Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Butch Cassidy und Sundance Kid gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Butch Cassidy und Sundance Kid (1969)

Ein Film von George Roy Hill mit Paul Newman und Robert Redford

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Butch Cassidy und Sundance Kid Bewertung

Butch Cassidy und Sundance Kid Inhalt

Die beiden Outlaws Butch Cassidy Paul Newmann und Sundance Kid Robert Redford bereiten mit Ihrer Bande einen Überfall auf die Union-Pacific-Bahn vor. Ihr kühner Plan Gleich zweimal wollen sie den Zug ausrauben. Der erste Coup verläuft glatt, doch als sie das zweite Mal zuschlagen, wartet bereits der Sheriff im Zug auf sie. Nur knapp können sie entkommen und fliehen. Eine furiose und abenteuerliche Verfolgungsjagd quer durch die USA beginnt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Butch Cassidy und Sundance Kid und wer spielt mit?

OV-Titel
Butch Cassidy and the Sundance Kid
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.09.2021 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.648 | Reviews: 166 | Hüte: 553

Als sich Ende der 1890er Jahre das Fahrrad als Massentransportmittel ankündigt, zeigen sich die Tresorräuber und Revolverhelden Butch Cassidy (Paul Newman) und Sundance Kid (Robert Redford) noch begeistert, fasziniert und entzückt von dieser Erfindung und preisen das Fahrrad als das Pferd der Zukunft an. Die Vorstellung einer romantisch-fröhlichen und heilen Welt ohne Sorgen, zu sehen in der herausragenden "Raindrops Keep Falling On My Head"-Szene. Sobald Butch Cassidy und Sundance Kid im Verlauf der Handlung allerdings bewusst wird, was diese Entwicklung für sie tatsächlich bereit hält, haben sie für das Fahrrad nur noch Verachtung übrig, werfen es verbittert und zornig in den Matsch und kehren ihm den Rücken zu.

Die Welt entwickelt sich weiter, die Zeit des Wilden Westens neigt sich dem Ende entgegen, obwohl bei der Bevölkerung sehr beliebt, fällt es den beiden Banditen es immer schwerer, sich durch Bank- oder Zugüberfälle über Wasser zu halten und den Gesetzeshütern zu entkommen. Bezeichnend dafür ist die tagelange Verfolgungsjagd durch die US-amerikanische Wildnis, erst müssen Butch Cassidy und Sundance Kid ihre Pferde hinter sich lassen, dann verlieren sie ihre Cowboyhüte, nach und nach werden die Charakteristiken des klassischen Westernhelden von ihnen abgestreift. Schließlich befinden sich die beiden in einer Lage, in der sie sich nichtmal mehr mit ihren Revolvern verteidigen können, sondern sich nur noch durch einen beherzten Sprung von einer Klippe in einen Fluss retten können. Die ehemals dominanten Verbrecher kämpfen nun in einem ihnen fremden bzw. mittlerweile fremd gewordenen Terrain um das nackte Überleben.

Nicht umsonst überkommt Butch Cassidy daher der Gedanke, nach Bolivien auszuwandern, angetrieben von seiner Hoffnung, dort ein Wild-West-Paradis vorzufinden, wie es in den 1850er Jahren in den USA noch existierte. Zunächst scheinen sich diese Hoffnungen noch zu bestätigen, letztendlich lässt sich das Voranschreiten der Zivilisation allerdings nicht aufhalten, ein Entkommen ist unmöglich. Wenn der Wilde Westen mitsamt seiner klassischen Helden weiterlebt, dann in Form von Dokumentation oder Fiktion, wie es in "Butch Cassidy and the Sundance Kid" in Form der eingeschobenen und bearbeiteten Filmschnipsel und Fotographien zelebriert wird.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
AnzeigeN