Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die besten Biopics aller Zeiten
Auf welchem Platz liegt Casino?

Die besten Biopics aller Zeiten

Eine Liste von Chewbacca mit 61 Filmen (Letztes Update: 23.07.15)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!
Das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten. In dieser Liste finden sich ausschließlich Filme die auf wahren Begebenheiten ruhen.

Dieses Genre widmet sich in der Regel, in sogenannten Biopics, herausragenden Persönlichkeiten, deren Schicksal exemplarisch fĂŒr gesellschaftliche MissstĂ€nde oder UmbrĂŒchen steht, oder sich in ihrem Leben der Kunst oder in Sachen Überleben besonders hervorgetan haben.
Mir ist dabei egal, ob sich der jeweilige Biopic dem ganzen Leben dieser besonderen Menschen oder nur bestimmten Abschnitten widmet. Dazu gehört auch, dass mir die ErzĂ€hl- und/oder das Filmformat nicht als Kriterium dient, also sind klassische Filmbiografien, Schwarzweißfilme, Episodenfilme und Zeichentrickfilme möglich.

Ich erhebe nicht den Anspruch, jeden Geschmack zu treffen, sondern habe schlicht meine Favoriten aufgelistet. Freue mich auf Eure Kommentare, Anregungen und Kritiken.


Viel Spaß
Ip Man
#61
Filmstart: 29.01.2010
Im China der Vorkriegszeit ist IP Man (Donnie Yen) der berĂŒhmteste Vertreter der Martial-Arts-Kampfkunst ?WingTsun?. Doch als die Japaner ins Land einmarschieren und seine Heimatstadt gewaltsam einnehmen, kann er nicht mehr fĂŒr seine Familie sorgen und sieht sich gezwungen, im Bergwerk zu arbeiten. Als nach einem Kampfpartner gefragt wird ? gegen einen Sack Reis im Falle des Siegs ? meldet er sich. Auch ein alter Freund IP Mans nimmt das Angebot an und stellt sich den Japanern in einem der brutalen Martial Arts-KĂ€mpfe. Doch das fatale Duell endet fĂŒr seinen Freund tödlich. Von Gerechtigkeit beflĂŒgelt versucht IP Man nun, den japanischen Soldaten auf seine eigene Art und Weise gegenĂŒberzutreten. Es kommt zu einem alles entscheidenden Duell zwischen ihm und General Miura?
Casino
#60
Filmstart: 14.03.1996
Casino erzĂ€hlt die Geschichte des Gangsters Sam "Ace" Rothstein und wie die Mafia in Las Vegas ein Spielerparadies aufbaut, dem perfekten Ort fĂŒr die Reichen und Schönen, fĂŒr MillionĂ€re und Showgirls, Spieler und Drogendealer. Rothstein steigt an die Spitze von Las Vegas auf und alles lĂ€uft perfekt, bis er sich in das bezaubernde Callgirl Ginger McKenna verliebt.
The King's Speech - Die Rede des Königs
#59
Filmstart: 17.02.2011
Als Sohn des britischen Königs George V. gehört es zu Berties Pflichten, öffentlich zu sprechen. FĂŒr den zurĂŒckhaltend-besonnenen Mann eine Qual, denn seit seiner Jugend leidet er an einem schweren Stottern. Kein Arzt und kein Psychologe kann ihm helfen, weshalb sich Berties liebevoll sorgende Ehefrau Elizabeth an den exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue wendet. Mit seinem forschen Auftreten und den unkonventionellen Behandlungsmethoden stĂ¶ĂŸt er seinen adligen Patienten zunĂ€chst vor den Kopf. Bald aber zeigen sich erste Erfolge. Nach dem Tod seines Vaters und der Abdankung seines Bruders Edward VIII. wegen dessen Liebe zur geschiedenen BĂŒrgerlichen Wallis Simpson wird Bertie unter dem Namen George VI. 1936 unerwartet zu Englands neuem König. Öffentliche Auftritte und Radioansprachen lassen sich fortan noch weniger umgehen als zuvor, und nicht zuletzt der drohende Krieg erhöht den Druck auf den schĂŒchternen Regenten. Die Zusammenarbeit und wachsende Freundschaft mit Logue hilft Bertie dabei erheblich. Doch kurz vor der offiziellen Krönung stellt eine unerwartete EnthĂŒllung das gegenseitige Vertrauen und damit auch Berties Kampf gegen das Stottern auf die Probe.
Mandela - Der lange Weg zur Freiheit
#58
Filmstart: 30.01.2014
Der Film basiert auf der gleichnamigen Autobiografie des FriedensnobelpreistrĂ€gers und ehemaligen sĂŒdafrikanischen PrĂ€sidenten Nelson Mandela, gespielt von Idris Elba. Behandelt werden alle wichtigen Stationen seines Lebens, von seiner Kindheit, Jugend und Ausbildung ĂŒber seine 27 Jahre lange politische GefĂ€ngnishaft und seinem Kampf gegen die Apartheid bis hin zu seiner PrĂ€sidentschaftswahl und seinem BemĂŒhen, die einst geteilte sĂŒdafrikanische Gesellschaft neu aufzubauen.
Bonnie und Clyde
#57
Filmstart: 19.12.1967
Sie wurden innerhalb kĂŒrzester Zeit zu nationalen BerĂŒhmtheiten im Amerika der wilden 30er Jahre. Bonnie und Clyde, das berĂŒhmt-berĂŒchtigte Liebes-und Gangsterpaar. Monatelang narrten sie die Polizei von ganz Texas und Louisiana. Sie plĂŒnderten LĂ€den, raubten Banken aus und schossen auf alles, das sich ihnen in den Weg stellte.
Hitchcock
#56
Filmstart: 14.03.2013
Hitchcock spielt wĂ€hrend der Zeit der Dreharbeiten zu Alfred Hitchcocks bahnbrechendem Film "Psycho". Es ist eine Liebesgeschichte ĂŒber einen der einflussreichsten Filmemacher des letzten Jahrhunderts, Alfred Hitchcock, und seine Ehefrau und Partnerin Alma Reville.

Als Alfred Hitchcock das Buch "Psycho" in die HĂ€nde fĂ€llt, ist er ĂŒberzeugt, einen grandiosen Filmstoff entdeckt zu haben, doch die Filmbranche ist skeptisch. UnterstĂŒtzt durch seine Frau Alma beschließt er, das Projekt dennoch zu wagen und den Film aus eigener Tasche zu finanzieren. Nach vielen Anstrengungen und mit Almas Rat kann Hitchcock schließlich die Dreharbeiten mit Janet Leigh, Vera Miles und Anthony Perkins beginnen.
J. Edgar
#55
Filmstart: 19.01.2012
Fast 50 Jahre lang war J. Edgar Hoover der Chef des Federal Bureau of Investigation ? so stieg er zum mĂ€chtigsten Mann in Amerika auf. Um sein Land zu schĂŒtzen, schreckte er vor nichts zurĂŒck. Er ĂŒberlebte die Regierungen von acht PrĂ€sidenten und drei Kriege, er kĂ€mpfte gegen reale und eingebildete Bedrohungen, wobei er die Gesetze oft recht eigenwillig auslegte, um den Schutz seiner Landsleute zu gewĂ€hrleisten. Seine Methoden waren ebenso heroisch wie skrupellos, und all das diente nur dem einen Ziel, das er nie erreichte: Er wollte von der Welt bewundert werden.

Geheimnisse nahm Hoover ĂŒberaus wichtig - vor allem die anderer Menschen. Er zögerte nie, solche Informationen einzusetzen, um die fĂŒhrenden Köpfe des Landes in seinem Sinne zu beeinflussen. Er handelte nach dem Motto: Wissen ist Macht, und Furcht bietet Chancen. Auf diese Weise konzentrierte er eine beispiellose Macht in seiner Person und erwarb sich einen Ruf, der ihm die Achtung aller sicherte - und ihn unantastbar machte.
Der letzte Kaiser
#54
Filmstart: 29.10.1987
Pu Yi, der letzte Kaiser von China, kam im Jahre 1908 auf den imperialen Thron. Im Alter von 3 Jahren war er der Sohn des Himmels, der Herr von zehntausend Jahren. Mit 6 Jahren war er bereits gezwungen, abzudanken. 1924 warf man ihn mitsamt seinen beiden Frauen aus der Verbotenen Stadt hinaus - und hinein in das Leben eines westlichen Playboys. 1931 nahm er die verfĂŒhrerische Einladung der Japaner an, den Thron erneut zu besteigen und wurde ganz schnell zu einem Marionettenkaiser in dem von den Japanern kontrollierten Staat Manchukuo. 1945 wurde er von den Russen gefangen und fĂŒnf Jahre spĂ€ter an China ausgeliefert, wo ihn ein Todesurteil der Kommunisten erwartete. Doch er verbrachte zehn Jahre im GefĂ€ngnis und verließ seine Zelle als verĂ€nderter und gelĂ€uterter Mann. Er kehrte zu Beginn der Kulturrevolution nach Peking zurĂŒck und wurde ein GĂ€rtner, freier als er es jemals zuvor in seinem Leben war.
My Week with Marilyn
#53
Filmstart: 19.04.2012
Im Sommer 1956 will der junge Oxford-AbgĂ€nger Colin Clark in das Filmbusiness einsteigen und ergattert sich einen Job auf dem Set von "The Prince and the Showgirl" mit Marilyn Monroe. Der Film basiert auf den TagebĂŒchern des Filmemachers, welche 40 Jahre nach den Ereignissen veröffentlicht wurden. In der ersten Fassung dieser Autobiografie fehlte eine Woche. Die Geschichte dieser Woche wurde spĂ€ter unter dem Titel "My Week with Marilyn" publiziert und nun endlich verfilmt.
I'm Not There.
#52
Filmstart: 28.02.2008
I’m not there ist die Verfilmung der Biographie von Bob Dylan. In verschiedenen Etappen und mit unterschiedlichen Schauspielern wird hier das Leben des Rockmusikers gezeigt.
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
#51
Filmstart: 21.05.2009
1973. Nach seinen Eskapaden in Frankreich und Kanada ist Jacques Mesrine in seiner Heimat lĂ€ngst eine Legende. Die Grande Nation hĂ€lt den Atem an. Die Medien haben ihn "Staatsfeind Nr. 1" getauft. Lustvoll berichten sie von immer tollkĂŒhneren RaubzĂŒgen und AusbrĂŒchen aus hundertprozentig ausbruchsicheren GefĂ€ngnissen, von regelrecht dreisten Spielen mit der Staatsgewalt und der Justiz, denen er nichts als Verachtung entgegenbringt. Im aufgeladenen Klima der Siebzigerjahre sieht sich Mesrine zunehmend als politisch Verfolgter und seine kaltblĂŒtigen Verbrechen als Weckruf fĂŒr die gesamte Gesellschaft. Mit seinem Kompagnon Besse und seiner Geliebten Sylvia foppt Mesrine die Behörden und zieht eine Spur der Zerstörung durch Frankreich. Obwohl er immer öfter brenzligen Situationen im letzten Augenblick entkommt, ahnt der Staatsfeind Nr. 1 nicht, dass sich die Schlinge um seinem Hals langsam immer mehr zusammenzieht. Gnade hat er nicht zu erwarten...
Foxcatcher
#50
Filmstart: 05.02.2015
Der Ringer und einstige Olympiasieger Mark Schultz (Channing Tatum) hat den Höhepunkt seiner Karriere bereits ĂŒberschritten, als er ein Angebot bekommt, das er nicht ablehnen kann: Der exzentrische MultimillionĂ€r John Du Pont (Steve Carell) lĂ€dt ihn ein, auf sein luxuriöses Anwesen zu ziehen und dort gemeinsam mit dem US-Ringer-Team fĂŒr die Olympischen Spiele 1988 in Seoul zu trainieren. Marks Ă€lterer Bruder und Mentor Dave (Mark Ruffalo), ebenfalls Ringer und gemeinsam mit seinem Bruder Doppel-Olympiasieger vier Jahre zuvor, soll sich auch anschließen. WĂ€hrend Mark sich schnell von den Verlockungen des reichen Lebens einlullen lĂ€sst, zögert der reifere, ĂŒberlegtere Dave. DuPont, waffenvernarrter Neurotiker und Patriot mit Hang zum GrĂ¶ĂŸenwahn, verwickelt Mark wĂ€hrenddessen in eine gefĂ€hrliche AbhĂ€ngigkeit - Lob und Luxus werden gepaart mit Trainingsqualen und Psychospielen...
Sieben Jahre in Tibet
#49
Filmstart: 13.11.1997
Heinrich Harrer steht kurz davor, den höchsten Berg der Erde zu erklimmen, als der 2. Weltkrieg ausbricht. Seine Bergtour wird zur Flucht und schließlich findet er in Tibet Zuflucht beim 11-jĂ€hrigen Dalai Lama. Es dauert nicht lange, bis Harrer vom Dalai Lama unterrichtet wird, und seine bisherige Weltanschauung ins Wanken gerĂ€t.
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
24.07.2015 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.247 | Reviews: 2 | HĂŒte: 49
@chewbacca
Schöne Liste. Wobei ich auch sagen muss, dass ich davon bisher nur 15 Filme wirklich kenne. Liegt vllt auch daran, dass ich diese Art Filme ab und zu als recht "schwierig" empfinde. Z.B. kann ich nachvollziehen, dass z.B. Aviator oder Lincoln als (sehr) gute Filme (mit tollen Darstellerleistungen) angesehen werden. Ich persönlich fand sie teilweise aber anstrengend.

Ansonsten sehe ich es aber Ă€hnlich, wie DirtyMary: Es gibt doch einige Filme, die ich nicht in diese Liste gepackt hĂ€tte. Weniger weil ich irgend ne Definition fĂŒr ein Biopic hĂ€tte, sondern eher, weil sie sich fĂŒr mich persönlich nicht danach "anfĂŒhlen".

@lulph
Wie kann man Braveheart nicht kennen? :o wink
Einer meiner absoluten Lieblinge...
Avatar
DirtyMary : : Moviejones-Fan
24.07.2015 04:03 Uhr | Editiert am 24.07.2015 - 04:07 Uhr
0
Dabei seit: 07.08.13 | Posts: 175 | Reviews: 33 | HĂŒte: 6
@Chewbacca

Wenn (semi)-dokumentarische und biographische Elemente in der FiktionalitĂ€t mehr oder minder komplett untergehen, dann fĂ€llt es mir schwer in bspw. einem Action-Drama wie Braveheart auch noch ein „Biopic“ zu erkennen.

Gruß,
DirtyMary
Avatar
Chewbacca : : Copilot
23.07.2015 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.380 | Reviews: 8 | HĂŒte: 66
@DirtyMary

Vielen Dank fĂŒr Deine Anregung. Du hast Recht. The Social Network gehört in die Liste. Wird aufgenommen. Zu Deinem Statement: Hatte ja in meiner Einleitung einiges zu meiner Interpretation vorweg genommen. Außerdem, werden alle genannten Filme bei fĂŒhrenden Datenbanken als Biopics aufgefĂŒhrt und im Allgemeinen als solche betrachtet. Irgendeine Zurordnung mĂŒssen(mussten) sie ja erfahren.
Dennoch, mich wĂŒrde auch Deine Interpretation fĂŒr einen waschechten Biopic interessieren?
Greetz
Avatar
DirtyMary : : Moviejones-Fan
23.07.2015 09:07 Uhr | Editiert am 23.07.2015 - 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 07.08.13 | Posts: 175 | Reviews: 33 | HĂŒte: 6
@ Chewbacca

Du interpretierst das „Biopic“-Genre doch recht frei, denn irgendwie beruhen fast alle Filme auf „wahren Begebenheiten“, tragen deshalb aber nicht zwingend biographische oder dokumentarische ZĂŒge in sich, wie es bei astreinen „Biopics“ eigentlich der Fall ist. Filme wie Braveheart, Spartacus oder Heavenly Creatures mögen auf tatsĂ€chlich existierenden Figuren beruhen, aber die fiktionalen- oder gar Fantasyelemente nehmen dabei dermassen viel Raum ein, dass von der eigentlichen „Bio“ fast nichts mehr ĂŒbrig bleibt.

Welcher Film aber vielleicht ganz gut in die Liste reinpassen wĂŒrde ist The Social Network. Gerade in der heutigen Zeit. David Fincher hat die „Bio“ ĂŒber Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg (perfekt besetzt mit Jesse Eisenberg) zwar aalglatt, aber doch mit Finesse und Struktur abgedreht. Und auch wenn Zuckerberg sich von dem Film komplett distanzierte und alles als Fiktion bezeichnete, so finden sich doch genĂŒgend (von echten Dokumentationen bestĂ€tigte) Elemente, die als „real“ und nicht rein fiktional einzustufen sind.
Avatar
Chewbacca : : Copilot
23.07.2015 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.380 | Reviews: 8 | HĂŒte: 66
@Bart

Kurz nachgehakt: Meintest Du mit das Comeback: "Cinderella Man"?!
Avatar
Chewbacca : : Copilot
22.07.2015 22:25 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.380 | Reviews: 8 | HĂŒte: 66
@Luph:

Invictus ist ein sehenswerter und gut gespielter Film. Kann ich unbedingt empfehlen. Und Du solltest Dir unbedingt "Braveheart" ansehen. Ein Muss von Film

@Han und Bart: Danke, fĂŒr Eure Tipps, die Filme kenne ich tatsĂ€chlich nicht und merke sie mir gleich mal vor. Ich sehe sehr gerne Biopics.

Danke, fĂŒr Eure Anregungen
Avatar
bartacuda : : MitternÀchtlicher HaijÀger
22.07.2015 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.290 | Reviews: 0 | HĂŒte: 308
Sehr geile Liste. Unglaublich wie viele richtig gute Biopics es gibt. Im Ranking wĂŒrde ich einige Platzierungen anders vornehmen, aber das bleibt Geschmacksache.
Mir fallen noch "das Comeback", "Hurricane" und "der Solist" ein, die ich alle drei sehr sehenswert finde.
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Han : : Space Cowboy
22.07.2015 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | HĂŒte: 102
@luhp:
Waaas Du kennst Braveheart nicht? Du schockst mich immer wieder *totumfall* laughing

Ne ok kenne auch viele Streifen nicht. Bei Amadeus - den ich nicht kenne - muss ich iaber mmer grinsend an Last Action Hero denken!
"Aufpassen Jack, der Mann hat Mozart gekillt!"
"Wieder ein Film?"
"Amadeus, 8 Oscars!"

Ansonsten klasse Liste, die sehr ausfĂŒhrlich beschrieben ist. Großes Kompliment, Chewie! Ein Film fehlt Dir aus meiner Sicht hier, evtl. weil Du ihn noch nicht gesehen hast: The Lady von Luc Besson. Der ist was fĂŒr Dich, unbedingt gucken! Du wirst ihn zu schĂ€tzen wissen!

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.07.2015 21:13 Uhr | Editiert am 22.07.2015 - 21:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.492 | Reviews: 158 | HĂŒte: 517
Eine sehr schöne und ausfĂŒhrlich beschriebene Liste!
Peinlichwerise muss ich zugeben, dass ich außer "Schindlers Liste" sowie "Aviator" (und den nur zur HĂ€lfte), noch keinen einzigen dieser Filme gesehen habe laughing
Jaja, ich weiß. Meine Mutter liegt mir da auch stĂ€ndig in den Ohren. "Erin Brockovich" soll ich mir angucken, sagt sie. Außerdem sind ihr fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich beichten musste, dass ich "Braveheart" noch nicht gesehen habe laughing

Was hĂ€lst du denn von Clint Eastwoods Invictus mit Morgan Freeman als Nelson Mandela und Matt Damon als Francois Pienaar, KapitĂ€n der Rugby-Weltmeister-Mannschaft von 1995? FĂŒr mich ist das ein ganz ein ganz großer Film!

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Chewbacca : : Copilot
22.07.2015 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.380 | Reviews: 8 | HĂŒte: 66
Das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten. In dieser Liste finden sich ausschließlich Filme die auf wahren Begebenheiten ruhen. Schaut Euch gerne um. Ich erhebe nicht den Anspruch, jeden Geschmack zu treffen, sondern habe schlicht meine Favoriten aufgelistet. Freue mich auf Eure Kommentare, Anregungen und Kritiken.
Viel Spaß
Forum Neues Thema
Anzeige