Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Serientagebuch...
The Man in the High Castle gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Man in the High Castle (2015 - 2019)

Eine Serie von: Frank Spotnitz mit Rupert Evans und Alexa Davalos

USA4 StaffelnAmazon PrimeDrama, Science Fiction, Thriller

The Man in the High Castle Inhalt

Basierend auf dem Roman "Das Orakel vom Berge" von Philip K. Dick spielt die Serie von Frank Spotnitz zwanzig Jahre nach der Niederlage der Alliierten. Japan und Deutschland haben die USA, nun bezeichnet als "The Great Nazi Reich", unter sich in zwei besetzte Gebiete aufgeteilt, was in der Gegenwart zunehmend für Spannungen zwischen den beiden Mächten und Konflikten im Westen des Reichs führt.

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von The Man in the High Castle und wer spielt mit?

Originaltitel
The Man in the High Castle
Genre
Drama, Science Fiction, Thriller
Staffeln
4 (40 Episoden)
Streaming
Amazon Prime
Land
USA
TV-Sender
Amazon
Premiere
20.11.2015
Start-DE
20.11.2015
Die Serie ist beendet oder eingestellt worden.

Staffeln & Episoden

FolgeEpisodentitelErstausstrahlung
S01E01 Eine neue Welt / The New World 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Eine neue Welt vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E02 Die Plage der Heuschrecke / Sunrise 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Die Plage der Heuschrecke vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E03 Hoheitlicher Besuch / The Illustrated Woman 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Hoheitlicher Besuch vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E04 Die Kunst des Lügens / Revelations 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Die Kunst des Lügens vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E05 Nichts wird mehr so sein, wie es war / The New Normal 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Nichts wird mehr so sein, wie es war vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E06 Der Veteranentag / Three Monkeys 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Der Veteranentag vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E07 Die Stunde der Wahrheit / Truth 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Die Stunde der Wahrheit vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E08 Falsches Spiel / End of the World 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Falsches Spiel vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E09 Durchkreuzte Pläne / Kindness 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Durchkreuzte Pläne vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

S01E10 Flucht ohne Wiederkehr / A Way Out 18.12.2015

Im Moment liegt noch keine Inhaltsangabe für die Episode Flucht ohne Wiederkehr vor.

Du kennst die Folge? Dann reiche eine Beschreibung ein und verdiene 50 Punkte für dein Punktekonto!

#1 #2
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
01.05.2020 02:13 Uhr | Editiert am 01.05.2020 - 02:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick

Aus dem Abschnitt mit John Smith, der in unserer Realität auf seine Familie trifft, sich selbst hinterfragt und versucht, die Dinge ins Reine zu bringen, hätte man noch sehr viel mehr machen können. Entweder funktioniert das oder er scheitert und bringt sich dann wie in der Staffel ebenfalls um, dann hätte das aber noch viel mehr Impact gehabt.

Jetzt ist "The Man in the High Castle" ja ohnehin beendet, sonderlich beschäftigen wird mich die Serie in Zukunft wohl auch nicht mehr^^ Dennoch ja, die Inhalte der Serie fand ich oft schon ziemlich spannend und zum Nachdenken anregend.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.04.2020 11:29 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.464 | Reviews: 177 | Hüte: 510

luhp92

Ich bin ein bißchen überrascht wie sehr dich diese Serie zu beschäftigen scheint. Wie gesagt, ich war eigentlich ziemlich enttäuscht, wie es ab Staffel 3 weiter ging, und ja Sewell ist der Hammer, aber auch ein bißchen verschenkt, da sie nicht wirklich wissen, wie sie seinen Handlungsbogen beenden sollen, und auch sonst ist alles ziemlich mau gewesen. Insofern hege ich auch gar kein Verlangen mich weiter mit dieser Serie zu befassen, da gibt es deutlich durchgängig ambitioniertere Serien wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.04.2020 19:25 Uhr | Editiert am 28.04.2020 - 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

Mein neues Lieblingslied^^

Hitler has only got one ball,
Göring has two, but very small.
Himmler is rather sim´lar,
But poor old Goebbels has no balls at all!

Auf die Melodie des Colonel Bogey March.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.04.2020 18:58 Uhr | Editiert am 28.04.2020 - 19:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

Kindliche Neugier und pubertierende Rebellion als antifaschistisches und antirassistisches Politikum

In Staffel 4 leben Reichsmarschall John Smiths Töchter Jennifer und Amy zusammen mit Mutter Helen ein Jahr lang bei ihrem Onkel in der Neutral Zone, die weder von Nazis noch von Japanern beherrscht wird. Dort sehen sie zum ersten Mal in ihrem Leben Schwarze in den USA, hören zum ersten Mal Jazz und werden zum ersten Mal in ihrem Leben mit - der Existenz - politischer Opposition und Kritik am Regime konfrontiert. Erinnerungen an ein ehemals frei(er)es sowie ethnisch und kulturell vielfältigeres Amerika.

Die ältere Tochter Jennifer findet Gefallen am andersartigen und tanzbaren Jazz und wird vom Programm des oppositionellen Piratensenders vereinnahmt. Als sie von Smith zurück in die NS-USA geholt wird, entfremdet sie sich immer mehr von ihrem Vater, ihren Schulkameraden und dem faschistischen System, im weiteren Verlauf der Staffel auch von ihrer Mutter. Im Staffelfinale kulminiert diese Entfremdung in einem emotionalen Streitgespräch, in dem Jennifer ihre Mutter wegen der Ausübung und/oder Duldung faschistischer Menschheitsverbrechen anklagt und sich in Folge dessen von ihr abkehrt.

Ihre jüngere Schwester Amy schwärzt Jennifer zunächst noch bei John Smith wegen des Besitzes einer Jazz-Platte als Rassenschänderin und Volksverräterin an, fragt ihren Vater später am Tag jedoch, warum in den NS-USA keine Schwarzen mehr leben. Auf diese entlarvende Neugier kann Smith nur stammelnd mit Ausreden und Lügen reagieren.


In obigem Absatz schreibe ich bewusst von einem "frei(er)en" Amerika, weil es zynisch ist, in Anbetracht des Umgangs mit Afroamerikanern bis in die 1960er Jahre hinein von einem freien Amerika zu reden. Rassismus besteht weiterhin, Jazz wird als "Neger-Musik" bezeichnet und in unserer Realität wird ein afroamerikanisches Paar verhaftet, weil es in einem Café etwas bestellen möchte. Dementsprechend zollt die Black Communist Rebellion dem japanischen Kaiserreich in der alternativen Realität aufgrund des Angebots von Friedensverhandlungen Respekt, es ist das erste Mal in der Geschichte Amerikas, dass Schwarze als Gleichberechtigte behandelt werden. Im Folgenden lehnt die Black Communist Rebellion zudem "Stars and Stripes" als US-amerikanische Staats- und Nationalflagge ab, weil damit unweigerlich der fortwährende Rasissmus gegenüber Schwarzen in Amerika verbunden ist.


In den japanischen USA hat Kempetai-Chief-Inspector Kido damit zu kämpfen, dass sein Sohn Toru nach einer Schlacht gegen chinesische Rebellen in der Mandschurei unter PTBS und Schuldgefühlen wegen des Massakers an der chinesischen Bevölkerung leidet und Kidos väterliche Erwartungen nicht mehr erfüllen kann. Kido verbindet mit einer gewonnenen Schlacht persönliche Stärke und Heldentum, dementsprechend stolz werde man seinem Verständnis nach also den verliehenen Verdienstorden an der Uniform tragen. Sobald Toru jedoch den Orden aus der Schatulle nimmt und anstecken möchte, hört er nur Kriegslärm und menschliche Schreie. Aufgrunddessen kann er das Vorstellungsgespräch nicht antreten, welches Kido für ihn arrangiert hat, und verfällt im Verlauf der Staffel dem Opiumkonsum.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.04.2020 23:15 Uhr | Editiert am 27.04.2020 - 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick

Vorab: In den nächsten Tagen folgt noch ein Kommentar zur Episode 2 mit Ergänzungen aus weiteren Episoden, hier erstmal nur mein Gesamteindruck:

Ich bin jetzt auch durch mit der finalen, vierten Staffel und diese lässt mich trotz einiger Qualitäten doch eher unbefriedigt zurück. Gerade die letzten vier Episoden, in denen viel Potential schlummert und derren Inhalt an sich eine ganze Staffel gerechtfertigt hätte, werden dann übers Knie gebrochen zu einem Serienfinale zusammengestaucht. Und wenn ich mir den Produktionshintergrund der finalen Staffel anschaue, frage ich mich bei dem eher offenen Ende und mehreren offen gelassenen Fragen, ob das alles so geplant war und ob es ursprünglich nicht doch noch eine Folgestaffel geben sollte.

