AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected (2008)

Ein Film von Paul Schrader mit Hana Laszlo und Ayelet Zurer

Kinostart: 07. Februar 2009106 Min.Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected

Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected Inhalt

Für den Film Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected und dessen Regie ist Paul Schrader verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Hana Laszlo, Ayelet Zurer und andere. Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected erschien 2008.

Du weißt mehr über den Inhalt von Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Ein Leben für ein Leben - Adam Resurrected und wer spielt mit?

OV-Titel
Adam Resurrected
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
25.06.2022 20:37 Uhr | Editiert am 25.06.2022 - 20:41 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 507 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Jeff Goldblum spielt hier den KZ überlebenden Adam Stein, der 1961 in einer psychiatrischen Klinik in Israel untergebracht ist. Durch einen Jungen, der ebenfalls in der Klinik landet, weil er sich für einen Hund hält, wird Adam wieder mit seinem eigenen Trauma konfrontiert. Als er noch als Varieté Künstler in der Frühzeit von Nazi Deutschland auftrat, hat er während einer Vorführung den Selbstmord des SS Offiziers Klein, gespielt von Willem Dafoe, verhindert. Zur "Belohnung" erlaubt dieser ihm, als Adam später in einemLager, kommandiert von Klein landet, weiterzuleben, wenn er für ihn lebt, wie ein Hund.

Ein Film, auf den ich lange gewartet habe. Das Endergebnis hat mich leider nicht überzeugt. Zu "Künstlerisch" war die Herangehensweise. Das Adam scheinbar übernatürliche Fähigkeiten hat, war mir dann doch etwas zu viel des guten. Und der seltsam distanzierte Blickwinkel der Kamera hat es mir noch weiter erschwert mit den Figuren in Kontakt zu treten. Irgendwann habe ich dann abgebrochen, weil dieser Film mich einfach nicht bekommen hat.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Forum Neues Thema
AnzeigeN