Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Amores perros - Was ist Liebe? gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Amores perros - Was ist Liebe? (2000)

Ein Film von Alejandro González Iñárritu mit Jorge Salinas und Álvaro Guerrero

Kinostart: 01. November 2001154 Min.Drama, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Amores perros - Was ist Liebe? Bewertung

Amores perros - Was ist Liebe? Inhalt

Für den Film Amores perros - Was ist Liebe? und dessen Regie ist Alejandro González Iñárritu verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Jorge Salinas, Álvaro Guerrero und andere. Amores perros - Was ist Liebe? erschien 2000.

Du weißt mehr über den Inhalt von Amores perros - Was ist Liebe?? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Amores perros - Was ist Liebe? und wer spielt mit?

OV-Titel
Amores perros
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Pirat
22.01.2020 22:31 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.178 | Reviews: 125 | Hüte: 251

Der Videothek sei Dank konnte ich nun auch Amores Perros sehen. Nicht nur der Debütfilm von Alejandro González Iñárritu sondern auch der erste Teil seiner losen Trilogie, deren 21 Gramm und Babel folgte.

Handwerklich tip top umgesetzt, sehr authentische Darsteller sowie Bilder, alles wirkt echt. Ähnlich wie die anderen Beiden Filme baut sich die Handlung von Amores Perros langsam auf und setzt zeitweise andere Fokuspunkte. Geschmacklich ist der Film etwas speziell, insbesondere durch Hundekämpfe. Zudem muss man Lust auf einen südamerikanischen Streifen haben. Weiterhin ist die Laufzeit mit 154 Minuten sehr lang, Iñárritu nimmt sich für einzelne Stellen sehr viel Zeit. Diese Szenen sind auch sehr intensiv, aber im Gesamtbild kann etwas etwas Träge rüberkommen.

Mir persönllich gefielen 21 Gramm und Babel besser, was vermutlich daran liegt, dass ich bei Amores Perros kein für mich bekanntes Gesicht sehen konnte und ich das Grundszenario nicht so reizvoll finde. Trotzdem hat der Film die gleichen Stärken. Aber die beiden Nachfolger konnten bei mir eine intensivere Wirkung erzielen.

Demnächst folgt mit Biutiful der letzte fehlende Beitrag aus Iñárritus Filmografie.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema