AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Serientagebuch...
The Society gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Society (2019 - 2020)

Eine Serie von: Chris Keyser mit Kathryn Newton und Rachel Keller

USA1 StaffelNetflixDrama

The Society Inhalt

Lose von "Der Herr der Fliegen" inspirierte Serie.

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von The Society und wer spielt mit?

Originaltitel
The Society
Genre
Drama
Staffeln
1 (10 Episoden)
Streaming
Netflix
Land
USA
TV-Sender
Netflix
Premiere
10.05.2019
Start-DE
10.05.2019
Die Serie ist beendet oder eingestellt worden.

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.12.2019 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.737 | Reviews: 39 | Hüte: 607

Die Netflix-Serie "The Society" ist laut Moviejones lose an "Herr der Fliegen" angelehnt und dies ist schon eine gute Beschreibung der Geschichte. Man nehme dann noch bisschen "Lost"-Mystery hinein und Filme wie "Die Welle" oder "Das Experiment" und schon hat man das Teenager-Drama "The Society". Denn in der Serie sind die Teenager von West Hamton plötzlich auf sich alleine gestellt, als quasi alle Kinder und Erwachsene der Kleinstadt über Nacht verschwunden sind. Ist am Anfang natürlich Party angesagt, regiert schnell das Chaos durch Plünderei, Essensknappheit, Diebstahl und gar Mord. Die Teenager müssen eine neue Gesellschaft mit Werten schaffen, doch wer soll sie anführen? Können die reichen Kids damit leben in ihren Gewohnheiten eingegrenzt zu werden? Sind die beliebten Football-Spieler tatsächlich die beste Wahl um Armee zu spielen? Und können Außenseiter eine politische Verantwortung übernehmen?
Diese und weitere Frage versucht The Society zu klären und es ist kein Spoiler wenn man verrät, dass dies alles nicht so einfach ist. Der Mystery-Plot bleibt dabei dezent im Hintergrund, erst am Ende der Staffel nimmt er wieder langsam Fahrt auf. Ansonsten konzentriert sich die Serie stark auf ihre Darsteller, wobei der Hauptcast eigentlich aus 6-10 Leuten besteht und zeigt wie sie mit diesem Leben fertig (oder nicht) werden.
Ich freue mich schon auf Staffel 2, da es doch einige Überraschungen und Schocker gab und die Darsteller allesamt toll charakterisiert, also sympatisch und unsympatisch dargestellt wurden. So werden auch Lieblinge schnell zu fragwürdigen Personen und umgekehrt. Aber einer Gruppe würde ich doch vom Schauen der Serie abraten: Die "Agenda"-Verschwörungstheoretiker und Leute die den momentanen weiblichen Hauptcast-Boom nicht mögen. Denn gerade zu Beginn sind es die Frauen, welche als clever und klug dargestellt werden, während die Männer nur saufen, stehlen und vergewaltigen. Gott sei Dank nimmt diese doch fragwürdige Sichtweise nach und nach ab und auch die Männer bekommen "mehr" zu tun - ob gut oder schlecht sei mal dahingestellt.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
AnzeigeN