AnzeigeN
AnzeigeN

Star Wars Resistance

Moviejones | 27.05.2024

Hier dreht sich alles um die Serie Star Wars Resistance. Tausch dich mit anderen Serienfans aus.

Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.10.2020 11:43 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.546 | Reviews: 45 | Hüte: 775

Zeitlich 6 Monate vor Episode 7 angesiedelt, handelt es sich bei Star Wars Resistance um die dritte Animationsserie, die Handlungen der Hauptfilme vorbereitet oder vertieft. Während es sich bei Clone Wars und Rebels noch um "echte" Computeranimationsserien handelt, wurde für Resistance eine "nostalgischere" Art und Weise genutzt, weshalb die Serie sehr an Anime-Darstellungen erinnert. Schon Rebels war nicht mehr so "erwachsen" animiert und mit Resistance spricht man als Zeichentrickserie nun wahrhaft die Kinder an. Dies drückt sich auch eindeutig in der Handlung und ihrer Hauptfiguren aus, Humor und "Cartoon"-Slapstick stehen an der Tagesordnung. Wo meiner Meinung Kinder und Teenager eindeutig Zielpublikum von Star Wars sein sollen (man denke an Ewoks, Jar-Jar oder das Merchanchdise) übertreibt es Resistance leider - was alleine schon an den Figuren liegt.

Mit Kazuda Xiono erhält man eine neue Hauptfigur, welche anders als bei Clone Wars und Rebels mal gar nichts mit der Macht zu tun hat - erfrischend. Doch gleichzeitig ist die Figur wie die tollpatschige Nebenfigur konzipiert, welche (zwar überaus lustig) ebenfalls vorhanden ist. Sympatisch wirkt die Figur nicht, dazu einfach zu dämlich, weshalb nie eine Verbindung geschaffen werden konnte. Da helfen auch bekannte Figuren wie Leia, Captain Phasme, BB8 und insbesonders Poe, welcher mehrere Auftritte hat, leider nicht wirklich.

So ist das Interesse schon deutlich geringer und ich musste mich durch die erste Staffel schleppen. Ja, ich war auch bei Clone Wars und Rebels skeptisch, doch diese Serien konnte mich von Staffel zu Staffel und Episode zu Episode fangen und haben einige wahre HIghlights zu bieten. Dies ist bei Resistance leider gar nicht der Fall, was auch daran liegt, dass das Thema nicht wirklich spannend ist:

Nachdem Kazuda bei einem Gefecht in Kontakt mit der Ersten Ordnung hat und von Poe gerettet wird, schleust dieser ihn (aus Gründen) auf die große Tankstellenplattform Colossus ein. Diese Station ist ein Rückzugsort der verschiedensten Typen (Gauner, Piraten, Händler, Piloten, also quasi die Cantina Bar auf einem Wasserplaneten) und hier soll Kazuda mehr über die Machenschaften der Ersten Ordnung erfahren. Die Station wird dabei geschützt von den Assen - eine Flotte von Rennpiloten mit ihren Formel 1-Raumschiffen. Wenn nicht gerade Piraten die Station angreifen, unternehmen die Asse coole Rennen als Ablenkung. Die Situation verändert sich, als die Piraten-Attacken häufiger werden und die Erste Ordnung zur Sicherheit der Station sich breit macht - und immer mehr an Einfluss gewinnt.

Man befindet sich somit zu einer Zeit, als die Erste Ordnung versucht ihre Macht auszubreiten und an strategische Punkten Einfluss zu gewinnen. Die Neue Republik sieht in ihr jedoch keine Gefahr, anders als der Widerstand. Dieser wird jedoch ebenfalls kritisch gesehen, was eigentlich zu einer tollen Dualität führt. Dies wird jedoch nicht tief genug thematisiert und so kann die Staffel erst gegen Ende bisschen mehr begeistern, als die Handlung parallel zu Episode 7 läuft.

Nette Ideen reichen leider nicht und so könnte man quasi getrost alles ignorieren bis auf einige wenige Folgen. Leider ist die Serie damit mit dem Clone Wars Film sowie Mächte des Schicksals das schwächste Produkt was Lucasfilm bisher veröffentlichte - trotz Messias Filoni. Ich hoffe auf eine bessere Staffel 2, bin jedoch sehr skeptisch.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.11.2020 10:05 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.546 | Reviews: 45 | Hüte: 775

Spielte das Staffelfinale von Resistance 1 noch parallel zu Episode 7, was sicherlich als bisheriges Highlight der Serie angesehen werden kann, so setzt Staffel 2 direkt an dieses Finale an. Die Colossus bewegt sich nun im Weltall, ständig auf der Flucht vor der Ersten Ordnung. Die Bewohner leiden dabei unter Lebensmittelknappheit und dem Gefühl eingesperrt zu sein. Die Asse müssen lernen nun die begabten Tie-Flieger zu bekämpfen und gleichzeitig verschieben die neutralen Tendenzen sich zum unterlegegen Widerstand. Dabei gibt es einige Figuren, die die Seiten wechselten oder deren wahre Interessen verborgen bleiben - was leider absolut nicht vertieft wird. Auf der Colossus wird schnell klar, dass Leute mit imperialer Vergangenheit unterwegs sind - sind sie nun Feinde, Freunde oder neutral? Leider macht man aus dieser Konstellation einfach zu wenig. Auch der Wechsel einer Figur auf die andere Seite wird immer nur oberflächlich behandelt, hier kann wenigstens das Staffelfinale bisschen entschädigen.

Es bleibt aber bei einer Enttäuschung. Die Serie ist einfach zu stark auf Kinder fokussiert und dem tollpatschigen Kaz. Irgendwo unter der lahmen Handlung und den uninteressanten Charakteren liegt aber eine tolle Idee mit viel Potenzial - die leider fast überhaupt nicht ausgenutzt wird. Filoni macht leider auch in Staffel 2 keinen besseren Job und die Serie wurde zu Recht abgesetzt.
Zwar plädiere ich immer, dass man sich von der Skywalker-Saga lossagen müsste, aber wenn die Handlung parallel zu den Filmen läuft, stört es auch wenn die Serie irgendwie daneben plätschert ohne echtes Ziel. Natürlich hatte man das Problem, dass man (anders als bei Rebels) nicht wusste wie Episode 9 enden würde. Trotzdem wäre mein Interesse mehr über die Figuren zu erfahren, sehr gering. Immerhin kamen die Colossus und einige der Rennschlitten auch in der finalen Schlacht von Episode 9 im Gewusel vor.

Leider eine enttäuschende Serie, die zwar Neues versucht (mal keine Macht und Jedis, weniger Fanservice) und trotzdem nicht überzeugen kann. Die Frage stellt sich: Wer kam auf die Idee einen arroganten Tollpatsch als Hauptfigur ohne echte Motivation und Hintergrundgeschichte zu etablieren?

Avatar
fbLieven : : Moviejones-Fan
01.12.2023 23:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.02.18 | Posts: 208 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir die Serie am 01. Dezember 2023 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1

Meine Bewertung
Bewertung

32 Kinobesuche im Jahr 2018.... Rekord bis jetzt noch nicht gebrochen.

Neues Thema
AnzeigeN