Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Solo - A Star Wars Story gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Solo - A Star Wars Story (2018)

Ein Film von Ron Howard mit Alden Ehrenreich und Donald Glover

Meine Wertung
Ø MJ-User (27)
Mein Filmtagebuch

Solo - A Star Wars Story Inhalt

Geht an Bord des Millennium Falken und auf die Reise in eine Galaxie weit, weit entfernt in Solo - A Star Wars Story, ein brandneues Abenteuer über den beliebtesten Gauner der Galaxie. Bei einer Reihe wahrlich gewagter Eskapaden tief in der finsteren und gefährlichen kriminellen Unterwelt trifft Han Solo auf seinen zukünftigen Co-Piloten Chewbacca und stößt mit dem notorischen Spieler Lando Calrissian zusammen. Eine Reise, die den Kurs für den unwahrscheinlichsten Helden der Star Wars-Saga setzt.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Solo - A Star Wars Story und wer spielt mit?

OV-Titel
Solo - A Star Wars Story
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
27 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.06.2018 08:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.454 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Von mir bekam der Film dann auch noch etwas Geld, wird aber ein Flop werden und da kann ich nur sagen: "Leider". Solo ist alles andere als ein schlechter Film und kann sogar gut unterhalten. Der Film fühlt sich wie ein Star Wars-Film an, er sieht anders wie die PT auch mehr aus wie ein SW-Film und er konnte mich wie auch Rogue One überzeugen. Damit hat schon die zweite Star Wars-Story mich überrascht und auch wenn man über den Sinn dieses Films streiten mag, so war ich zufrieden. Es liegt aber vielleicht auch daran, dass der Film keine Entmystifizierung für mich hatte - das Kartenspiel oder der Kesselrun werden in der OT (mit der ich ja nicht aufwuchs) in einem Nebensatz erwähnt - es war somit für mich schön dies dann auch mal zu erleben. Nach einem etwas holprigen Beginn im ersten Akt nimmt die Story dann auch schnell Fahrt auf, Alden Ehrenreich kann ebenfalls nach Anlaufschwierigkeiten überzeugen. Hier ist es am Besten, man lässt sich einfach darauf ein - er ist kein Harrison Ford, aber er setzt dessen Schauspiel (u.a. das charmante Grinsen) gekonnt um. Das Zusammenspiel und Kennenlernen von Chewie und Han war eines der Higlights. Die Liebesstory hilft einem zu zeigen, weshalb Han so ist wie er in der OT ist, trotzdem merkt man, dass da noch Geschichten zu erzählen sind. Denn ist Han in OT ein Egoist, der nur shcnell Geld machen will, so hat er hier schon Tendenzen zur Rebellion gegen das Imperium. Ich hoffe einfach, dass trotz des Flops die Geschichte weitergeht, weil angeteast wird ja eine Menge - darunter ein Cameo was mich dazu verleitet endlich Star Wars Clone Wars und Rebels anzuschauen.
Was nun noch fehlt in den Star Wars Storys sind die echten Gänsehautmomente wie sie für mich die NT mit Episode 7+8 hatte. Wie bei Rogue One fühlt sich dies alles gut an und sieht toll aus, der letzte Wow-Moment konnte aber leider auch Han noch nicht erreichen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
12.06.2018 17:54 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.879 | Reviews: 29 | Hüte: 44

@luhp92

"Bezüglich des Showdown gehe ich davon aus, dass die Macher auf Biegen und Brechen eine Art Lichtschwertduell einbauen wollte"

ja, genau das denke ich auch. Schade.

"The Last Jedi" wurde unter Anderem ja kritisiert, weil ein solches Duell fehlte.

? Soweit ich mich erinnern kann, gab es da eines zwischen Rey und Kylo nachdem sie die Wachen in Snokes Gemach kalt gemacht haben... das wird dann zwar, wie so vieles im Film, recht plötzlich abgewürgt, aber da war es schon.

Die Liebesgeschichte hat für mich gut funktioniert, wenn ich den Film an der OT messen würde, sogar zu gut. Dieser Han entspricht meiner Meinung nach (noch) nicht wirklich demjenigen, den man aus der OT kennt.

Ich habe ihr die Rolle, wie gesagt, nicht wirklich abgekauft...
Ich fand Ehrenreich am Anfang eher unsicher (er soll ja auch Probleme mit der Rolle gehabt haben). Ungefähr ab einem drittel Film schien er mir dann deutlich klarer zu spielen und auch deutlich stärker Richtung Ford.

"Han Solos berühmter Kesselflug in 12 Parsecs zählt für mich ohne Frage zu den großen Momenten des "Star Wars"-Franchises!"

Ja, das hat ganz gut funktioniert. In der Sequenz war eine Einstellung in diesem "Tunnel", als der Sternenzerstörer auftaucht - das war schon ein sehr imposantes, eindrückliches Bild.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.06.2018 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.037 | Reviews: 130 | Hüte: 314

@eli4s
"Die Liebesgeschichte hat mmn nicht gut funktioniert"

Die Liebesgeschichte hat für mich gut funktioniert, wenn ich den Film an der OT messen würde, sogar zu gut. Dieser Han entspricht meiner Meinung nach (noch) nicht wirklich demjenigen, den man aus der OT kennt. Han shots first, das bringt "Solo" toll rüber, aber das Unsesshafte, Junggesellenhafte und Einzelgängerische fehlt dagegen.

"den Showdown hätte ich mir lieber als Art Western gewünscht, als dann doch wieder dieses martial arts ähnliche Gerangel..."

Ich hätte mir generell Western-Atmosphäre gewünscht (siehe "Firefly"), da hat Ron Howard leider einen anderen Ansatz gewählt. Bezüglich des Showdown gehe ich davon aus, dass die Macher auf Biegen und Brechen eine Art Lichtschwertduell einbauen wollten, weil dies laut vielen Fans ja zu "Star Wars" gehört. "The Last Jedi" wurde unter Anderem ja kritisiert, weil ein solches Duell fehlte.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.06.2018 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.037 | Reviews: 130 | Hüte: 314

Möchte man "Solo" im "Star Wars"-Franchise einordnen, lässt sich der Film am besten mit dem Space-MCU ("Thor 2 & 3", "GotG 1 & 2") vergleichen. Ein Spin-Off, dessen Vorteil und Stärke darin liegen, sich nur grob an der Hauptreihe zu orientieren, seine eigene Geschichte zu erzählen und sich deshalb frei entfalten zu können.

Alden Ehrenreich entpuppt sich dabei als eine der größten Überraschungen des Films, versucht er sich zum Glück nicht an einer 1:1-Kopie von Harrison Ford, sondern interpretiert Han Solo auf seine eigene Weise. Ford hätte man ohenhin nicht ersetzen können und dahingehend ist ein unabhängiger, eigenständiger und neuer Solo in Form von Ehrenreich wohl das Beste, was dem Film geschehen kann.

Während sich die erste Filmhälfte noch als stilistisch unausgegoren herausstellt und sich sklavisch bzw. Nummernrevue-artig an der bekannte Han-Origin (Namensherkunft, Gauner-Dasein, Chewbacca, Lando, Millennium Falcon) abarbeitet, spielt die zweite Filmhälfte dafür freier auf und entwickelt sich zu einer witzigen, atmosphärischen Abenteueractionkomödie.
Han Solos berühmter Kesselflug in 12 Parsecs zählt für mich ohne Frage zu den großen Momenten des "Star Wars"-Franchises!

Es muss sich in "Star Wars"-Filmen nicht immer um eine Auseinandersetzung mit ernsten Themen wie Generations-/Familienkonflikten, Gesellschaftsstrukturen, Krieg und Religion handeln, manchmal darf ein "Star Wars"-Film auch einfach nur eine unterhaltsame, augenzwinkernde Abenteueractionkomödie sein. Das beweist das "Solo"-Spin-Off mit Bravour!

P.S.: Wer von "Solo" allerdings einen Space-Western-Film erwartet, der sollte sich stattdessen lieber Joss Whedons Serie "Firefly" mit Nathan Fillion, Alan Tudyk und Morena Baccarin ansehen. So wie die Serie hätte man einen solchen Film mit Han Solo, Chewbacca und dem Millennium Falcon umsetzen müssen.

https://www.moviejones.de/serien/18/firefly.html#commentstop

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
08.06.2018 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

Nun denn, auch ich habe mir endlich das Filmchen angeschaut und für ziemlich brauchbar befunden.

Hier geht`s zu meiner Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
02.06.2018 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.879 | Reviews: 29 | Hüte: 44

In the plus side:

Wieder deutlich bodenständiger als zuletzt the last Jedi, ohne großes Augenzwinkern und Klamauk.

Ehrenreich wächst nach anfänglichen Schwierigkeiten gut in die rolle des charmant selbstgefälligen Hans rein und imitiert die fordschen Eigenarten recht gut.

Gutes pacing mit mit eher "altmodischen" actionszenen, die mir teils echt gut gefallen haben. Wenige langen.

Chewie, han, lando und Falken sind schön zusammen zu sehen, auch wenn alles ein bisschen schnell geht.

In the downside:

Plot ist ziemlich dünn und bereichert die Geschichte des franchise kaum. Die Liebesgeschichte hat mmn nicht gut funktioniert und die Figur Kyra oder wie sie hieß fand ich auch nicht besonders glaubwürdig.

Hatte mir noch mehr zu Hans Figur gewünscht, mehr Charakterentwicklung. Nicht nur eine jüngere imitation der Figur.

Der Film ist unglaublich düster - keine Ahnung, wer da die Belichtung gesetzt hat. Über große strecken fand ich es sehr anstrengend. Zusätzlich durch die 3D Brille waren die Bilder oft mühsam gut zu erkennen...

Das 3D war wieder einmal überflüssig.

Das Ende war ein bisschen seltsam und unlogisch und den Showdown hätte ich mir lieber als Art Western gewünscht, als dann doch wieder dieses martial arts ähnliche Gerangel...

Kurzer Spaß ohne groß hängen zu bleiben

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Halespare4 : : Moviejones-Fan
01.06.2018 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 10.02.17 | Posts: 203 | Reviews: 0 | Hüte: 33

Solo hat mir hammer gut gefallen. Es gibt wirklich garnichts an dem film ausszusetzen. Genauso habe ich mir die Geschichte von Han Solo vorgestellt. Von mir bekommt der Film 5 Hüte.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
31.05.2018 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.037 | Reviews: 130 | Hüte: 314

Hier ein (Interview-)Artikel mit dem Filmteam über die "Solo"-Version von Lord und Miller ("a gritty, grimy palette reflective of the seedy underbelly of conniving crooks, battle-weary war deserters and ruthless criminal syndicates on display") und ihre Entlassung als Regisseure.


https://variety.com/2018/film/features/solo-a-star-wars-story-directors-reshoots-ron-howard-1202817841/

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Alfonsmovie : : Moviejones-Fan
30.05.2018 19:50 Uhr | Editiert am 30.05.2018 - 19:53 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.18 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Fantastischer Film !
Alden Ehrenreich bringt den richtigen Charme mit und spielt die Rolle des Han Solo wirklich hervorragend ! Seine schauspielerische Leistung überzeugt auf ganzer Linie, ich verstehe gar nicht die ganzen negativen Kritiken.
Auch die Story ist mitreissend.
Es wird eben einfach die Geschichte eines sympatischen Schmugglers gezeigt, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, dass ist doch genau das was Han Solo ausmacht. Dazu noch jede Menge Action und eine spannende Handlung. Also lasst euch nicht von den schlechten Kritiken vorab beeinflussen. Geht einfach ins Kino und genießt den schönen Film, ihr werdet nicht enttäuscht sein !
PS: meine Freundin ist eigentlich überhaupt kein Star Wars Fan, aber dieser Film hat ihr super gefallen !

Von mir 5/5 Hüte !

Avatar
fbHansdieter : : Moviejones-Fan
29.05.2018 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.17 | Posts: 5 | Reviews: 1 | Hüte: 0

Mit 9 Jahren ging ich 1978 in Star Wars und es war um mich geschehen. Jeder neue Film wurde mit einer wahnsinnigen Leidenschaft erwartet. Selbst die neue Triologie fand unter meinen Augen Gnade.Aber mit Solo hat Star Wars seinen absoluten Tiefpunkt erreicht. Die Storie ist so banal und nichtssagend Dad es einem schwer fällt nach Ende des Films zusammen zu fassen worum es überhaupt ging. Natürlich kann nicht in jedem Film das ganz Universum gerettet werden, aber trotzdem möchte man mit den Figuren mitfiebern. Und das ist bei Solo null.Es liegt nicht an den Schauspielern die ihre Sache durchweg gut gemacht haben. Die Storie ist Müll. Haben bei manch schwacher Storie in anderen Star Wars Filmen die Schauderte noch einiges raus gerissen bekommt man bei Solo gute Massenware. Alles schon mal gesehen manches zb bei Guardiens of the Galaxy sogar besser. Der Humor ist ziemlich flach gehalten. Der Regietausch hat dem Film nicht gut getan. Nach dem nur wenig besseren ; Die letzten Jedi; hoffe ich das Episode 9 endlich zur alten Stärke zurück hundert und Star Wars da hin bringt wo es hin gehört. Vor den Superhelden von Marvel.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
28.05.2018 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 354 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Also am Hauptdarsteller liegt es nicht aber die Synchro mit der Orginal Han Stimme fand ich deplatziert. Story war einfach nicht fesselnd und der Roboter sehr nervig..

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.05.2018 21:22 Uhr | Editiert am 27.05.2018 - 21:24 Uhr
1
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247

Ich kann den Film nur empfehlen, auch die Angst, dass der Charakter zerstört wird, ist nicht zutreffend

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Solo - A Star Wars Story" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
fbKevin43 : : Moviejones-Fan
27.05.2018 19:27 Uhr
0
Dabei seit: 27.05.18 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Toller Film, spannend, voller Überraschungen und mal ganz ehrlich es ist Star Wars und dann noch über Han Solo alleine, kann ich nur weiter empfehlen!!!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.05.2018 11:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.037 | Reviews: 130 | Hüte: 314

@Raven13
"Wenn ich dann in die Kommentarbox klicke, dann springt mein Browserfenster direkt nach unten in die "normale" Kommentarbox hiner unten"

Ja, das dürfte ein Programmierfehler oder Ähnliches sein.
Das ist bei mir auch des Öfteren der Fall.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.05.2018 08:05 Uhr | Editiert am 26.05.2018 - 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 312 | Reviews: 11 | Hüte: 33

@ luhp92

Danke für den Hinweis. Was ich komisch finde, genau so habe ich es beim letzten Mal auch gemacht, also bei Avengers. Wenn ich dann in die Kommentarbox klicke, dann springt mein Browserfenster direkt nach unten in die "normale" Kommentarbox hiner unten, in der ich auch jetzt schreibe. Aber ich werde es beim nächsten Film mal versuchen. wink

Forum Neues Thema