Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Die unendliche Geschichte gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die unendliche Geschichte (1984)

Ein Film von Wolfgang Petersen mit Noah Hathaway und Barret Oliver

Meine Wertung
Ø MJ-User (8)
Mein Filmtagebuch
Die unendliche Geschichte Bewertung

Die unendliche Geschichte Inhalt

Noch längst hat der 10-jährige Bastian den Tod seiner Mutter nicht überwunden und auch in der Schule wird er ständig gequält. Nur seine Träumereien und Bücher helfen ihm dabei, alle Probleme zu vergessen. Als er eines Tages aus einem Antiquariat das Buch Die unendliche Geschichte entwendet, findet er sich plötzlich in einer ungewohnten Situation wieder. Das Buch beschreibt das Land Phantasien, wo die Kindliche Kaiserin regiert. Doch Phantasien wird von dem Nichts bedroht, denn die Menschenkinder haben längst aufgehört zu träumen. So wird der Krieger Atreju ausgeschickt, um Phantasien zu retten, doch das Nichts ist stark. Bastian selbst findet sich immer mehr in die Geschichte hineingezogen, bis es fast zu spät ist und er erkennt, dass er selbst der Schlüssel zur Rettung Phantasiens ist.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die unendliche Geschichte und wer spielt mit?

OV-Titel
The Neverending Story
Format
2D
Box Office
20,16 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.01.2021 16:04 Uhr | Editiert am 23.01.2021 - 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.046 | Reviews: 36 | Hüte: 544

Es ist lange her, dass ich das Buch gelesen habe. Und es war ebenfalls lange her, dass ich den Film gesehen habe. Trotzdem funktioniert der Film für mich wunderbar, auch wenn die Effekte mittlerweile komplett verstaubt sind und gerade die Jugenddarsteller größeres Talent vermissen lassen.
Der Film hat mich aber neugierig gemacht das Buch nochmals zu lesen, immerhin hat Michael Ende sich vom Film distanziert und ihn scharf kritisiert. Ehrlich gesagt ist mir aber nicht mehr bewusst, welche Veränderungen es im Film gibt.

Auch wenn der Film an sich immer noch funktioniert, herrscht doch viel Nostalgie mit. Nimmt man diese Nostalgie weg, bleibt leider eine sehr plumpe Handlung übrig, wo eigentlich nix passiert. In Kombination mit den sehr verstauben Effekten, ist der Film dann leider kein Fantasy-Epos (mehr). Ähnlich wie beim Zauberer von Oz könnte ich mir auch hier ein Remake vorstellen - Duck und Weg.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.01.2021 15:56 Uhr | Editiert am 23.01.2021 - 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.046 | Reviews: 36 | Hüte: 544

Sorry Doppelpost

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
21.11.2020 18:26 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 411 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich habe mir den Film am 21. November 2020 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

HEIMKINO [BluRay]

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige