Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Automata gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Automata (2014)

Ein Film von Gabe Ibáñez mit Antonio Banderas und Dylan McDermott

Veröffentlichung: 28. April 2015109 Min.Science Fiction, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Automata Bewertung

Automata Inhalt

Für den Film Automata und dessen Regie ist Gabe Ibáñez verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Antonio Banderas, Dylan McDermott und andere. Automata erschien 2014.

Du weißt mehr über den Inhalt von Automata? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Automata und wer spielt mit?

OV-Titel
Autómata
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.11.2020 15:56 Uhr | Editiert am 28.11.2020 - 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.696 | Reviews: 151 | Hüte: 487

@TiiN

Der Film ist ja von 2014 und seitdem stand der auch schon auf meiner Merkliste^^ Gestern wollte ich mir einen kurzen Film ansehen, der nicht allzu anspruchsvoll ist, also habe ich mal die Gunst der Stunde genutzt, und die alteingesessenen Einträge meiner Merkliste durchstöbert. Da fiel meine Wahl auf "Automata", der ja mehr als durchschnittliche Version der großen Vorbilder (siehe unten) gilt.

Der Film hat mir dann besser gefallen als erwartet, letztendlich zwar näher am "I, Robot"-Film mit Will Smith, aber schon eine Stufe drüber. Also ja, meiner Meinung nach empfehlenswert.

Ein paar interessante Gedanken zum Thema Evolution, zum Leben und Überleben. Die Menschheit wurde hier in den 2030er Jahren zu 99% von der Sonneneinstrahlung getötet. Die Befriedigung der Grundbedürfnisse des Lebens allein stellt die Menschheit schon vor Schwierigkeiten, weswegen sie dann die KI-Androiden gebaut und als Arbeiter versklavt haben. Das Leben intelligent und sozial höher entwickelter Wesen definiert sich aber ja nicht nur über die bloße Existenz oder das Funktionieren als Teil eines Systems. In "Automata" zum Einen verköpert durch auf Freiheit und Selbstbestimmung pochende KI-Androiden, zum Anderen durch einen Versicherungsagenten (Antonio Banderas), der mit seinem Leben und dem seiner jungen Familie in der postapokalyptischen Welt hadert.

"Automata" zeigt aber auch treffend die Schattenseiten der Wohlstandsgesellschaft auf. Um den vorapokalyptischen Wohlstand aufrechtzuerhalten, mussten die Menschen in der Postpokalypse die KI-Androiden versklaven. Ohne Ausbeutung anderer funktioniert das nicht, seien es nun die Sklaven in den Amerikas, der Kolonismus in Afrika und Asien bishin zu den heutigen Entwicklungsländern oder die billigen Lohnarbeiter von der Industrialisierung an bis heute.

Und wenn man nicht Menschen für sich arbeiten lässt, dann eben Maschinen, Computer, Roboter oder KIs. Die erste industrielle Revolution (Dampfkraft) ermöglichte die Abschaffung der Sklaverei, die zweite industrielle Revolution (elektronische Energie, Fließbänder) und die dritte industrielle bzw. die digitale Revolution (IT, Elektronik, Automatisierung) reduzieren die körperliche Arbeit menschlicher Arbeitskräfte, die angehende vierte industrielle Revolution (Internet, KIs) wird es dem Menschen ermöglichen, von überall aus zu arbeiten oder gar nicht mehr arbeiten zu müssen.

Auch das geht sehr gut aus "Automata" hervor, ohne Maschinen und Computer ist die heutige Gesellschaft gar nicht überlebensfähig, sie würde in vorindustrielle oder gar feudale Zeiten zurückfallen.

Abseits von alldem gefiel mir die Westernanlehnung der Antagonisten in "Automata", wie sie hier mit ihren langen Mänteln und Gewehren durch die Wüste schreiten, könnten sie auch aus einem Leone-Western stammen^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
TiiN : : Pirat
27.11.2020 23:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.190 | Reviews: 132 | Hüte: 352

Finde ich ja spannend, dass du dir diesen Film angeschaut hast. Ich bin schon mehrfach über das Cover gestolpert und habe immer wieder Interesse bekommen. Geholt bzw. gesehen habe ich den Film jedoch noch nie.

Deiner Meinung nach also empfehlenswert?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.11.2020 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.696 | Reviews: 151 | Hüte: 487

Jetzt zwar kein philosophisches Science-Fiction-Meisterwerk, aber als spanisches Kind von Dicks "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?" bzw. Scotts "Blade Runner" und Asimovs "I, Robot" schon mehr als ordentlich.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema
Anzeige