. Die Handlung an sich ist auch zu banal und klein gehalten, als dass sie für die Zukunft dieses Franchise (falls Sony in ihrem Sony Spider-Man Cinematic Universe je ne übergeordnete Spider-Man-Geschichte machen möchte) relevant wäre. Auch wenn man sich nach dem Film die Frage stellt - warum? - darf man dies dem Film an sich nicht negativ anrechnen. Und so haben wir einen doch spannenden Ansatz mit tollen und guten Ideen und Ansätzen, welche leider immer wieder durch seltsame Momente durchbrechen.
Ich hatte meinen Spaß und sehe diesen Film längst nicht als diese Katastrophe an, welche manche Leute gesehen haben.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
23.02.2024 22:18 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.975 | Reviews: 184 | Hüte: 618

Ist der Film herausragend? Nein. Weder im Guten noch im Schlechten schlägt er allzu extrem aus. Cassandra und ihre drei Sidekicks sind sympathisch genug, um mitfiebern zu lassen, der Schurke ist Eindimensional, aber bedrohlich - hat er doch Kräfte, die weit über die unserer Protagonisten hinausgehen.

Jetzt könnte man auf Logikproblemen (hat der Film sicherlich da und dort) herumhacken, man kann den Film aber auch einfach so nehmen wie er ist (hab ich dann so gemacht). Ich hab meinen Spaß gehabt, mochte die Ideen und die Figuren, fand die etwas andere Herangehensweise an einen Superheldenfilm interessant und ging positiv überrascht aus dem Kino.

Meiner Frau gefiel er auch. Schade eigentlich, dass der Film dermaßen baden geht an den Kinokassen, eine Fortsetzung ist damit wohl jetzt schon gestorben. Ich hoffe trotzdem, dass man die drei Spinnen-Damen in der Zukunft des Spiderverse von Sony noch zu sehen bekommen wird. Denn die Kostümdesigns gefielen und ein Spider-Women Film würde mir durchaus gefallen, dann auch zur Not nur mit Madame Web als "Fädenzieherin" im Hintergrund wie in den Comics.

Von mir gibts launige "gute" 7/10 - Wer Lust auf einen etwas anderen Superhelden-Film hat und Interesse an den Figuren aus dem Spinnen-Universum, der wird hier gut bedient. Bin gespannt was Kraven dann später im Jahr liefert.

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
20.02.2024 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.975 | Reviews: 184 | Hüte: 618

Ich denke mal ich werde am Freitag reingehen und mir selbst ein Bild machen. Heute gabs erstmal The MarvelS auf Disney+ - war nicht völlig furchtbar, aber auch weit weg von gut. Halt totales Mittelmaß. Bei Madame Web bin ich gespannt, ob es für mich wie mit Morbius wird - also, dass ich den Film subjektiv ne Ecke besser finde, als die breite Masse. Denn interesse hab ich auf jeden Fall, ich finds irgendwie spannend, dass man Figuren aus dem Spidey-Universum in ihren eigenen Filmen zu sehen bekommt. Auch wenn ich denke, dass Kraven das spannendere Spin-Off wird. Aber ich gebs zu: Ich erwarte beileibe nicht die Katastrophe, die die Reviews hier aktuell beschreiben...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
19.02.2024 23:33 Uhr | Editiert am 19.02.2024 - 23:34 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 289 | Reviews: 1 | Hüte: 2

@TiiN

Habe mir einen kleinen Scherz erlaubt, also nur den Trailer im Kino gesehen :p

Nach diesem Trailer habee ich auch schon genug gesehen und gehört...

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
17.02.2024 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 947 | Reviews: 5 | Hüte: 37

Ich habe mir den Film am 17. Februar 2024 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Naja, viel erwartet habe ich nach dem Trailer nicht aber das der Film so ein Schrott ist auch nicht. Story, Cast, Dialoge, Handlung, alles schon wieder vergessen, ist wohl auch besser so. Kann ich niemandem empfehlen, nicht mal im Streaming.

Meine Bewertung
Bewertung

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
17.02.2024 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.137 | Reviews: 173 | Hüte: 612

@DuyLegend

Du hast den Trailer gesehen und ihn bewertet oder hast du den gesamten Film als Trailer wahrgenommen? smile


Forum Neues Thema
AnzeigeN