Mein Filmtagebuch...
Breaking In gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Breaking In (2018)

Ein Film von James McTeigue mit Gabrielle Union und Seth Carr

Kinostart: 16. August 201888 Min.FSK16Action, Drama, Krimi
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Breaking In Inhalt

Mutter Shaun reist mit ihren beiden Kindern Glover und Jasmine zu dem Haus, in dem sie aufgewachsen ist und das Shaun nach dem Tod ihres Vaters verkaufen möchte. Kaum dort angekommen, stellt Familie Russell allerdings fest, dass das Haus ungewöhnlich stark gesichert ist. Zahlreiche Kameras und bruchsichere Fenster sind nur ein Teil der massiven Ausstattung, die Shauns Vater in dem Haus hat anbringen lassen.

Eben jene Sicherheitsvorkehrungen werden der Familie zum Verhängnis, als eine Gruppe von Kriminellen in das Haus einbricht, um an den Safe zu gelangen. Denn als Shaun das Haus verlässt, trennen die Einbrecher sie von ihren Kindern und sperren sie aus.

Die Mutter wächst über sich hinaus, um die Abwehrsysteme zu überwinden und den Kriminellen das Handwerk zu legen, um ihre Kinder zu retten.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Breaking In und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Breaking In
Format
2D
Box Office
51,41 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
21.01.2020 23:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.216 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Breaking In - Rache ist ein Mutterinstinkt" ist spannend erzählt worden. Die Story geht gerade so in Ordnung, aber ist leider recht offensichtlich geworden. Dies hat zum einen mit der Inszenierung zu tun, denn der Film bietet relativ wenig Neues, aber zum anderen ist der Schnitt ein bisschen komisch. Es gibt eine Großaufnahme des Smartphones, was deutlich zeigen soll, dass es eine dumme Entscheidung war, das dort liegen zu lassen. Des Weiteren gibt es im letzten Drittel eine kurze Zusammenfassung und wenn man richtig aufpasst, sieht man, dass etwas nicht stimmen kann und man sollte am Schluss auch Recht behalten. Was nicht logisch erklärt wurde, wie die 4 in das Haus gekommen sind. Es ergibt so keinen Sinn. Es wird auch immer etwas vom Wachdienst, Zeit und Polizei erzählt. Wie kommt man darauf? Offensichtlich hat die Mutter die Technik noch nicht gesehen. Wie kommt es, dass sie sie bedienen kann und das ohne einen Fehler? Es gibt also recht viel, was man hinterfragen kann und man bekommt keine Antwort darauf. Die Ideen haben mir sonst gut gefallen. Was mich am meisten gestört hat, dass er zu schnell von 0 auf 100 % aufgedreht hat, sodass man noch keine emotionale Bindung zu Familie aufbauen konnte, was wiederum dazu führt, dass die Handlung innerhalb der ersten 20 Minuten nicht spannend ist. Das baut sich erst alles später auf.

Man kann sich "Breaking In - Rache ist ein Mutterinstinkt" anschauen, aber man sollte seine Erwartungen dementsprechend gering halten.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema