AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Metropolis gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Metropolis (1927)

Ein Film von Fritz Lang mit Alfred Abel und Gustav Fröhlich

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Metropolis Bewertung

Metropolis Inhalt

Der Industriemagnat Johann Fredersen herrscht über die zweigeteilte Stadt Metropolis. In den Hochhäusern residieren die Herren, die Arbeiter leben tief unter der Erde. In den "ewigen Gärten", in denen sich die Söhne der Reichen vergnügen, taucht Maria auf, die Heldin aus der Unterstadt, und plädiert für die Befreiung der Unterdrückten. Freder, der Sohn des Herrschers, bewundert die Frau und verliebt sich in sie. Sein Vater beauftragt den Erfinder Rotwang, dem Roboter, an dem dieser arbeitet, das Aussehen Marias zu geben; die künstliche Maria soll die Arbeiter aufwiegeln, damit umso rigoroser gegen sie vorgegangen werden kann. Der Plan hat Erfolg, die Arbeiter zerstören die Maschinen, überfluten damit aber ihre unterirdische Stadt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Metropolis und wer spielt mit?

OV-Titel
Metropolis
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe Metropolis gehört ebenfalls Robotic Angel (2001).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
21.11.2022 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.767 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Neben M das wohl bekannteste Werk von Fritz Lang. Für unsere anstehende Vor-1930-Wahl habe ich mir erstmalig Metropolis angeschaut.

Stummfilme finde ich persönlich etwas zu anstrengend. Einige bekommen das gut hin indem sie sehr viel visuell erzählen können. Aber die vielen Texttafeln nehmen für mich etwas den Fluss. Zudem ist Metropolis knapp 2,5 Stunden lang und inzwischen 95 Jahre alt.

Visuell hat der Film aber echt beeindruckende Bilder. Ob nun diese Maschinenstadt, die futuristische Großstadt mit den Wolkenkratzer und Straßen. Das schaut richtig beeindruckend aus. Auch die Grundhandlung ist ganz spannend wie diese zwei unterschiedlichen Schichten existieren, zudem die Bezüge zum Turm von Babel.

Trotzdem war die Handlung für mich über weite Strecken - vermutlich altersbedingt - nichtso rund verpackt worden. Inszenatorisch fand ich es am besten, wie Freder Maria zur Hilfe eilen mag als diese der Maschine das Gesicht leihen soll und Freder nach und nach die Türen zugeschlagen werden.

Historisch betrachtet sehr sehenswert. Ansonsten doch eine ordentliche Keule.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.10.2020 23:50 Uhr | Editiert am 23.10.2020 - 00:25 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.798 | Reviews: 169 | Hüte: 562

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Metropolis" Kritik

Uff. Die technische und filmhistorisch einflussreiche Meisterleistung in allen Ehren. Aber als antidemokatrische und antisozialistische Lobeshymne, in die sich darüberhinaus diverse völkische Tendenzen eingleichen und die Gedanken an den Nationalsozialismus wach werden lässt, hat mich "Metropolis" erstmal fassungslos und ratlos zurückgelassen.

Hier noch ein lesenswertes Review:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1037709.ein-klassiker-des-dummfilms.html

Meine Bewertung
Bewertung

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
AnzeigeN