AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Der Junge im gestreiften Pyjama gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Junge im gestreiften Pyjama (2008)

Ein Film von Mark Herman mit Asa Butterfield und Vera Farmiga

Kinostart: 07. Mai 200994 Min.FSK12Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Der Junge im gestreiften Pyjama Bewertung

Der Junge im gestreiften Pyjama Inhalt

Während des Zweiten Weltkrieges freundet sich Bruno, der Sohn des Kommandanten eines Konzentrationslagers, mit einem jüdischen Jungen an. Natürlich ist die Freundschaft der beiden durch den Zaun hindurch strengstens verboten, die unerwartete Folgen hat.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Junge im gestreiften Pyjama und wer spielt mit?

OV-Titel
The Boy in the Striped Pyjamas
Format
2D
Box Office
40,04 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
20.11.2020 15:16 Uhr | Editiert am 20.11.2020 - 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.334 | Reviews: 41 | Hüte: 322

Nun endlich mal gesehen, der Film steht schon ewig auf meiner Watchlist. Hatte damals den Anfang in der Schule gesehen (sehr viele Jahre her), wusste aber nichts mehr davon, außer eine Szene, wo Bruno und Shmuel am Zaun waren.

Leider wurde ich vor ein paar Wochen bzgl. des Endes gespoilert (dass Bruno stirbt),was mich echt angepisst hat.

Der Film hat mir gut gefallen.

Die Story wurde gut und spannend erzählt, der Cast war sehr gut und die Charakere sympathisch (zumindest manche). Der Soundtrack hat mir gut gefallen, die Settings, Kostüme etc. ebenfalls. Das Build-Up war spürbar, selbst wenn ich das Ende nicht gewusst hätte, wäre mir klar gewesen, dass noch irgendetwas Schlimmes passieren muss.

Das Ende hat mir nicht gefallen. Nicht nur, dass die beiden Jungen getötet werden, sondern einfach, weil es so forciert wirkte. Zum einen halt das Build-Up und ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als Bruno im Lager ist, kommen alle in die Gaskammer. Das kotzt mich echt an.

Emotional gesehen konnte mich der Film teilweise abholen. Allein schon, weil es ein Film über den Holocaust und die Juden damals ist. Wäre es fiktiv, würde es mich nicht so mitnehmen, aber der Gedanke, dass das damals wirklich passiert ist (also generell und nicht so unrealistisch wie im Film teilweise gezeigt), lässt schon die Emotionen hochkommen. Wäre das Ende nicht so blöd oder vorhersehbar gewesen und nicht so forciert, hätte ich sicher ne Träne vergossen, aber so bin ich einfach nur etwas angepisst.

Insgesamt aber dennoch ein guter Film.

Meine Bewertung
Bewertung

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
26.09.2018 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Der Junge im gestreiften Pyjama" ist eine authentische Geschichte, die unter die Haut geht. Das man die Geschichte aus der Sicht des 8-jährigen Jungen Namens Bruno erzählt, finde ich sehr gut. Die Art, wie diese erzählt wird, ist Perfekt und macht die Story glaubwürdig. Es ist heftig, was Menschen damals anderen Menschen angetan haben. Was ich positiv finde, dass man viele Themen angerissen hat, wie zum Beispiel die Propaganda. Es ist teilweise heftig, wie Menschen sich die Taten schön reden. Ich finde das Ende richtig für die Geschichte gewählt. Die Einleitung des Abspanns habe ich sehr passend gefunden. Die Art, wie die Schauspieler ihre Rollen verkörpert haben, finde ich sehr stark und sie zeigen es bis auf das äußerste. Die musikalische Untermalung hat zu jedem Zeitpunkt in dieser Story gepasst.

Ich kann Ihnen "Der Junge im gestreiften Pyjama" nur ans Herz legen. Er verschönigt nichts und zeigt die einzelnen Szenen authentisch.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
23.10.2009 12:36 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.555 | Reviews: 30 | Hüte: 546
Gestern gesehen! Geht schon unter die Haut, krankt aber daran, dass keine deutschen Schauspieler genommen wurden. Die spielen das in der Regel authentischer.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
AnzeigeN