Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Poltergeist gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Poltergeist (2015)

Ein Film von Gil Kenan mit Kennedi Clements und Rosemarie DeWitt

Kinostart: 28. Mai 201593 Min.FSK16Horror, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch

Poltergeist Inhalt

Sam Raimi und Regisseur Gil Kenan schaffen eine moderne Adaption der klassischen Geschichte über eine Familie, deren Haus in der beschaulichen Vorstadt von dunklen Mächten heimgesucht wird. Als die Attacken der furchterregenden Erscheinungen eskalieren und die jüngste Tochter verschwindet, muss Familie Bowen zusammenhalten, um die kleine Madison zu retten, bevor sie für immer verschwindet.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Poltergeist und wer spielt mit?

OV-Titel
Poltergeist
Format
2D/3D
Box Office
95,44 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.12.2020 19:45 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.043 | Reviews: 36 | Hüte: 544

Zuerst muss ich zugeben, dass ich das Original noch nicht gesehen habe und mir diesen Film eigentlich nur ansah im Glauben den ersten Poltergeist von 1982 zu sehen. Schon die erste Einstellung ließ mich meinen Irrtum erkennen, trotzdem blieb ich dran. Der Beginn ist auch gelungen indem uns eine glaubhafte Familie mit Problemen offenbart wird. Die Charaktere sind allesamt realistisch und glaubwürdig, hier hätte der Film aber ruhig noch in die Tiefe gehen können.
Schnell, ja fast zu schnell wandelt sich die Idylle aber bereits in einen Albtraum. Die Kids werden sofort, ohne Atempause, mit den übernatürlichen Kräften des Hauses konfrontiert. Echter Horror kommt nicht rüber, doch gruselig ist es auch aufgrund des Schauspiels der Familie. Nach mehr oder weniger albernen Konfrontationen mit dem Übernatürlichen weiß man aber schnell wie die Geschichte weitergehen wird. Die Lösungen werden uns früh präsentiert und auch wenn Chekovs´s Gun ein beliebtes Dramaturgieprinzip ist, darf man sich bisschen Mühe geben.
Ab diesem Zeitpunkt weiß ich dann nicht mehr ob der Film eine Hommage oder Karikatur von Geisterfilmen sein will, es geht drunter und drüber und die moderne Technologie obsiegt schlussendlich. Hier wird aber für mich der Vergleich mit dem Original interessant werden: Die Lösung ist nachvollziehbar da sie an unseren Technologiestandard angepasst ist, doch im Original würde ich mal behaupten, dass die Lösung komplizierter gewesen sein muss.

So haben wir einen Film der durch die Handlung rast, der zwar eine gruselige Atmosphäre vermittelt, aber diese nicht auf den Zuschauer wirken lässt. Ohne Vorkenntnisse kann man den Film trotzdem gut anschauen, auch wenn die Lösungen platt früh in der Handlung präsentiert werden. Ich bezweifele aber ob Zuschauer des Originals das gleiche Gefühl vermittelt bekommen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Mar-El : : Moviejones-Fan
09.04.2015 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 314 | Reviews: 0 | Hüte: 3
Es kommt immer wieder so seltsam für mich rüber wenn jemand sagt er kennt einen Film nicht der damals in aller munde war. Da merkt man mal wieder wie alt man geworden ist. Filme wie Poltergeist, Highlander oder Tron kannte einfach jeder!
Na ja, so ist das halt.
Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
08.02.2015 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.291 | Reviews: 0 | Hüte: 22
Kenne das Original bisher nicht. Daher hab ich auch keinen Vergleicht. Der Trailer hier sieht allerdings recht atmosphärisch aus. Könnte was draus werden.
Ein Ring, sie zu knechten...
Forum Neues Thema
Anzeige