Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Serientagebuch...
How to Sell Drugs Online (Fast) gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

How to Sell Drugs Online (Fast) (2019 - ????)

Eine Serie von: Philipp Käßbohrer mit Maximilian Mundt und Danilo Kamber

Deutschland3 StaffelnNetflixDrama, Comedy, Crime

How to Sell Drugs Online (Fast) Inhalt

Vom Nerd zum Drogendealer: Moritz eröffnet zusamenn mit seinem besten Freund Lenny einen Online-Shop für Drogen.

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von How to Sell Drugs Online (Fast) und wer spielt mit?

Originaltitel
How to Sell Drugs Online (Fast)
Genre
Drama, Comedy, Crime
Staffeln
3 (13 Episoden)
Streaming
Netflix
Land
Deutschland
TV-Sender
Netflix
Premiere
31.05.2019
Start-DE
31.05.2019

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.10.2021 19:53 Uhr | Editiert am 14.10.2021 - 20:44 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.570 | Reviews: 161 | Hüte: 521

Ich habe mir die Serie am 14. Oktober 2021 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 3 - 6,5-7/10

Ich hoffe, dass es die letzte Staffel bleibt. Ich fand schon, dass die Geschichte etwas schwächelte, viel Neues über die Charaktere und Beziehungen erfährt man nicht, die Geschichte fühlte sich auserzählt an, wird hier eben "nur", aber gut zu Ende erzählt. Mehr benötige ich nicht, lieber bewahre ich die Serie so in Erinnerung, als dass dann noch möglicherweise miese Folgestaffeln erscheinen. Das Ende der dritten Staffel ist zwar offen, aber definitiv kein Cliffhanger.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.08.2020 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.570 | Reviews: 161 | Hüte: 521

In der für mich stärksten Szene in der letzten Episode der zweiten Staffel wird der erkenntnistheoretische Gedankengang der ikonischen Pillen-Szene aus "The Matrix" auf das Themengebiet des Drogenhandels und Drogenkonsums angewandt, in einen anderen Kontext gesetzt und radikal umgedacht. Schluck die blaue Pille und du kehrst zurück in die heile Traumwelt, die rote Pille dagegen wird dir die Augen öffnen für die Welt, wie sie tatsächlich ist.

Im Fall von Ecstasy sagen Farben freilich überhaupt nichts aus, es ist die gleiche Substanz und bei gleicher Menge wird die Drogenpille exakt die gleiche Wirkung haben. Dementsprechend macht sich die Serie lustig über diesen Umstand und über die Erwartungen der Zuschauer, die mit ihrem Matrix-Vorwissen an die Szene herantreten. Auch die Gedanken des Drogenhändlers Mo kreisen sich nur um die Tatsache, dass es zwei einfache Ecstasy-Pillen sind, und fürchtet sich vor der pharmakologischen Wirkung der Droge.

Brutal und erschreckend entpuppt sich diese vermeintliche Tatsache jedoch als Schein. Mo überwindet schließlich seine Ängste und nimmt die rote Pille, sein Gegenüber, die niederländische Drogenhänderlin Beeke, die aus dem Geschäft aussteigen möchte, nimmt die blaue Pille. Noch in Gedanken an die Drogenwirkung und anbahnende Liebelei zwischen den beiden, wird Beeke auf einmal vor den Augen von Mo und des Zuschauers aufgrund ihres Ausstiegswunsches ermordet.

Über Mo, der die rote Pille nahm, bricht nun die Wahrheit herein, und er erkennt, dass die niederländische Drogenhandelsorganisation sich nach außen zwar als nett und harmlos verkauft, im Inneren aber eindeutig kriminell organisiert ist und den Geschäftsbetrieb auch durch gezielte Tötungen aufrechterhält. Eine Rückkehr in die heile Traumwelt existiert im organisierten Verbrechen dagegen nicht, wer die blaue Pille nimmt und aussteigen möchte, muss mit dem Tod rechnen.

Nach dem Mord an Beeke erbricht sich Mo, von der Situation psychisch überwältigt, in ein Waschbecken, er erbricht die rote Pille. Das Erbrechen der Pille als körperliche Schutzreaktion steht hier wider Erwarten nicht im Kontext der Droge, sondern im Kontext des kapitalistischen, reich machenden Drogengeschäfts. Das Drogengeschäft als berauschendes, aufputschendes und abhängig machendes Gift. Mo möchte sich dieses Gifts und dieser Sucht entledigen, doch die Droge befand sich schon zu lange in seinem Körper, er befindet sich längst in den Fesseln des organisierten Verbrechens.

Die Szene begann mit zwei Ecstasy-Pillen und Mos Angst vor der pharmakologischen Wirkung. Zum Schluss der Szene hat sich diese Angst vor Drogen für Mo im Vergleich mit der drohenden Gefahr durch die Arbeit im organisierten Drogengeschäft als ein banales Nichts offenbart.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.07.2019 22:41 Uhr | Editiert am 18.07.2019 - 22:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.570 | Reviews: 161 | Hüte: 521

"How To Sell Drugs Online (Fast)" ist eine deutsche Coming-of-Age-Serie, welche die Wesenhaftigkeit der Generation Z sowie deren Wechselbeziehung mit dem Internet und speziell den sozialen Medien erforscht und dabei in die satirischen, dramatischen und deprimierenden Sphären von "Black Mirror" vordringt. Überraschend tiefsinnig. Der an "Breaking Bad" erinnernde und an sich spannende Drogendealer-Plot fungiert lediglich als Handlungsgerüst.

Für Netflix produziert und geschrieben wurde "How To Sell Drugs Online (Fast)" von der bildundtonfabrik (u.A. "Roche & Böhmermann", "Neo Magazin Royale", "Schulz & Böhmermann"), Regie führen Lars Montag und Arne Feldhusen ("Der Tatortreiniger") und Bjarne Mädel spielt einen Drogenpimp, wobei ich ihn hier für eine Fehlbesetzung halte. Da kommt leider zu sehr der Schotty in ihm durch.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
RonZo : : Last Jedi
03.06.2019 11:46 Uhr | Editiert am 03.06.2019 - 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.081 | Reviews: 4 | Hüte: 74
Ich kann ja eigentlich selten was mit deutschen Produktionen anfangen: Aber HOW TO SELL DRUGS ONLINE (FAST) hat mich absolut begeistert. Ich hoffe Netflix legt direkt ein/zwei Staffeln nach. Die (wahre) Geschichte von Max S./Shiney Flakes scheint ja noch so einiges an Potenzial zu haben.
Forum Neues Thema
Anzeige