Wo kommen die ganzen Leute aus dem Portal her und warum? Was geschieht mit dem japanischen Kaiserreich, bricht es ein und verliert gegen die chinesischen Rebellen? Was geschieht mit dem NS-Reich? In Europoa ist es ja noch intakt und der dem Faschismus abschwörende Second-in-Comand in den NS-USA scheint auch auf sich allein gestellt zu sein. Wird er das europäische NS-Reich mit Nuklearwaffen angreifen und/oder sich mit den afroamerikanischen Kommunisten verbünden? Weren es die Kommunisten schaffen, erfolgreich einen eigenen Staat zu errichten? Wird der neue, deutsche Führer Görtzmann die USA angreifen? Schließlich ist Smith tot und die Taten seines Nachfolgers muss Görtzmann als Verrat betrachten.

Das sind alles Fragen, die mir nach dem Ende im Kopf herumschwirren.

Für Staffel 4 vergebe ich 5,5/10 Punkten, für die Gesamtserie 6,5-7/10 Punkten.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.04.2020 23:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick
Robert Childan und Yukiko heart

Das hatte sich ja schon länger angedeutet. Es freut mich für die beiden, ich fand sie von Beginn an schon süß zusammen^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.04.2020 22:37 Uhr | Editiert am 23.04.2020 - 22:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick

Oof, ich habe gerade Episode 5 gesehen, in der John Smith in unserer Realität seinen Sohn Thomas und obendrein seinen ehemaligen Kriegskameraden und besten Freund Daniel wiedersieht, den er 1946 als frisch ernannter NS-Offizier im Stich ließ, als jener deportiert wurde.

Da zeigt sich erneut, dass Rufus Sewell klar der schauspielerische Grundpfeiler der Serie ist! Auch schön, dass sich meine (unserere) Prognosen bezüglich John Smith (die Diskussion unter meinem Review zur Staffel 2) zu bewahrheiten scheinen^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.04.2020 21:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick

Ich fange jetzt mit Staffel 4 an^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.11.2019 23:22 Uhr | Editiert am 26.11.2019 - 23:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@MobyDick

Oh, die Staffel ist schon erschienen? Hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

Schön, dass dir Staffel 4 zumindest besser gefiel als Staffel 3 und die Serie für dich zu einem wenigstens einigermaßen runden Ende führte.

Mal schauen, wann ich zum Anschauen komme. Mit "The Crown", "BoJack Horseman", "Big Mouth" und "Watchmen" gibt es aktuell echt zu viel Interessantes und Neues dicht gefolgt aufeinander^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.11.2019 10:08 Uhr | Editiert am 25.11.2019 - 10:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.464 | Reviews: 177 | Hüte: 510

Bin nun komplett durch. Staffel 4 holpert auch ziemlich, verhaspelt sich plötzlich auch noch mit der Black Power Bewegung (wirklich PLÖTZLICH!!), schafft es aber trotzdem irgendwie (wirklich nur irgendwie) doch noch halbwegs die Kurve zu kriegen und alles zu einem halbwegs versöhnlichen Finale zuzusteuern. Alles in allem ist diese Staffel für mich schon deutlich besser als die dritte Staffel, vor allem auch weil die Autoren wieder mehr mit Rufus Sewell anzufangen wissen. Aber sie ist auch sehr sehr platt geworden im Vergleich zu den ersten beiden zwar sperrigeren, aber ambitionierteren Staffeln. Also: Ja, wer die Serie bisher geschaut hat,kann sie ruhigen Gewissens auch zu Ende schauen. Ich habe es nicht bereut, war aber danach der meinung, dass dieses Ende sicherlich nicht der Vorlage gerecht wird und auch sonst irgendwie nicht so meines war. Also ich gebe der Serie mal 7 Punkte, andernorts hab ich auch schonmal 8 Punkte vergeben. Aber selbst mit 6 Punkten bräuchte sie sich nicht beschweren.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.06.2019 21:13 Uhr | Editiert am 18.06.2019 - 21:15 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "The Man in the High Castle" Kritik

