Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Beowulf gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Beowulf (1999)

Ein Film von Graham Baker mit Charles Robinson und Götz Otto

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Beowulf Bewertung

Beowulf Inhalt

Für den Film Beowulf und dessen Regie ist Graham Baker verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Charles Robinson, Götz Otto und andere. Beowulf erschien 1999.

Du weißt mehr über den Inhalt von Beowulf? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Beowulf und wer spielt mit?

OV-Titel
Beowulf
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.07.2019 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.767 | Reviews: 36 | Hüte: 365

Ich habe mir den Film am 28. Juli 2019 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.07.2019 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.767 | Reviews: 36 | Hüte: 365

Eigentlich ein absoluter Kackfilm. Schlechte schauspielerische Leistungen, schlechte Soundeffekte, teils schlechte Kamera, billiges CGI, lachhafte Kämpfe und ziemlich oberflächliche Dialoge, Story und Charaktere.

Dennoch kann ich nicht sagen, warum, aber mir gefällt er einfach, sogar heute noch. Total trashig, aber mir gefällt der Stil, dieses futuristische in Verbindung mit Mittelalter, quasi Richtung Steampunk und Endzeit in einem. Mir gefällt der Stil. Auch die Waffen und Rüstungen gefallen mir vom Design her. Ich kann ihn mir einfach immer wieder ansehen.

Interessantes Detail: In diesem Film sagt Beowulf, dass er der Sohn von Bhaal, dem Gott der Lügen und des Mordes, sei. Da der Film von 1998/1999 ist, hat er sich wohl stark an dem damals erschienendem PC-Spiele-Klassiker "Baldur’s Gate" orientiert, in dem man ebenfalls ein Kind Bhaals spielt, das übernatürliche und dämonische Kräfte besitzt, die noch schlummern.

Eigentlich hätte der Film nicht mehr als 3/10 Punkte verdient, aber da ich ihn so mag, bekommt er von mir eine höhere Punktzahl.

7/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert (wenn man auf diese Art von Trash steht)

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige