AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Das Jüngste Gewitter gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Das Jüngste Gewitter (2007)

Ein Film von Roy Andersson mit Lars Hemingstam und Robert Grundström

Kinostart: 07. Februar 200895 Min.FSK12Komödie, Drama, Musik
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Das Jüngste Gewitter

Das Jüngste Gewitter Inhalt

Für den Film Das Jüngste Gewitter und dessen Regie ist Roy Andersson verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Lars Hemingstam, Robert Grundström und andere. Das Jüngste Gewitter erschien 2007.

Du weißt mehr über den Inhalt von Das Jüngste Gewitter? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Das Jüngste Gewitter und wer spielt mit?

OV-Titel
Du levande
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
13.05.2018 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.560 | Reviews: 31 | Hüte: 106

Auch der zweite in der Reihe ist eine scharf beobachtete Studie menschlichen Alltags und Leidens, das den Menschen von Natur aus gegeben scheint. Bei der Suche nach dem Glück, tritt der Film einen Schritt zurück und betrachtet das Leben auf eine nüchterne Weise und stellt dadurch gleichzeitig die häufige Banalität und Universalität der kleinen und großen Problemchen zur Schau, zeigt aber gleichzeitig Sympathie und Verständnis. Einige der kleinen Auschnitte sind dabei urkomisch. Meist in einzigartigem Stil wie Stillleben in statischen Halbtotalen gefilmt, wird der stets der Mensch an sich, in seinem Habitus gezeigt und der Fokus nicht auf das Individuum gelegt.
Ein paar der Schablonen funktionieren diesmal aber auch nicht ganz so gut und der narrative Faden war im ersten Teil der losen Trilogie noch etwas deutlicher erkennbar, weswegen ich unter anderem "Songs from the second floor" als den besten Teil der Reihe sehe. Trotzdem hat Roy Anderson hier ein unvergleichliches Werk geschaffen, das genau macht, was Kino tun sollte. Die Realität erweitern, um in der künstlerischen Auseinandersetzung neue Perspektiven auf die Welt zu schaffen.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
AnzeigeY