Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
So High gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

So High (2001)

Ein Film von Jesse Dylan mit Method Man und Redman

Kinostart: 26. September 200293 Min.Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
So High Bewertung

So High Inhalt

Silas, Jamal und Ivory sind drei Kiffer wie sie im Buche stehen, nur Hanf im Kopf. Als Ivory stirbt, benutzt Silas seine Asche als Dünger und nennt die wachsende Pflanze in dessen Erinnerung Ivory. Doch das Gras hat ungeahnte Nebenwirkungen, denn der Geist des Verstorbenen erscheint...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von So High und wer spielt mit?

OV-Titel
How High
Format
2D
Box Office
31,28 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe So High gehört ebenfalls So High 2 (2019).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.10.2017 02:07 Uhr | Editiert am 03.10.2017 - 02:18 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.574 | Reviews: 161 | Hüte: 521

Ein Partykeller, drei Freunde, eine illegal gebrannte DVD, jede Menge Spaß.
Ach ja, die Teenagerzeiten! Das war gerade eben eine schöne Reise zurück :-)

2Pac sang einst "Last wishes, niggas smoke my ashes" und diesen Wunsch setzten einige seiner Freunde tatsächlich in die Tat um, indem sie seine Asche mit Marihuana gemischt rauchten. Daran lehnt sich die Handlung von "So High" an. Der Botanik-begeisterte Silas (Method Man) mischt die Asche seines toten Freundes Ivory mit Erde und pflanzt darin eine Cannabispflanze an. Nachdem die Pflanze ausgewachsen ist und Silas den ersten Joint raucht, erweckt dies den Geist Ivorys zum Leben. Mit seiner Hilfe bestehen Silas und ein weiterer Kerl namens Jamal (Redman) die Uni-Eignungstests mit Glanznoten, können sich in Havard einschreiben und stellen den gesamten Laden im Folgenden mit ihrer Kiffer- und Gangsterattitüde auf den Kopf.

Ich kann nicht anders, als diesen dämlichen Unsinn uneingeschränkt abzufeiern! Mit seinem albernen und politisch unkorrekten Humor bewegt sich "So High" weit unter der Gürtellinie und schießt dabei gegen alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Männer und Frauen, Weiße, Schwarze und Asiaten, reiche und ärmere Familien, bildungsnahe und -ferne Familien, Spießer, Gangster und Kiffer, Zuhälter, Nutten und Jungfrauen, et cetera, et cetera. Jeder bekommt hier ordentlich ihr Fett weg und dabei zuzusehen, macht alleine überraschenderweise genauso viel Spaß wie in Gesellschaft mit Freunden.

Normalerweise würde ich jetzt schreiben "Schaut Euch den Film unbedingt an!", aber man muss schon Fan von solchen Komödien sein, um damit etwas anfangen zu können. Wahrscheinlich ist es zudem erforderlich, den Film im richtigen Alter zu sehen. Im Teenageralter traf er genau meinen Humor, diese Nostalgie und der Gedanke an die "guten, alten Zeiten" wertet das Filmerlebnis natürlich ungemein auf. Deshalb kann ich mir Werke wie "So High" auch nicht wirklich im englischen Original ansehen, weil die deutsche Synchro nunmal einen Teil des Nostalgiegefühls ausmacht.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige