Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
The King's Speech - Die Rede des Königs gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The King's Speech - Die Rede des Königs (2010)

Ein Film von Tom Hooper mit Helena Bonham Carter und Guy Pearce

Kinostart: 17. Februar 2011118 Min.Drama, Historie
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch

The King's Speech - Die Rede des Königs Inhalt

Als Sohn des britischen Königs George V. gehört es zu Berties Pflichten, öffentlich zu sprechen. Für den zurückhaltend-besonnenen Mann eine Qual, denn seit seiner Jugend leidet er an einem schweren Stottern. Kein Arzt und kein Psychologe kann ihm helfen, weshalb sich Berties liebevoll sorgende Ehefrau Elizabeth an den exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue wendet. Mit seinem forschen Auftreten und den unkonventionellen Behandlungsmethoden stößt er seinen adligen Patienten zunächst vor den Kopf. Bald aber zeigen sich erste Erfolge. Nach dem Tod seines Vaters und der Abdankung seines Bruders Edward VIII. wegen dessen Liebe zur geschiedenen Bürgerlichen Wallis Simpson wird Bertie unter dem Namen George VI. 1936 unerwartet zu Englands neuem König. Öffentliche Auftritte und Radioansprachen lassen sich fortan noch weniger umgehen als zuvor, und nicht zuletzt der drohende Krieg erhöht den Druck auf den schüchternen Regenten. Die Zusammenarbeit und wachsende Freundschaft mit Logue hilft Bertie dabei erheblich. Doch kurz vor der offiziellen Krönung stellt eine unerwartete Enthüllung das gegenseitige Vertrauen und damit auch Berties Kampf gegen das Stottern auf die Probe.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The King's Speech - Die Rede des Königs und wer spielt mit?

OV-Titel
The King's Speech
Format
2D
Box Office
414,21 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Muggel
21.09.2018 23:05 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 558 | Reviews: 204 | Hüte: 1

"The King’s Speech - Die Rede des Königs" erzählt eine interessante Geschichte, die es Wert ist, erzählt zu werden. Sie ist tiefgründig und ist auch gut durchdacht worden. Man hat sich bei der Geschichte ein paar Gedanken dazu gemacht, wie man diese erzählen möchte und sie beruht auch auf eine wahren Begebenheit. Man hat in der zweiten Hälfte auch ein paar Originale Bilder gezeigt, welche auch gut passten, ohne etwas bildlich zu untermauern.

Die schauspielerischen Leistungen sind sehr gut, wobei ich Churchill mit einem anderen Schauspieler besetzt hätte, denn dieser schafft es nicht ganz, die Figur auf den Punkt zu bringen, obwohl dieser Schauspieler bekannt ist. Ich finde, dieser Schauspieler passt nicht zu dieser starken Persönlichkeit. Bei der Kamera hat man leider in einer Szene nicht darauf geachtet, wie die Sonne steht, denn die Sonne scheint deutlich in die Kamera und spiegelt dadurch das Licht. Wenn man die Szene zu einer anderen Uhrzeit gedreht hätte, wäre viel besser geworden. Auch wackelt die Kamera in sehr wenigen Szenen unnötig und hätte viel besser sein können. Das er es kann, beweist der Film sich selbst. Die Musik hingegen fand ich völlig in Ordnung und hat auch sehr gut gepasst.

Im Großen und Ganzen kann ich Ihnen "The King’s Speech - Die Rede des Königs" nur ans Herz legen. Er wird den Erwartungen, die man nach der Sichtung des Trailer hat, gerecht und hat auch viel Potential, was er auch ausschöpft.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.08.2016 02:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.186 | Reviews: 158 | Hüte: 362

Großartiges Schauspielerkino mit einem brillianten Leinwandduo bestehend aus Colin Firth und Geoffrey Rush. Abgerundet wird dies durch die Nebenrollen, in denen sich weitere Vertreter der britischen Schauspielelite finden und so verwundert es auch nicht, das ein oder andere bekannte Gesicht aus den Harry Potter Filmen zu sehen. Guy Pearce empfand ich als König Eduard allerdings fehlbesetzt und warum Timothy Spall Winston Churchill als Witzfigur interpretierte, erschließt sich mir überhaupt nicht.

Abseits davon handelt es sich bei "The Kings Speech" jedoch um ein konventionelles und vorhersehbares Drama, dem man die Oscar-Anbiederung zum Großteil sofort anmerkt. Erzählt wird die Geschichte von Prinz Albert, welcher versucht, sein Stottern zu überwinden und als gesellschaftlich "Aussetziger" seinen Platz in der Welt zu finden. Das gelingt auch, teilweise sogar sehr emotional. Nur stellt sich mir die Frage, welchen Anteil Regisseur Tom Hooper daran überhaupt hatte. Insgesamt bleibt der bittere Nachgeschmack von verschenktem Potential. Der Wunsch nach einem Film, der zu Überraschungen fähig ist und emotional durchgehend packen und auch fertig machen kann. Nach einem Film, der eventuell nicht nur die Rede des Königs beinhaltet, sondern auch die Erschütterungen im britischen Königshaus, die aufgrund Eduards Abdankung folgten.

Einen besonders ärgerlichen Eindruck erweckt "The Kings Speech" deshalb, weil der Film unter Berücksichtigung der weitaus besseren Konkurrenz tatsächlich die Film- und Regie-Oscars gewinnen konnte...

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sackpfeife : : Moviejones-Fan
10.02.2011 10:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.11 | Posts: 18 | Reviews: 2 | Hüte: 2
Hab den Film gestern in der Sneak gesehen. War echt begeistert:
Tolle, überzeugende Schauspieler und klasse erzählt, ohne Längen im Film.

Nur die Rolle von Winston Churchill ist mit Timothy Spall nicht sehr überzeugend besetzt.

Unbedingt anschauen!
Forum Neues Thema