AnzeigeN
AnzeigeN

Paul Feig bestätigt Pläne für "Ghostbusters"-Universum - warum der Reboot?

Moviejones | 18.03.2015

Hier dreht sich alles um die News Paul Feig bestätigt Pläne für "Ghostbusters"-Universum - warum der Reboot?. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
16.03.2015 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51
Also die frage wie die leute dazu stehen hier wurde ja schon ausgiebig in anderen beitraegen kundgetan.ich bleibe skeptisch und xbuyge mit sorge auf das kommende.ich meine muss denn alles ein universum werden? Das einzig positive daran für mich ist der film mit tatum. Was ich dazu lesen konnte bisher klang gut. ich fürchte nur das der Frauenfilm so mies laeuft das alle anderen plaene für danach begraben werden und der film mit tatum nie zustande kommt. Nur weil feig unbedingt den ghostbusters ihre schwaenze abschneiden muss und ein paar titten verpassen muss.*kopfschuettel*
"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Priceless : : Moviejones-Fan
16.03.2015 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.11 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Ich hätte einen dritten und letzten Teil gern gesehen mit der Original Cast aber das wird wohl nüscht mehr.Einen Reboot würde ich mir vielleicht so gerade eben noch gefallen lassen aber nicht mit Frauen. Werde mir den Frauenfilm nicht reingehen und eine Chance bekommt er auch nicht.
Avatar
Pexter : : Moviejones-Fan
16.03.2015 12:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.03.15 | Posts: 19 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Ein Dritter Teil hätte nur mit Original-Besetzung funktioniert.
Aber da das leider nicht möglich ist, ist ein Reboot durchaus angebracht.

Wenn ich mir "Taffe Mädels" im GB-Outfit vorstelle, habe ich gute Hoffnung.

Aber Tatum, das ist nun kein Name der ins Kino lockt...
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
16.03.2015 13:11 Uhr
1
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.363 | Reviews: 22 | Hüte: 286
@Pextum
Aber Tatum, das ist nun kein Name der ins Kino lockt...
Aber McCarthy?
Bisher war keiner ihrer Filme gut, Tatum konnte dagegen in Magic Mike,
Battle in Seattle, der Adler der neunten Legion und vorallem in Fighting
zeigen das er was kann.

Und wenn ich Feigs Aussagen höre, wie
Alles, was er wisse, sei aber, dass seine Ladys ihnen in den Hintern
treten werden und er nicht ohne sie in die Schlacht ziehen wollen würde,

oder
Er liebt es, mit Genres zu spielen und mit Frauen zusammenzuarbeiten. Deshalb fragt er sich immer, in welchen coolen Rollen er Frauen noch nicht gesehen hat, aber gerne sehen würde.

dann frag ich mich ob er den Schuß nicht gehört hat, für mich ist der Mann nur ein großer Depp, sorry, aber wie kann man dem ein großes Filmprojekt in die Hand geben.

Dann redet er auch noch von Und dann kam ihm die Idee, es als neue, moderne Ursprungsgeschichte mit den witzigen Frauen, die er so kennt, aufzuziehen
Welche witzigen Frauen?
Meint er sein dauer fremdschäm Cast, welche er in jedem seiner Filme
benutzt?

Mal ganz im Ernst, ich frage mich von welcher positiven Welle er sprach?
Von beginn an, als es hieß Feig macht ein Frauen-GB-Film, hagelte es
von allen Seiten Kritik.
Der Mann ist total realitätsfremd.

Ich verstehe diese Schei.e sowieso nicht, es werden Charakter plötzlich
mit Darstellern der falsche Ethnie besetzt, männliche Charakter werden
nun Frauen.
Was kommt als nächstes ein dunkelhäutiger weiblicher James Bond, oh
Sorry, das heißt dann ja Jane Bond.
Avatar
Priceless : : Moviejones-Fan
16.03.2015 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.11 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Ghostbusters ist für mich ein Film mit Männlichen Darstellern. Frauen passen da in meinen Augen nicht rein. Das sehen bestimmt auch andere so. Das kann nur floppen.
Avatar
koenixxx : : Affenbändiger
16.03.2015 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 13.07.11 | Posts: 255 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Hi jerichocane - eine Kopfbedeckung von mir für Deinen Kommentar, da ich das ganz ähnlich sehe!

Glaube auch das dieser Ghostbustiers-Film nicht sonderlich erfolgreich wird und hoffe, dass dann mit dem geplanten neuen GB-Film bereits alles in trockenen Tüchern ist. Denn ein Ghostbusters-Film mit Channing Tatum und Chris Pratt wäre aber für mich (uns) eine "Pflichtveranstaltung fürs Kino".
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.03.2015 11:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.904 | Reviews: 40 | Hüte: 610
Dann soll der Junge mal die Geissel auspacken ;) Nichts gegen seine Ideen und Vision, aber das Ghostbuster-Mädels-Team wird nie akzeptiert werden oder als gleichwertig ersetzt werden. Den Film kann nur retten, dass alle Feministen ihn sich 100mal anschauen und die Kritiken so überragend sind, dass man doch ins Kino gehen wird.
Avatar
Renegade : : Moviejones-Fan
19.03.2015 21:08 Uhr
0
Dabei seit: 06.08.14 | Posts: 19 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Einen dritten Teil, der auf die zwei originalen GB-Movies folgt, wär mir sehr entgegengekommen. Aber auch nur mit der Original-Besetung. Da aber mittlerweile eine zu große Zeitspanne dazwischischen liegt und die Ur-Besetzung leider nicht mehr zusammen zu bekommen ist, bzw. die angebliche Story mit "wir geben das Zepter an eine jüngere Generation ab", sehr einfallslos in meinen Augen vorkommt, bin ich für ein Reboot. Das da was mit Tatum und Pratt starten soll, hört sich doch schonmal vielversprechend an. Doch diese vermeintlich großartige Umsetzung einer komplett von Frauen besetzten Truppe, ist sowas von banal und zerstört definitiv das ganze Medium der Ghostbusters. Frauenquote hin oder her, darüber lässt sich politisch streiten. Aber wenn es um eine den meisten sehr bekannte Filmreihe geht, halte ich dies für indiskutabel
Neues Thema
AnzeigeN