Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Kritik: Ready Player One von BlackBolt

BlackBolt | 18.04.2018

Hier dreht sich alles um die Ready Player One von BlackBolt. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
18.04.2018 11:51 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.652 | Reviews: 19 | Hüte: 357

"Ich selbst kenne den Roman nicht und finde eigentlich auch das Konzept ein wenig unschlüssig, dass eine so stark von den 80ern geprägte virtuelle Welt so verführerisch sein soll, dass die ganze Welt sich eintuned"

Nun, der Film hat an dieser Stelle gar nicht die Zeit, die OASIS im Ganzen zu erklären. Im Buch ist es eben vor allem James Halliday, welcher der 80er Fanboy ist. Er ist in den 80ern aufgewachsen und hat diesen extremen Bezug zu diesem Jahrzehnt. Alle anderen beschäftigen sich primär deswegen mit den 80ern, weil sie das Easteregg suchen und davon ausgehen, dass man Lösungshinweise insebsondere dann findet, wenn man Hallidays Wissen ergründet.

Auf der anderen Seite ist die grundsätzliche 80er-Huldigung natürlich dem Schöpfer des Buchs zuzuschreiben und der Tatsache, dass zwischne 2010 (dem Erscheinen des Buchs) und 2045 (dem Zeitpungt der Handlung) nicht viel über die dazwischen liegenden Popkulturen bekannt ist.

Trotzdem wird das im Buch klarer beschrieben. Die OASIS ist im Prinzip das "Second Life". Dort gibt es einfach alles. Schulen, Arbeitsstellen, Urlaubsziele, Spiele, etc. Für jede, dieser Schauplätze gibt es jeweils eigene "Planeten" und "Sektoren", zwischen welchen man entweder mit Raumschiffen, oder via Portale hin- und herspringen kann. Alles jedoch nicht kostenlos. Es ist quasi, wie das echte Leben, nur eben virtuell.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
19.04.2018 14:33 Uhr | Editiert am 19.04.2018 - 16:47 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.652 | Reviews: 19 | Hüte: 357

@BlackBolt

Ich vergaß in meinem letzten Satz die ergänzenden Worte:

Es ist quasi, wie das echte Leben, nur eben virtuell, hat aber erst mal nichts mit den 80er Jahren zu tun, sprich: Die Menschen loggen sich nicht primär in die OASIS ein, weil sie dort die 80er erleben können, sondern aus ganz anderen (in meinem ersten Post genannten) Gründen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Neues Thema