Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Pinocchio gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Pinocchio (1940)

Ein Film von Hamilton Luske mit Mel Blanc und Don Brodie

Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Pinocchio Bewertung

Pinocchio Inhalt

Der Spielzeugmacher Gepetto wünscht sich nichts sehnlicher als dass seine Holzpuppe Pinocchio ein echter Junge wäre. Da erweckt ihn eine freundliche Fee zum Leben, doch Pinocchio ist weiter aus Holz. Zusammen mit Jiminy, der weisen Grille, muss Pinocchio viele Abenteuer bestehen, bis der Traum von Gepetto wahr wird.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Pinocchio und wer spielt mit?

OV-Titel
Pinocchio
Format
2D
Box Office
84,25 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.05.2021 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.529 | Reviews: 37 | Hüte: 301

Heute Pinocchio mal wieder geschaut, das letzte Mal hab ich ihn als Kind gesehen.

Diese alten Disney-Filme haben ihren ganz eigenen Charme, den ich mag und den die heutigen Filme nicht mehr haben. Ist aber klar, alles verändert sich stets.

Die Story gut und schön erzählt worden. Die Charaktere sind sympathisch und deren Synchro ist gut. Der Soundtrack ist wunderschön. Die Animationen sind super und weitaus besser als bei Schneewittchen. Wahnsinn, wie viel besser sie innerhalb der paar Jahre geworden sind.

Der Film ist für Kinder vlt. teilweise etwas zu gruselig (z.B. der Wal).

Das Ende ist wieder sehr schön.

Hat mir ziemlich gut gefallen. Der Film ist aus einer ganz anderen Zeit und heutzutage könnte man natürlich so manches kritisieren, aber zumindest ich tue das nicht, damals war es halt anders.

Meine Bewertung
Bewertung

I’ve got 24 hours to get rid of this... bozo, or the entire scheme I’ve been setting up for 18 years goes up in smoke, and YOU ARE WEARING HIS MERCHANDISE?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.06.2020 20:43 Uhr | Editiert am 13.06.2020 - 20:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

@Duck-Anch-Amun
"Stammt die Idee, dass beim Lügen die Nase lang wird aus Pinocchio oder übernahm man da eine alltägliche Redensart?"

Die Nasen-Redensart existiert zumindest schon im Buch, aus der Verfilmung stammt sie also nicht. Aber ich stimme zu, es ist eine spannende Frage, ob die Redensart schon vor dem Buch existierte oder sie vom Autor erfunden wurde. Ich habe mal etwas recherchiert und habe das hier gefunden. Im Mittelalter waren lange Nasen Attribute der Narren und daraus leitete der "Pinocchio"-Autor wohl ab, dass lange Nasen auch Merkmale des Lügens sein können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lange_Nase


Was ich ansonsten witzig finde, Jiminy Cricket gibt es in der Form nur im Film^^
Hier mal ein Zitat aus dem Wikipedia-Eintrag des Filmes:

"Jiminy kommt im Buch nur einmal als namenlose Grille vor. Pinocchio tötet sie mit einem Hammer, weil sie ihm einen Rat gibt. Später taucht sie als Geist auf. In dieser Figur sah Disney den Kern dessen, was diese Geschichte funktionieren lassen könnte. Disney war der Meinung, in der Geschichte sei nicht genug Wärme, Liebe und Freundschaft. Deshalb baute er Jiminy Grille ein. Am Ende war er das Herz der Geschichte, statt mit einem Hammer erschlagen zu werden. Er beginnt, den Film immer mehr zu dominieren."

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.06.2020 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.276 | Reviews: 37 | Hüte: 564

@luhp92
Jap, kann man so stehen lassen. Meiner Meinung ein sehr düsterer Kinderfilm, trotz des Happy Endes für die Hauptfigur. Hier bin ich dann eigentlich am Meisten gespannt auf eine Realverfilmung, da der Film sowie das Buch (würde ich mal behaupten) jeweils Zeugend er damaligen Zeit sind. Es fängt ja schon damit an: Stammt die Idee, dass beim Lügen die Nase lang wird aus Pinocchio oder übernahm man da eine alltägliche Redensart?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.06.2020 01:51 Uhr | Editiert am 13.06.2020 - 01:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

@Duck-Anch-Amun und MobyDick

Eine äußerst zweischneidige Angelegenheit und extrem harter Stoff für Kinder.

Auf der einen Seite werden Pinocchio und die anderen Kinder von ihren Eltern in eine verbrecherische und kapitalistische Welt entlassen - und prompt von dieser ausgebeutet. Pinocchio gerät zunächst an die beiden Gauner John (passenderweise ein Fuchs) und Gideon, die in einer lebendigen Puppe das große Geld wittern, Pinocchio unter falschen Versprechungen verführen und ihn an den ebenso skrupellosen Puppenspieler Stromboli verkaufen. Dieser versklavt und missbraucht Pinocchio zur eigenen Gewinnmaximierung und droht Pinocchio, ihn zu Brennholz zu verarbeiten, falls dieser keine gewinnbringende Kunst mehr produziert. Verwertung des Individuums bis zum Schluss und letzten Rest. Später verführen John und Gideon Pinocchio erneut und verkaufen ihn an den sogenannten Kutscher, einen Gangster und Geschäftsmann, der einen Kinderentführungsring betreibt, ungehorsame Kinder in wertvollere Esel verwandelt und diese so wieder auf den Markt bringt. Besiegt im klassischen Sinn der Heldengeschichte wird der Kutscher übrigens nicht, Pinocchio flieht lediglich, der Kutscher kann also seine verbrecherischen Machenschaften unter großem Leid der Kinder weiterhin ausüben.

Auf der anderen Seite ist "Pinocchio" ein stark autoritärer und drastischer Erziehungsfilm für Kinder. Sei gehorsam, sei nicht ungezogen und frech, sag immer die Wahrheit, geh zur Schule, geh arbeiten, sei nicht faul, sei nicht hedonistisch, nimm keine Drogen und spiele nicht. Widersetzt zu dich diesen Anweisungen, wächst deine Nase, ein gruseliger, unmenschlicher Opa entführt dich und verwandelt dich in einen Esel und du wirst auf ewig kein richtiger Junge sein, sondern nur eine Holzpuppe bleiben.

Amüsante, weirde und creepige Highlights:

Der Film beginnt mit einer Einstellung des Pinocchio-Buches und im Hintergrund stehen die Bücher "Alice im Wunderland" und "Peter Pan", deren Filmadaptionen allerdings erst elf bzw. 13 Jahre später erschienen. Zufall oder bereits in Vorplanung?

Geppettos Kuckucksuhren: Abseits der allgemeinen Geräuschkulisse und der stockenden Bewegungen die unterschiedlichen Holzfiguren. Ein Jäger, der einen Vogel erschießen möchte. Ein Axtschwinger, der einen Truthahn köpfen möchte. Eine Frau, die den nackten Hintern eines Kindes versohlt, während das Kind schreit.

Pinocchio, wohlgemerkt ein kleiner Junge, wird im Marionetten-Theater von diversen Marionetten-Frauen sexuell angemacht und bedrängt.

Jiminy Cricket ist ein Sexist und geilt sich an gefühlt allen Frauen im Film auf.

Die angedeutete Liebesbeziehung zwischen Geppettos (knuffigem) Kater Figaro und der Goldfisch-Dame Cleo. Cleo flirtet Figaro ständig an und am Ende des Films küsst Figaro sie vor Freude.

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
01.05.2019 19:18 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Pinocchio" hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte ist gut geworden und sie will auch noch Botschaften verteilen, die ich auch so unterschreiben kann, zwar nicht in dieser überspitzten Form, aber der Sinn kommt schon gut rüber. Man sieht auch, zumindest meine ich es erkannt zu haben, eine etwas andere Darstellung des zweiten Weltkrieges. Man stellt hier ein paar Sklaven dar und an was kann das nur erinnern? Klar geht es hierbei um den Holochaust. Man stellt dies zwar harmlos dar, aber es handelt sich hierbei um ein Kinderfilm, aber die Botschaft kommt an und man wollte die Bevölkerung auf einen Krieg vorbereiten. Auch ist die Stimme mit Akzent mit bedacht gewählt, da dies auch ein Land darstellen soll, zumindest ist es das was ich daraus interpretiere. Man sieht zwar ganz kurz in der zweiten Hälfte, dass ein paar kleine Bilder fehlten, da die jeweilige Szene nicht ganz so flüssig ist, aber man muss auch bedenken, dass der Film 79 Jahre alt ist.

Die Zeichnung sieht extrem gut aus, besser kann man das nicht mehr hinbekommen, zumindest für die damalige Zeit. Die musikalische Begleitung hat mir gut gefallen. Es wird nicht ganz so viel gesungen, wie in den 1980er und 1990er Jahren, aber auf die Geschichte kommt es an und diese ist stimmig.

Ich kann Ihnen "Pinocchio" nur wärmstens empfehlen. Man sieht zwar, dass dieses Werk alt ist, aber man hat dies unfassbar gut überarbeitet. Auch ist die Musik sehr gut überarbeitet worden.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige