Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Bob, der Streuner gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Bob, der Streuner (2016)

Ein Film von Roger Spottiswoode mit Luke Treadaway und Ruta Gedmintas

Kinostart: 12. Januar 2017103 Min.FSK12Komödie, Biographie, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Alle 3 Trailer

Bob, der Streuner Inhalt

Das Letzte was James gebrauchen kann, ist ein Haustier! Er schlägt sich von Tag zu Tag als Straßenmusiker durch und sein mageres Einkommen reicht gerade, um sich selbst über Wasser zu halten. Und jetzt auch noch das: Als er eines Abends einen abgemagerten, verletzten Kater vor seiner Tür findet, scheint er sein tierisches Ebenbild zu treffen. Obwohl knapp bei Kasse beschließt er, den aufgeweckten Kater aufzupäppeln, um ihn dann wieder seines Weges ziehen zu lassen. Doch Bob hat seinen eigenen Kopf und denkt gar nicht daran, James zu verlassen. Er folgt ihm auf Schritt und Tritt. Für James ist nichts mehr wie es war. Bob und er werden unzertrennliche Freunde und James findet Dank Bob nach und nach den Weg zurück ins Leben….

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Bob, der Streuner und wer spielt mit?

OV-Titel
A Street Cat Named Bob
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
23.07.2019 00:03 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.349 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Toller Film, den es aktuell auf Netflix gibt.

Nach einer wahren Begebenheit

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
27.08.2018 15:04 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.074 | Reviews: 212 | Hüte: 4

"Bob, der Streuner" ist ein äußerst interessanter Streifen geworden, dessen Story auf einer wahren Begebenheit beruht, aber die es wert ist, verfilmt zu werden. Die Geschichte ist stark geworden und man fühlt mit dem Charakter mit. Leider gibt es einen Dialog mit seiner Betreuerin, die so überhaupt keinen Sinn im gesamten Kontext des Dialoges ergeben hat und zwar, als er "Betty" kennen gelernt hat und Bob zu ihm gekommen ist, gab es den Dialog mit seiner Betreuerin. Es gibt hier und da einige Szenen, die etwas zu lang geworden sind und die den Streifen etwas strecken.

Die schauspielerische Leistung ist sehr gut, außer bei einer Szene, kurz vor Schluss, wo man schauspielerisch sehr viel abverlangen muss, kommt er nicht so gut rüber und man hat die jeweiligen Szenen etwas zu einfach gestaltet und wirkt etwas unglaubwürdig. Die musikalische Begleitung ist soweit in Ordnung, nur bei einem Song hat "James" etwas sehr schief gesungen. Wenn man den Song mit einer etwas tieferen Stimme gesungen hätte, dann hätte sich dieser Song nicht schief angehört. Die Kamera ist in Ordnung. Ich finde die Idee gut, dass man aus der Perspektive von "Bob" die Kamera führte, aber es macht dies in diesem Werk etwas überflüssig, da wir danach den Gegenschnitt zu "Bob" sehen. Man hätte sich für eine Perspektive entscheiden sollen.

Ich kann Ihnen "Bob, der Streuner" empfehlen. Er hat zwar hier und da einige Schwächen, ist aber recht sehenswert geworden.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Ma-GoFilmtipps : : Moviejones-Fan
14.01.2017 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.17 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

„Bob, der Streuner“ ist sehr seichte Unterhaltung, die vollkommen auf den Putzigkeitsfaktor ihres tierischen Hauptdarstellers setzt. Die Handlung plätschert dabei ohne große Höhepunkte vor sich hin, ohne jedoch zu langweilen. Alles in allem eine schöne Geschichte, die wahrscheinlich in den Büchern spannender erzählt werden konnte.

Vollständige Kritik lesen:

##Link gelöscht

Forum Neues Thema