Mein Filmtagebuch...
Hail, Caesar! gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Hail, Caesar! (2016)

Ein Film von Ethan Coen mit George Clooney und Josh Brolin

Kinostart: 18. Februar 2016106 Min.FSK0Komödie, Drama, Musical
Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der Videoplayer(11032) wird gestartet
Alle 4 Trailer

Hail, Caesar! Inhalt

Joel und Ethan Coen erzählen von einem Tag im Leben eines "Problemlösers" für ein Filmstudio - natürlich von jenem Tag, an dem alles, was schiefgehen kann, schiefgeht und die Probleme von allen Seiten nur so auf ihn einprasseln. Doch sein Bemühen darum, alles auf Spur zu halten, scheint den außergewöhnlichsten Situationen gegenüberzustehen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Hail, Caesar! und wer spielt mit?

OV-Titel
Hail, Caesar!
Format
2D
Box Office
63,65 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Spannende Filme
Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
25.12.2016 02:51 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 369 | Reviews: 32 | Hüte: 3

dachte der wäre viel witziger aber hat mich jetzt nicht so umgehauen der film auch wenn er mit stars vollsteckt.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.07.2016 23:16 Uhr | Editiert am 19.07.2016 - 23:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.133 | Reviews: 95 | Hüte: 275

Humoristisch sind Coen-Filme für mich immer eine Gratwanderung, so auch "Hail, Caesar!". Der Film strotzt quasi vor großartig-ulkigen Szenen, kein Wunder bei dem Haufen an schrägen Charakteren. Situationskomik beherrschen die Coens perfekt. Daneben haben sie sich aber leider ebenfalls dazu entschieden, ihre zynischen Witze oft ins absolut Alberne abdriften zu lassen. In diesen Momenten fragte ich mich dann, warum sie die Schiene des bösen Humors nicht weitergefahren sind.

Am besten ist "Hail, Caesar!" wohl, wenn die Coens zugleich in den Abrund der 50er Jahre Hollywood-Ära blicken, als auch das Filmische dieser Zeit lobpreisen. Die Rom-Szene, die Western-Szene, die Meerjungfrau-Szene, die Matrosen-Szene, das sind alles kleine Meisterwerke für sich! Abseits davon begleitet der Zuschauer Eddie Mannix (Josh Brolin) in bester Sin City Manier durch die Nacht und das Produktionsstudio und erlebt, wie er sich durch den moralischen Morast seiner Arbeit als Hollywood-Produktionsmanager kämpft. Eingefangen in schönen, düsteren Bildern und in der Stimme von Michael Gambon aus dem Off.

Am schlechtesten ist "Hail, Caesar!" wohl, wenn den Coens gegen Ende einfällt, dass sie den George Clooney Handlungsstrang noch abschließen und alle Handlungsstränge irgendwie zu einem kohärenten Ende führen müssen. Für mich ging das alles zu schnell und zu einfach. Wurden die Coens da eventuell von ihren eigenen Spielereien abgelenkt?^^ Des Weiteren habe ich persönich immer mit den für die Coens typischen Handlungsbelanglosigkeiten/-sinnlosigkeiten zu kämpfen, wie hier z.B. der Koffer. Dem kann ich nur durch mehrmaliges Anschauen entgegenwirken, wie z.B. beim Ende von "No Country For Old Men".

P.S.: Jetzt soll noch mal jemand behaupten, Channing Tatum könne nicht schauspielern!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
26.02.2016 00:12 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.749 | Reviews: 27 | Hüte: 34

Verschroben sind wohl irgendwie alle Filme der Gebrüder Coen. Trotzdem bin ebenso überrascht wie amüsiert, wie schräg "Hail, Caesar!" geworden ist. Anders als ich erwartet hatte. Es ist eine absurde Parodie Hollywoods, aber auch des Lebens in den 50er Jahren. Mit viel Selbstironie nimmt er die Kulturindustrie auf die Schippe, stellt sie in den Kontext um Fragen der politischen Macht und Repräsentation und rahmt alles mit einem religiösen Gestus. Mit sovielen Referenzen wie genretechnischen Freiheiten, dass man sie kaum aufzählen kann. Der eigentliche Plot wird hier vollkommen zur Nebensache. Hat mir ziemlich gut gefallen... auf eigenartige Weise.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
25.11.2015 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.102 | Reviews: 2 | Hüte: 41

Hab den Trailer jetzt zufällig vor james Bond im Kino gesehen. Wie auch bei The Big Short hatte ich den Film vorher überhaupt nicht auf dem Schirm. Besetzung und Trailer sind aber wirklich klasse. Wird auf jeden Fall vorgemerkt.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.10.2015 01:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.133 | Reviews: 95 | Hüte: 275

Der Trailer sieht klasse aus! Alleine der Cast macht schon so Einiges her, hinzukommt der Coen-typische Humor. Auch wenn ich mit Coen-Filmen manchmal meine Schwierigkeiten habe, gehört "Hail, Caesar" nichtsdestotrotz auf meine Interessenliste.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema