Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Sieben Jahre in Tibet gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Sieben Jahre in Tibet (1997)

Ein Film von Jean-Jacques Annaud mit Brad Pitt und David Thewlis

Kinostart: 13. November 1997139 Min.FSK12Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Sieben Jahre in Tibet Bewertung

Sieben Jahre in Tibet Inhalt

Heinrich Harrer steht kurz davor, den höchsten Berg der Erde zu erklimmen, als der 2. Weltkrieg ausbricht. Seine Bergtour wird zur Flucht und schließlich findet er in Tibet Zuflucht beim 11-jährigen Dalai Lama. Es dauert nicht lange, bis Harrer vom Dalai Lama unterrichtet wird, und seine bisherige Weltanschauung ins Wanken gerät.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Sieben Jahre in Tibet und wer spielt mit?

OV-Titel
Seven Years in Tibet
Format
2D
Box Office
131,46 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
01.10.2021 10:57 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 243 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich habe mir den Film am 30. September 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Hat mir sehr gut gefallen. Interessantes Biopic über Heinrich Harrer, mit imposanten Bildern und einer erstaunlichen Wandlung des Hauptcharakters. Hätte mir aber tatsächlich noch ein wenig mehr geschichtliche Detailtiefe gewünscht. Hätte dann aber wohl den zeitlichen Rahmen des Films gesprengt.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.06.2020 15:08 Uhr | Editiert am 27.06.2020 - 15:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.553 | Reviews: 161 | Hüte: 519

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Sieben Jahre in Tibet" Kritik

Ein biografischer Abenteuerfilm von Jean-Jacques Annaud ("Der Name der Rose", Enemy at the Gates") nach dem - mitunter von anderen Personen übernommenen - Erlebnisbericht des österreichischen Bergsteigers Heinrich Harrer. [...]

Meiner Meinung nach handelt es sich bei "Sieben Jahre in Tibet" um einen zwiespältigen Film, der aus seiner Motivation heraus, die tibetische Theokratie darzustellen und die imperialen Regimes des Nationalsozialimus und des sozialistischen Chinas zu kritisieren, Manches richtig, aber leider auch Vieles falsch macht. [...]

Nichtsdestotrotz sind Brad Pitt und David Thewlis zwei Argumente, um sich den Film anzuschauen. Aus deutscher Sicht allein schon deswegen, weil die beiden hier sehr überzeugend Englisch mit deutschem Akzent sprechen^^

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige