Anzeige
Anzeige
Anzeige

Planet der Affen - New Kingdom

Kritik Details Trailer News
Neue Affen braucht das Land!

Planet der Affen - New Kingdom Kritik

Planet der Affen - New Kingdom Kritik
10 Kommentare - 08.05.2024 von Moviejones
Wir haben uns "Planet der Affen - New Kingdom" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Planet der Affen - New Kingdom

Bewertung: 3.5 / 5

Wem die 2011 gestartete und 2017 abgeschlossene Reboot-Reihe von Planet der Affen gefallen hat, dürfte auch mit Planet der Affen - New Kingdom seine Freude haben. Die Effekte sind gelungen, der Fokus auf die Affen stimmig und die Laufzeit genau richtig. Hätte man den Figuren noch etwas mehr Tiefe und dem Konflikt etwas mehr Substanz beigefügt, dann wäre aus einem überdurchschnittlichen guten Film ein sehr guter geworden. Auf den angedeuteten nächsten Teil können wir uns aber nach diesem Einstand wirklich freuen.

Planet der Affen - New Kingdom Kritik

Viele Jahre sind vergangen, seit Caesar den Affen den Weg gezeigt und seine Lehren verbreitet hat. Neue Generationen von Affen haben den Planeten bevölkert und erinnern sich kaum mehr an das, was einst war. Zu dieser neuen Generation gehört auch der junge Affe Noa (Owen Teague), der seinen Platz in dieser Welt und seinem Stamm sucht. Als er eines Tages über eine Menschenfrau (Freya Allan) stolpert und eine unbekannte Gruppe marodierender Affen alle Dorfbewohner verschleppt, muss sich Noa auf den Weg machen und neue Bündnisse schließen. Dabei stößt er auf Geheimnisse, die das Schicksal der Affen und noch lebenden Menschen maßgeblich beeinflussen könnten.

Trailer zu Planet der Affen - New Kingdom

Nach sieben Jahren Pause geht es wieder zurück auf den Planet der Affen. Die Ära von Caesar ist vorbei und das macht sich nicht nur bei der Besetzung bemerkbar, wo vor allem Freya Allan und Owen Teague im Mittelpunkt stehen, auch hinter der Kamera gab es einen spürbaren Wechsel. Vor allem Matt Reeves hatte der vorherigen Trilogie seinen markanten Stempel aufgedrückt, in seine Fußstapfen tritt nun Wes Ball, der erst 2011 mit dem Kurzfilm Ruin für Furore sorgte und dann die Maze Runner-Reihe umsetzte. Kurz gesagt, Dystopien und untergegangene Gesellschaften liegen ihm am Herzen und damit ist er perfekt für Planet der Affen - New Kingdom geeignet.

Sein Faible für der Natur anheimgefallene Städte kann Ball dann auch zu Beginn voll ausleben, seine Handschrift fast schon einzigartig. Hier zeigt sich eine der großen Stärken des Films, die wir in der Form gar nicht erwartet hätten, denn Planet der Affen - New Kingdom sieht richtig gut aus. Bedenkt man, dass der Film fast nur aus sprechenden Affen und künstlichen Welten besteht, ist es erstaunlich, wie solch eine gute Optik für gerade einmal 120 Mio. $ umgesetzt wurde. Trotz der Computeranimationen sind die Figuren glaubwürdig und der Zuschauer hat nicht ständig das Gefühl, es hier mit künstlichen Wesen zu tun zu haben.

Vielleicht funktioniert es auch deswegen so gut, weil die Interaktion mit echten Menschen auf ein Minimum zurückgefahren wurde. Freya Allan spielt als Mae zwar eine zentrale Rolle und William H. Macy hat einen kurzen Gastauftritt, doch der Fokus von Planet der Affen - New Kingdom liegt klar auf den Affen und der Welt, die sie sich aufzubauen versuchen. Dies ist auch über weite Strecken Dreh- und Angelpunkt der Handlung, wie sich unterschiedliche Affenzivilisationen entwickelt haben und wie Caesars Lehren unterschiedlich ausgelegt, zweckentfremdet und instrumentalisiert werden. Dazu wird der Konflikt im neuen "Königreich" aufgebaut, welches vom selbsternannten Herrscher Proximus Caesar angeführt wird.

Hier kommt dann aber auch die vielleicht größte Schwäche des Films zum Tragen, denn Planet der Affen - New Kingdom steckt voller guter Ideen und Figuren, denen trotz der Laufzeit aber nicht der notwendige Raum gegeben wird, sich zu entfalten. Die einzelnen Motivationen bleiben etwas auf der Strecke, gut und böse ist (teils bewusst) nicht so leicht auseinanderzuhalten und es mangelt an einem großen nachvollziehbaren Konflikt. Stellenweise fühlt sich Planet der Affen - New Kingdom so an, als habe man zwei Filme in einen quetschen wollen, die für sich zu wenig Handlung bieten, aber einen Film allein überladen. Dieses Spannungselement, welches final nicht überspringen will, hatten zum Teil auch die drei vorherigen Filme.

Auch wenn die Originale aus den 60ern und 70ern heutzutage angestaubt sein mögen, verströmen sie dennoch eine beklemmende Bedrohlichkeit. Wenn Taylor durch die Wüste stapft und seine Kameraden verliert, den ersten Affen begegnet oder sich opfert, wenn Zira und Cornelius auf unsere Welt treffen oder die Affen die Herrschaft übernehmen, die Dystopie schlägt immer voll auf den Zuschauer durch. Die Warnung an uns, es besser zu machen! Die neuen Filme erzählen schöne Geschichten, immer wieder spannend, aber der Schrecken, der sich aus der gezeigten Dystopie ergeben soll, will den Zuschauer einfach nicht packen, da uns als Menschheit zu wenig der Spiegel vors Gesicht gehalten wird und zu wenig Mahnung im Film steckt. Da nützt dann auch die eine oder andere Hommage nicht, die auch in Planet der Affen - New Kingdom nicht fehlen darf.

Wie auch das typische Ende, welches bei Planet der Affen - New Kingdom natürlich ein Cliffhanger ist! Offen und viele Fragen unbeantwortet! Dieser Film soll nur die Tür zu weiteren Ausflügen auf den Planet der Affen ermöglichen. Trotz der genannten Kritik, würden wir das Ticket dahin auf jeden Fall lösen, denn die Schwächen mal beiseite gelassen, ist Planet der Affen - New Kingdom ein überaus gelungener Film, bei dem wohl nur wenige den Kinobesuch hinterher bereuen werden.

Wiederschauwert: 70 %

Planet der Affen - New Kingdom Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Furiosa - A Mad Max Saga Kritik (Redaktion)

STARTET EURE MOTOREN!

Poster Bild
Kritik vom 18.05.2024 von Moviejones - 7 Kommentare
Mit Furiosa - A Mad Max Saga schickt uns Action-Veteran George Miller wieder zurück auf die sandigen Straßen des Wastelands. Während wir bereits in Mad Max - Fury Road die furchtlose Furiosa kennengelernt haben, erzählt uns dieser Film nun ihre Vorgeschichte. Dabei steht das Pre...
Kritik lesen »

Rebel Moon Teil 2 - Die Narbenmacherin Kritik (Redaktion)

Die Qual hat ein Ende

Poster Bild
Kritik vom 19.04.2024 von Moviejones - 6 Kommentare
Man hatte sich sicherlich viel versprochen, als Zack Snyder seinerzeit ein großes Science-Fiction-Epos für Netflix ankündigte. Ein großes Franchise sollte entstehen, bestehend aus mehreren Filmen, Comics, Videospielen. Doch dann erschien im vergangenen Dezember Rebel Moon Part ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
14.05.2024 10:50 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 868 | Reviews: 0 | Hüte: 24

Freu mich drauf, Tickets sind gebucht

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
13.05.2024 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 996 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Fand in echt gut vorallem für einen Triology Start.

Interessanter weiße war auch ein Idiot im Kino mit nervender Geräuschkulise.

Keine Erziehung diese Generationen...

Avatar
ferdyf : : Alienator
10.05.2024 23:17 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.674 | Reviews: 7 | Hüte: 93

War okay.

Bin ja sehr großer Fan der ersten Trilogie und muss sagen, er kommt nicht da ran, aber er ist trotzdem ganz gut.

Im Kino waren leider so asoziale Menschen. Ich konnte den Film nicht in Ruhe schauen... ist das mittlerweile normal, dass geredet wird, laut "Penis" reingerufen wird (von Erwachsenen), dass wirklich ungelesen 3 oder 4 ununterbrochen am Smartphone sind oder dass man mitten im Film aufsteht und geht und 5 oder 6 mal laut sagt "Scheiß Film". Es hat echt seinen Grund, weshalb ich nicht mehr so oft ins Kino gehe. Das war nicht mal direkt in Frankfurt, sondern im MTZ...

Muss den Film definitiv nochmal schauen.

Optisch top, tolles World building, lässt sich Zeit für die Charaktere, aber mein größter Kritikpunkt es dauert viel zu lange. Ein klassischer erster Teil...so hat es sich angefühlt. Nicht so eigenständig wie zB ein Batman Begins oder Prevolution

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.05.2024 00:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.281 | Reviews: 110 | Hüte: 654

Komme gerade aus dem Kino. Ich finde ihn klasse und nicht weniger gut als die Ceasar-Trilogie.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
08.05.2024 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 894 | Reviews: 5 | Hüte: 36

Freitag ist gebucht, freue mich riesig auf den Film. Wenn der nur annähernd so ist wie die drei letzten wird das ein geiler Abend.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.05.2024 18:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.154 | Reviews: 19 | Hüte: 398

Mmmhhh... klingeln vielversprechend. Vllt sollte ich mal ein Blick ins Kino werfen. Auf affen Theater, hätte ich schon Lust. Irgendwie smile

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
08.05.2024 17:57 Uhr | Editiert am 08.05.2024 - 18:24 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.430 | Reviews: 0 | Hüte: 23

Ich bin erhlich gesagt schon sehr froh das der Film nicht in einer Vollkatastrophe geendet ist. Zumindest scheinen die ersten Reviews ja alle recht positiv zu sein. Muss aber ehrlich zugeben das ich Wes Ball da eher kritisch gegenübergestanden bin, vor allem wenn man seine bisherigen Arbeiten so anschaut. Sollte ich mich da getäuscht haben, um so besser!

Freue mich jedenfalls sehr auf den Film, werde nun aber erstmal die aktulle Trilogie rewatchen. Ein Kinobesuch werde ich leider erst in zwei Wochen hinbekommen.

Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
Andreas2025 : : Moviejones-Fan
08.05.2024 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 22.08.23 | Posts: 116 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Sieben Jahre nach Teil 3 startet man jetzt dieses alte Franchise neu. Bemerkenswert wenn man es zusammenrechnet kommt man auf 56 Jahre und mit diesem hier auf 9 Filme. Ein Franchise dass nicht totzubringen ist. Wenn ich mir die Kritik hier durchlese dann sehe ich schon einen 10. und 11. Teil des Franchises und eine neue Trilogie die auf uns zukommen wird. Kino ist gebucht, aber eben Erst Ende Mai aufgrund fehlender Zeit.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.05.2024 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.281 | Reviews: 110 | Hüte: 654

Klingt doch gut. Heute Abend bin ich im Kino. Ich bin schon sehr gespannt auf den Film!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Shred : : Halbtags-Nerd
08.05.2024 08:43 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.822 | Reviews: 15 | Hüte: 103

Klingt zumindest vielversprechend. Die Planet der Affen Filme haben mich noch nie enttäuscht. Selbst die schwachen letzten beiden Teile der ursprünglichen Reihe sowie der oftmals kritisierte Tim Burton Versuch sind für mich immer noch sehr unterhaltsame Filme. Freu mich schon auf den Kinobesuch smile

Forum Neues Thema
AnzeigeY