Nur eine Zusammentragung meiner Kommentare zur Staffel 2 unter meinem Review zur Staffel 1, hier dann als eigenständiges Review. Überraschenderweise hat mir Staffel 2 bedeutend besser gefallen als Staffel 1.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
01.06.2019 16:18 Uhr | Editiert am 01.06.2019 - 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "The Man in the High Castle" Kritik

Ein Vergleich der ersten Staffel mit der Romanvorlage von Philip K. Dick, als Fan des Romans ließ mich die Staffel insgesamt zwiegespalten zurück.

Staffel 1 endet nach einer langen, mittelprächtigen Exposition mit einem inhaltlich hochwertigen Knall, welcher der Romanvorlage gerecht wird, ich würde die Staffel mit 5-6/10 Punkten bewerten. Jetzt bleibt die Frage, ob die kommenden Staffeln dies aufrechterhalten und fortsetzten können.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.01.2018 17:04 Uhr | Editiert am 31.01.2018 - 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.464 | Reviews: 177 | Hüte: 510

Habe jetzt die ersten beiden Staffeln durchgebingt, nachdem ich anfangs sehr skeptisch war wegen der holprigen ersten Hälfte der ersten Folge (!) mit ihren unglaubwürdigen Dialogen, und die Serie dann gefühlt zwei Jahre lang links liegen hatte lassen. Ich muss sagen, dass die Serie doch wirklich sehr gut ist und extrem aufwändig inszeniert ist, vor allem gegen Ende der ersten Staffel braucht sie sich vor keiner Blockbuster-Produktion zu verstecken. Auch von der Bildsprache und Ästhetik ist diese Serie derzeit gefühlt mit das Mass aller Dinge. Sicher es gibt populärer Serien (Game of Thrones) oder welche mit mehr Publikum oder mehr Ábwechslung oder oder oder, aber das liegt daran, dass wir derzeit wirklich in einer sensationellen Zeit für Serien leben. Das faszinierende, oder verstörende, je nachdem, wie man es interpretiert, ist die Tatsache, dass man beispielsweise am Ende der ersten Staffel irgendwann in seinen Sessel gepresst wird und irgendwie zwiegespalten ist und nicht genau weiss ob man dann doch hofft, dass das Attentat auf Hitler nicht gelingt, eben weil es den Machern der Serie augenscheinlich zu gelingen scheint, noch größere und gefährlichere (un)menschlische Monster zu erschaffen. Wie kann so etwas nur möglich sein? ich bin immer noch fassungslos, wie die Serienmacher einen absolut verachtenswerten Charakter erschaffen, der so dreidimensional erscheint, dass man fast die ganze Zeit für ihn ist. Rufus Sewell erschafft mit seinem Charakter Smith eine Figur, die für mich unter die besten jemals auf Zelluloid gebannten Schurken gehört. Auch sonst sind alle Charaktere sehr glaubwürdig ausgearbeitet und es gibt ausser der Hauptdarstellerin wahrscheinlich keinen Charakter ohne Grautöne. Wirklkich jeder Charakter scheint bis ins Detail ausgearbeitet zu sein.

Die Frage ist nun, wie es den Machern gelingen wird, die dystopische Vision, die sie nun seit zwei Staffeln etabliert haben, publikumswirksam mit den Sci-Fi-Elementen in Einklang bringen wollen, ohne die Serie zu einem Nischenpublikumskram zu machen. Es wäre sehr schade, wenn diese potentiell sehr sehr herausragende Serie schließlich den Weg von solchen Serien wie Fringe gehen würde. Was ich nicht ausschliessen möchte.

Bisher wirklich herausragende Serie mit 9 Punkten knapp an der vollen Punbktzahl schrammend, wobei ich kaum glaube, dass auf diesem Niveau verweilt werden kann.

(Wenn ich die Wahl hätte, welche Serie derzeit potentiell die nächste große Event-Serie sein soll, alleine vom Budget her würden es entweder Westworld oder The Man in the High Castle sein, dann sieht Westworld momentan kein Land)

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema
AnzeigeN