Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Kritik: Doctor Strange von Duck-Anch-Amun

Duck-Anch-Amun | 07.11.2016

Hier dreht sich alles um die Doctor Strange von Duck-Anch-Amun. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.11.2016 09:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.665 | Reviews: 1 | Hüte: 241

Ja.. hab auch gestern Mr. Dr. Strange gesehen.. hat mir deutlich besser gefallen, als ich erwartet hätten... smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.11.2016 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.066 | Reviews: 24 | Hüte: 293

http://mcuexchange.com/derrickson-clears-up-some-things-about-doctor-strange/

Derrickson hat nun einige Erklärungen gegeben, u.a auch zu Dingen die ich kritisiert habe. Die Erklärung, dass der Film wohl 12 Monate überbrückt gefällt mir persönlich nicht wirklich. Allerdings soll man schon am Anfang des Films den Avengers Tower erblicken können und der angesprochene Soldat während der Auto-Szene soll weder WarMachine noch der Typ aus Iron Man 2 sein.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
09.11.2016 23:51 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.392 | Reviews: 12 | Hüte: 286

Wer kommt denn auf die Idee sich hier noch eine Kritik zu wünschen? Den werde ich eine Ohrfeige geben, oje dann ist ja mein Spiegel kaputtwink Duck ich habe mir deine Kritik echt gewünscht, denn du bist immer jemand der passende Backround Infos lieferte und sich das ein oder andere Szenario anders ausgemahlt hatte als ich das oft tat. Ich wollte deine Meinung nicht als kleine Randbemerkung in irgendeiner News oder im Forum lesen, sondern als richtige Kritik. Chapeau dafür, denn sie liest sich sehr gut. Ich habe sie zwar Montag schon gelesen, wollte am Dienstag antworten, aber nun nehme ich mir die Zeit einfach mal.

Doctor Strange wurde ja in Cap America-Winter Soldier schon angedeutet und nun haben wir ihn fast alle gesehen. Der eine lobt den Film total, der andere ist damit nur zufrieden, und der nächste setzt sich mal richtig mit dem Film auseinander. Ducky das du soviele Backrounds hier mit eingebracht hast, die ich auch erst durch den Nachspann im Film gesehen habe fasziniert mich. Es stand Pink Floyd auf der Leinwand und es klingelte bei mir, und ich sehe bei dir auch. Das du keine 4 Hüte oder mehr gibst hätte ich ohne deine Kritik nicht verstanden, aber du hast geschrieben Tendenz zu 4.

Kaecilius zu wenig Intro. Ich habe nach Ende des Film echt die Länge vermisst, er hätte locker 15-20 Minuten länger sein dürfen, und auch wenn mir die Zeitschleifen Strange vs Dormamu super gefielen und es echt ausgesehen hatte als hätte man aus alten DS Heften Szenen herausgeschnitten und diese als Daumenkino auf die Leinwand gebracht (denn es war Comiclike pur) so hatte ich nach dem Film gedacht, man hätte Dormammu auch weglassen können, dafür aber Kaecilius mehr Länge verpassen können. Die Art der Zeitschleife gefiel mir aber irre gut. Vieles gleicht sich bei unseren beiden Kritiken hervorragend, das hätte ich so nie erwartet. Das Gegner oft sehr wenig Einleitung bekommen, konnte und wollte ich MCU nicht vorwerfen, denn das kommt bei fast allen Filmen vor. Das gibt es bei 00 Bond, das gab es bei Star Wars (Lucas) ebenso bei Warcraft und Co KG. Sicher hätte Derrickson mal aus diesem Schema ausbrechen können. Wie gesagt entweder Dormammu nur anteasern, oder weglassen, oder mehr Filmlänge.

Eine Frage, die ich in meiner eigenen Filmkritik, aber vergessen habe diese zu stellen, die wäre. Lag, stand der Film noch unter dem Scheffel von Perlmutters Komitee? Klar löste sich Feige im September 2015 von diesem, sagte man damals aber nicht das DS noch unter der Aufsicht von dem alten Studio läuft? Einen Vergleich mit Iron oder Ant will ich nicht ziehen, oder doch? Klar ich tat es in den News ja auch schon. Ich fand die Story hier gelungener, keine Tiefgänge, gelunge Effekte die es bisher so noch nicht zu sehen gab. Meine 4.5 Hüte könnte ich wegen deinen aufgezeigten Punkten nun doch etwas herunterschrauben, 4,25 sind es aber trotzdem.

Duck Zitat: Eigentlich wollte ich ja keine Kritik schreiben, da ich zuletzt feststellte, dass meine Wahrnehmung nach einer Erstsichtung oft nicht mehr dem entspricht, was ich nach einer zweiten Sichtung empfinde. Und genau das will ich ich zumindest als Cineast lesen. Keine Kritik als DVD / BR oder Uncut Sichtung. Frisch aus dem Kino, egal ob gehypt-geflasht negativ beeindruckt bzw gelangweilt. oder weiß der Geier. Solange der Film sachlich kritisiert wird, passt es. Mir hat deine Kritik gefallen, auch wenn ich manches anders sehe, grob dürften wir die selben Ansatzpunkte gehabt haben.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.11.2016 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.066 | Reviews: 24 | Hüte: 293

Danke Duke für deine Antwort.

Duck Zitat: "Eigentlich wollte ich ja keine Kritik schreiben, da ich zuletzt feststellte, dass meine Wahrnehmung nach einer Erstsichtung oft nicht mehr dem entspricht, was ich nach einer zweiten Sichtung empfinde." Und genau das will ich ich zumindest als Cineast lesen. Keine Kritik als DVD / BR oder Uncut Sichtung. Frisch aus dem Kino, egal ob gehypt-geflasht negativ beeindruckt bzw gelangweilt.

Da magst du Recht haben und ich versteh es auch, denn ich sehe es eigentlich gleich. Aber ich bin nach einem Kinobesuch immer etwas gehypet, da ist dann ein Transformers-Film in meiner Wahrnehmung einfach besser als er tatsächlich ist. Mir fiel es letztens extrem bei Suicide Squad auf. Ich gab dem Film nach der Sichtung 4 Hüte und dies obwohl ich sehr viel zu meckern hatte. Setzt man sich jedoch mal etwa smit dem Film auseinander, fällt einem auf, dass SSQ sich noch unter Transformers-Niveau bewegt und eigentlich schon fast ne Frechheit ist. Der gesamte Plot gibt 0 % Sinn und ist ein einziges Lokigloch. Heute würde ich nie wieder 4 Hüte vergeben und nur etwas gnädig sein als Fan des Genres. Nach dem Kinobesuch hingegen war der Fan in mir noch deutlich stärker.

Kaecilius zu wenig Intro. Ich habe nach Ende des Film echt die Länge vermisst, er hätte locker 15-20 Minuten länger sein dürfen, und auch wenn mir die Zeitschleifen Strange vs Dormamu super gefielen (...) so hatte ich nach dem Film gedacht, man hätte Dormammu auch weglassen können, dafür aber Kaecilius mehr Länge verpassen können.

Ich kenn nach wievor keinen Origin-Film in der die Schurkenzeichnung super geglückt ist. Watchmen ist da noch das beste Beispiel, obwohl es keine echte Origin-Story ist. Iron Monger, Abomination, Yellowjacket, Ronan, Green Goblin, Lizard, Scarecrow und Co. sind alle nur Mittel zum Zweck. Auch Kaecilis hat zu 100 % seine Daseinsberechtigung. Am Ende ist er aber nur einer von vielen typischen Erstgegnern. Ich hätte Dormammu im Film selbst niemals erwartet und war sehr überrascht. Rechnete mit einer After Credit-Szene in der Kaecilius oder Mordo erkennen lassen, dass eigentlich Dormammu der Strippenzieher hinter dem Plot war - allerdings wäre die Ähnlichkeit zu Thanos wohl zu groß gewesen.

Die Sache mit Perlmutter weiß ich nicht, kenn mich aber auch in dieser Thematik nicht aus. Da ich bisher keinen MCU-Film richtig schlecht fand, hat es mich ehrlich gesagt auch nie interessiert. Und ich weiß echt nicht, ob Filme wie Thor 2 und Iron Man 3, die ja bei den kritikern nicht so gut ankamen, wirklich wegen Perlmutter Schwächen hatten.

Einen Vergleich mit Iron oder Ant will ich nicht ziehen,

Da bin ich einfach ehrlich mit mir selbst und es ist einfach ein Iron Man-Remake. Reicher, arroganter Playboy-Typ erlebt ein traumatisierendes Ereignis. Der eine "rettet" sich durch seine Technologie, der andere durch eine spirituelle Erfahrung. Beide haben einen Mentor, der sie auf den richtigen Weg bringt und schnell lernen sie ihre Fähigkeiten für das Gute einzusetzen. Dabei verlieren sie nie ihre arrogante sarkastische Haltung was in herrlichen Onelinern mündet. Am Ende haben sie es mit dem Verrat eines nahestehenden Menschen zu tun und müssen sich entscheiden.
Und ja da Ant-Man ebenfalls sehr viel von Iron Man übernahm (Rüstung, Partner der die Rüstung an die Bösen verscherbeln will,...) liegen die Vergleiche eben nahe^^

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.11.2016 13:39 Uhr | Editiert am 16.11.2016 - 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.066 | Reviews: 24 | Hüte: 293

Hier nochmal ein paar Punkte die mir auch während des Films auffielen und die mich wirklich störten...

https://www.youtube.com/watch?v=1j_nrtpjjD8

Neues Thema