Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Gods of Egypt gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Gods of Egypt (2016)

Ein Film von Alex Proyas mit Nikolaj Coster-Waldau und Geoffrey Rush

Kinostart: 21. April 2016100 Min.FSK12Fantasy, Abenteuer
Meine Wertung
Ø MJ-User (20)
Mein Filmtagebuch
Alle 6 Trailer

Gods of Egypt Inhalt

Magie, Monster, Götter und Wahnsinn herrschen in den Palästen und Pyramiden des üppigen Niltals. Als das Überleben der Menschheit in der Schwebe hängt, macht sich ein unerwarteter Held auf, um die Welt und seine wahre Liebe zu retten. Set, der gnadenlose Gott der Finsternis, hat Ägyptens Thron an sich gerissen und das einst friedliche, blühende Reich ins Chaos und Zwietracht gestürzt. Mit nur einer Handvoll heroischer Rebellen, die sich gegen Sets grausame Herrschaft stellen, sichert sich Bek, ein wagemutiger und trotziger Sterblicher, die Hilfe des mächtigen Gottes Horus. Ihre atemberaubende Schlacht gegen Set und seine Handlanger führt sie ins Jenseits und quer durch den Himmel. Und sowohl Gott als auch Sterblicher müssen Tests des Mutes und der Aufopferung bestehen, wenn sie hoffen wollen, siegreich aus der spektakulären finalen Konfrontation hervorzugehen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Gods of Egypt und wer spielt mit?

OV-Titel
Gods of Egypt
Format
2D/3D
Box Office
150,68 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
11.07.2019 03:21 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Gods of Egypt" ist ein vom Inhalt guter Film, der sehr große Schwächen hat. Zum einen ist es die Synchronisation, denn manche Dialoge machen keinen Sinn, was im Laufe des Streifens besser wird und zum anderen sind es die Special Effects. Mal sind diese sehr gut, dann gehen diese gerade so in Ordnung und mal sind sie sehr schlecht. Von der schauspielerischen Leistung ist der Film sehr gut besetzt und glaubwürdig, aber von den Special Effects ist er zum Teil sehr unglaubwürdig. Die Musik hat mir sehr gut gefallen und passt sehr gut zum Streifen.

Für Action-/Fantasy-Filmfans sollte man den Film gesehen haben, aber schrauben Sie bitte Ihre Erwartungen zurück, denn "Gods of Egypt" hat gewisse Teile eines Trashfilmes. Ansonsten kann ich den Film nicht empfehlen, denn die Idee ist gut, aber die Umsetzung mittelmäßig.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
01.04.2019 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.736 | Reviews: 35 | Hüte: 535

Ein Film über die fantastische ägyptische Mythologie, welcher leider nie das Feeling rüberbringt, dass er tatsächlich im Land des Nils spielt. Ist es Mecerkn auf hohem Niveau bei einem Film wo Götter als Herrscher unter Menschen anerkannt sind und die Erde ne Scheibe ist? Vielleicht, mich störte es aber und warf mich mehrfach aus dem Sehgenuss. Denn dieses Ägypten mit seinen Wasserfällen, Oasen, unzähligen Pyramiden und Tempeln und futuristischen Bauobjekten erinnert eher an ein Asgard oder Wakanda als an die frühe Hochkultur. Viel wurde in Bezug auf diesen Film in Pnkto Whitewashing gesprochen und meiner Meinung nach zu Recht. In keiner Phase konnte ich die Schauspieler als ägyptische Götter ernstnehmen. Künstliche Dialoge von unterforderten Schauspielern halfen nicht dies zu verbessern.

Dieses CGI-Ägypten mit bunten Bildern ist einfach nicht das, was ich mir bei einem solchen Film wünsche. Luhp schrieb es schon: noch in den 80er wäre dieser Film abgefeiert worden. So wirkt er wie z.B. Venom als ein Produkt aus der falschen Zeit, aufgemotzt mit CGI und einem künstlichen Setting.
Davon abgesehen scheint der Regisseur ein Fan der ägyptischen Mythologie zu sein, was diesen Film auch rettet. Denn Ideenreichtum (erwähnte ich schon, dass die Erde ne Scheibe ist?) und Kreativität lassen sich an jeder Ecke finden. Fast alle bekannten ägyptischen Götter kommen auch vor, gewisse Geschichten dieser Mythologie werden angedeutet und die Film führt im Stile eines Abenteuerfilms uns von der Unterwelt bis ins Himmelsreich.

Aber wie schon bei Aquaman ist dies auch ein großes Problem, denn wir werden mit unzähligen Locations bombardiert, bekommen massenhaft erklärende Dialogen um zu verstehen wie diese Welt funktioniert nur um dann verschiedenste Gesetze wieder zu brechen. Da ist der Normale der Geschichte in passenden Szenen gottgleich und nicht tot zu kriegen. Da taucht plötzlich ein Wesen auf um die Erde zu zerstören, obwohl der Gegner davor doch eigentlich seinem Ziel nahe war. Und dann kommt es zu einem Endkampf, der nur so ausgeht, weil er so ausgehen muss, was mehr als nervig ist, weil man sowieso das Gefühl hat, dass man genau weiß was als nächstes passieren wird.

Was bleibt ist ein hoher Unterhaltungswert, ein Film der sich selbst wohl nicht so ernst nimmt und enormer Ideenreichtum. Dazu Figuren, die es viel zu selten auf der großen Leinwand zu betrachten gibt. Eigentlich ein typischer Fantasy-Blockbuster für zwischendurch ohne viel Substanz.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.09.2017 17:15 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.453 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@sublim77

Danke! Hast du dir den Film irgendwann doch noch komplett angesehen?^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
07.09.2017 16:32 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 495

@luhp92:

opulenter und gigantomanischer Fantasy-Edeltrash

Besser hätte ich es nicht sagen können. Deine Ausführungen treffen es genau auf den Punkt. Hut.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.09.2017 16:27 Uhr | Editiert am 07.09.2017 - 16:27 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.453 | Reviews: 150 | Hüte: 476

Wenn man als Kind im Zeitalter des Farbfilms großgeworden ist, könnte man durchaus zu dem irrtümlichen Schluss kommen, dass früher tatsächlich alles schwarz-weiß ausgesehen hat. Analog dazu erweckt "Gods of Egypt" den Eindruck, als hätten die alten Ägypter vor 4000-5000 Jahren in einer Welt mit Videospiel-CGI-Optik gelebt.

Gänzlich verurteilen sollte man den Film meiner Meinung nach allerdings nicht. Wenn man sich darauf einlassen kann, entpuppt sich "Gods of Egypt" als opulenter und gigantomanischer Fantasy-Edeltrash, der in den 80er Jahren definitiv seine Fans gefunden hätte. Szenen, in denen Nikolaj Coster-Waldau und Brenton Thwaites gemeinsam gegen eine Horde von Minotauren oder zwei Feuer speiende Riesenschlangen kämpfen, sehen nunmal verdammt cool aus!
Nichtsdestotrotz ist es verdammt schade, dass das mythologische Potential hier mal wieder zu großen Teilen verschwendet wurde. Auf Filme, die es mit Videospielen wie der "God of War"-Reihe aufnehmen können, wird man wohl noch länger warten müssen.

Die Whitewashing-Debatte halte ich übrigens für müßig, weil sich die alten Ägypter optisch nunmal sehr von den heutigen Ägyptern unterschieden. Dennoch stellt sich mir die Frage, wie man zu dem Entschluss kommen kann, Nikolaj Coster-Waldau, Gerard Butler und Geoffrey Rush als altägyptische Götter zu casten. Als solche wirkten sie für mich zu keiner Sekunde glaubwürdig, auf Rufus Sewell ist dagegen wie immer Verlass!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
22.02.2017 22:46 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.913 | Reviews: 0 | Hüte: 66

Zugegeben war der Film eigentlich durch und durch "seltsam", sehr schwankende Effekte, bunt bunt bunt, hölzern gespielt, dann vereinzelt unpassend "komisch" und doch... Der Film hat mir Spaß bereitet, teilweise sogar großen!

Ich bin mir nicht sicher ob Herr Proyas, trotz der anderen Mythologie, vielleicht großer God of War - Fan ist, denn Einiges hätte atmosphäre- und inszenierungstechnisch 1zu1 aus der Spielereihe entsprungen sein können!

Meine Bewertung
Bewertung

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
27.10.2016 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.408 | Reviews: 164 | Hüte: 553

Ich hab auch dreieinhalb Sterne verteilt, mir hat der Film ebenfalls als Abenteuerfilm gut gefallen :-)

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.10.2016 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 495

@Moviejones:

Es sei euch verziehenwink

...die Leihgebühr des Films wird euch in Rechnung gestellttongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Moviejones : : Das Original
27.10.2016 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 2.130 | Reviews: 983 | Hüte: 134

@sublim77
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, wir können nur unseren Eindruck schildern und trotz seiner künstlichen Darstellung hat uns der Film gut gefallen. Es war eine einfache Abenteuergeschichte, mehr wollte der Film nicht sein. Zur deutschen Fassung können wir allgemein selten etwas sagen, da der Presse fast immer die OV gezeigt wird.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
27.10.2016 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 495

Mal ehrlich MJ, dreieinhalb Sterne für so einen Schrott??

Mein Sohn und ich wollten uns den Film gestern anschauen (wie gesagt, wollten). Nach etwa zehn Minuten klinkte sich mein kleiner aus. Ich hab dann noch bis zur ersten halben Stunde durchgehalten, länger gings nicht. Ist bei mir wie beim Essen, ich werfe einfach nicht gerne etwas weg und wenn ich für nen Fim bezahlt habe, dann will ich ihn auch schauen. Hier hab ich allerdings kapituliert. Ich kann garnicht fassen, dass Butler sich für so etwas hergegeben hat. Die Dialoge wirken wie aus den 100 und 1er Nacht Hollywoodfilmen der Fünfziger. Selbst die musikalische Untermalung könnte nicht altbackener sein. Und dann erst dieser Erzähler, wer hat den denn nur in der deutschen Synchronfassung gesprochen? Schlecht, einfach nur schlecht. Die Handlung ist einfach nur blöde und der Look wirkt auch total gekünstelt. Wenn ich nicht wüsste, dass das ein teurer "Blockbuster" sein sollte, dann würde ich denken, dass ist ne Low-Budget-Produktion aller feinster Kajüte. Echt, selten so einen schlechten Film (nicht) gesehen.

...dreieinhalb Sterne? Echt jetzt MJ???

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
18.11.2015 00:58 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

Für mich eine Marketinglüge. Hier will man den Leuten einen Regisseur vorgaukeln, der ganz was besonderes ist, was aber nur Augenwischerei ist. Ägyptische Götter erkenne ich kaum.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Forum Neues Thema
Anzeige