Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jupiter’s Legacy

Moviejones | 18.05.2021

Hier dreht sich alles um die Serie Jupiter’s Legacy. Tausch dich mit anderen Serienfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
07.05.2021 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.542 | Reviews: 37 | Hüte: 301

Hab jetzt die ersten beiden Folgen gesehen. Ich wusste nix über die Serie, nur dass es um Superhelden geht und den Titel fand ich halt cool.

Daher hab ich ihr ne Chance gegeben.

Allerdings konnte sie mich nicht wirklich überzeugen. Nach all den Superheldenfilmen und -serien, die ich bisher gesehen habe, merkt man einfach, dass bestimmte Stories und Konzepte sich wiederholen und irgendwann hat man genug davon.

Bei Filmen ist es immer noch eine ganz andere Sache, weil man die schnell mal geschaut hat. Eine Serie hat eine viel längere Laufzeit und da muss man sich überlegen, ob es die Zeit wert ist, die man in sie investiert. Wenn es da nicht gleich zu Beginn oder während der ersten paar Episoden funkt, sollte man nicht weiter schauen.

Und bei mir hat es nicht gefunkt, in keinerlei Hinsicht. Die Story ist nicht neu. Ich finde die Charaktere bestenfalls ok, finde aber keinen wirklich sympathisch und ich sehe auch bei keinem das Potential dazu. Die Beziehungen und Geschichten der Charaktere sind nicht interessant genug, letztendlich reizt mich an der Serie fast nix. Die Effekte sind nicht schlecht, aber auch nicht gut genug. Der Soundtrack ist ok.

Sheldon kann ich gar nicht leiden. Ein engstirniger Idiot, der stur an seinem dämlichen "Kodex" festhalten will und ja niemanden töten will. Arghhhh das ist so dämlich!! anger Da lässt er lieber zig Helden töten von einem Superschurken und wäre sicher selbst getötet worden mit den verbliebenen, anstatt den Schurken zu töten. Was hätte er dann von seinem geliebten Kodex gehabt? NIX!

Und dieser Schurke...gleich am Anfang einen, der total op ist und dann ist er nicht mal der echte. 10 (oder wie viele auch immer es waren) Helden haben es nicht geschafft, ihn zu besiegen. Echt jetzt?? Brandon hat dann das einzig Richtige getan und ihn getötet. Und sein Vater ist darüber auch noch wütend. Der hat sie doch nicht mehr alle!

Solche Schurken muss man einfach töten. Punkt! Man. Muss. Sie. Töten! Nicht einsperren, denn sie brechen mit Sicherheit irgendwann wieder aus und verursachen mehr Schaden, daher muss man sie töten!

Und ich hasse jemanden wie Sheldon einfach, wie kann man nur so naiv sein? Ich hoffe echt, er gibt bald den Löffel ab. Und wieso sieht er wie Zeus aus? (Serientitel hin oder her) Wir sind hier nicht im alten Griechenland, er kann sich ruhig ne moderne Frisur anschaffen wie alle anderen. Komisch, dass seine Familie da anscheinend nix dagegen hat.

Jupiters Legacy soll das Netflix-Pendant zu The Boys sein und auch wenn ich The Boys eigtl. nicht leiden kann, mag ich die Serie dennoch irgendwie und ich bin interessiert daran, sie bis zum Ende durchzuschauen. Zumal bei The Boys alles besser ist als bei Jupiters Legacy. Ich habe mit einem Flop gerechnet und leider ist es auch so gekommen.

Also erstmal werde ich nicht weiterschauen. Hab eh noch zu viele andere Serien und Filme, die ich erstmal sehen will.

Die ersten beiden Folgen bekommen 3 Hüte von mir. Letztendlich sind sie ganz unterhaltsam, aber das reicht bei weitem nicht aus.

Da ich die Staffel nicht ganz gesehen habe, rate ich die Serie hier bei MJ aber nicht.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
Elwood : : Toyboy
10.05.2021 08:16 Uhr | Editiert am 10.05.2021 - 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 975 | Reviews: 6 | Hüte: 134

Jupiter’s Legacy sollte dem Superheldengenre laut Millar eine gänzlich neue Sichtweise hinzufügen und der Story somit Relevanz verleihen. Das ist leider nicht geglückt, denn die Serie bedient sich munter an großen Vorlagen. Ein großes Stück "Kingdom Come", unterbaut mit einer lovecraftschen Origin und querbeet schon oft gesehenen Team-, Generationen- und Familienkonflikten. Und Darkseid. Der heißt jetzt allerdings Blackstar und wurde seiner kosmischen Komponente beraubt.

Die zeitlich zweigleisige Erzählweise dümpelt dabei zäh vor sich hin, dreht sich um sich selbst und versucht Spannung vorzutäuschen, wo keine ist. Der obligatorische Twist am Ende der Staffel ist in seiner konstruierten Offensichtlichkeit schon als dämlich zu bezeichnen.

Die Effekte sind mittelprächtig bis solide, die Leistung des Schauspielensembles im Großen und Ganzen gut und auch der ein oder andere Charakter ist durchaus interessant geraten. Leider stecken sie in einer Erzählung fest, die man so oder ähnlich schon viel zu oft gesehen hat.

Meine Bewertung
Bewertung

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2021 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.504 | Reviews: 6 | Hüte: 352

@ Elwood:

Ein großes Stück "Kingdom Come", Das ist mir auch sehr stark aufgefallen... und als ich diese Blackstar gesehen habe. Ich dachte nur, ich sehe wohl schlecht. Man hat darkseid gnadenlos kopiert und hauen die auch noch fettest Loch im Brust, wie Galvatron ... mehr als 2,5 Hütte ich die Serie auch nicht abgeben ...

Neues Thema
Anzeige