Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Serientagebuch...
Babylon Berlin gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Babylon Berlin (2017 - ????)

Eine Serie von: Tom Tykwer mit Volker Bruch und Liv Lisa Fries

DE3 StaffelnSkyCrime, Drama, Romanadaption
Alle 3 Trailer

Babylon Berlin Inhalt

Die Serie basiert auf Volker Kutschers historischen Kriminalromanen über den Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath. Der wird zur Zeit der Weimarer Republik nach Berlin versetzt, wo er mitten im Hauptstadt-Trubel an seinen Fällen arbeitet.

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Babylon Berlin und wer spielt mit?

Originaltitel
Babylon Berlin
Genre
Crime, Drama, Romanadaption
Staffeln
3 (28 Episoden)
Streaming
Sky
Land
DE
TV-Sender
Sky Deutschland
Premiere
13.10.2017
Start-DE
13.10.2017

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Seromal : : Moviejones-Fan
13.02.2021 08:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.01.14 | Posts: 502 | Reviews: 3 | Hüte: 14

Ich habe mir die Serie am 13. Februar 2021 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 3

Meine Bewertung
Bewertung

Think different

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.01.2021 18:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

@MB80

Danke, gerade angehört. Hörenswert und sehr aufschlussreich.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
26.01.2021 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.866 | Reviews: 34 | Hüte: 160

@ luhp92

Da hast du dich jetzt aber ganz konsequent an dem Satz abgearbeitet, den ich nur so mit einem verschmitzten Lächeln hingeschrieben habe ;)

Ah, eine politische Analyse bei Monitor, das gibt wieder nen schönen Rot-Stich smile Womit ich ja kein Problem habe, ich vermute mal die Überlegungen zu Babylon Berlin decken sich da übergreifend.

Zu meinem eigentlichen Punkt, gib dir das mal zwischendurch: MAGA and Fascism

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
25.01.2021 21:27 Uhr | Editiert am 25.01.2021 - 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

@MB80

Schön. Ich freue mich über jeden, der "Babylon Berlin" auch mag, in meinem Filmbekanntenkreis stehe ich da oft allein auf weiter Flur^^

GoT würde ich da nicht unbedingt als Vergleich heranziehen. Ich sehe natürlich die Ähnlichkeiten im Bezug auf Charakterkonstellationen, Politik und Sex(ualität), auf die du da abzielst, und als Überblick funktioniert das definitiv, aber irgendwie passt das für mich nicht ganz unter einen Hut. Die Charakterisierung Berlins als modernes Babylon entstammt meine ich ja der Weimarer Republik selbst ("Metropolis", "Berlin Alexanderplatz") und gerade mit dem letztgenannten Epochen- und Gesellschaftsroman (höre ich gerade als Hörbuch) kommt "Babylon Berlin" schon näher. Wenn man gleichzeitig bedenkt, aus welcher Filmecke Tom Tykwer stammt und dass er in der Vergangenheit oft mit den Wachowskis zusammenarbeitete, da erkennt man dann den Ursprung des offenen Blicks auf Sexualität und Queerthematik (so wie es damals in Berlin wohl tatsächlich war). Hinzu kommt dann noch der Hard-Boiled-Kriminalplot aus der Romanvorlage (nicht gelesen), angelehnt an dessen Popularität in den 1920er Jahren - oder so wie ich es als Halblaie verstanden habe, angelehnt an die Edgar-Wallace-Krimis. Davon ist GoT nun komplett entfernt.

Zu deiner treffenden, politischen Analyse: Unten erwähnte ich ja noch die Kurzdokumentation "Babylon Berlin: Die Lehren von Weimar", in der das aktuelle politische Klima mit dem der Weimarer Republik als Wasserstandsmeldung verglichen wird.

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-babylon-berlin-die-lehren-von-weimar-100.html

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
25.01.2021 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.866 | Reviews: 34 | Hüte: 160

So, habe jetzt alle drei bisherigen Staffeln in wenigen Wochen durchgeschaut, Covid-19 und Winter ohne Wintersport machen es möglich.

Generell stimme ich hier den Kommentaren von @luhp92 zu, gerade die beiden ersten Staffeln sind fantastisch. Man hat manchmal echte Probleme, den Wendungen der Handlung zu folgen, und manchmal hängen bestimmte Entwicklungen, gerade in der dritten Staffel, doch zu stark vom Zufall ab. Aber hier ist der Name Programm, "Babylon Berlin" ist vor allem ein gesellschaftliches Kaleidoskop der fragilen Weimarer Republik. Stellt euch "Game of Thrones" vor, nur in Berlin und mit Nazis statt Drachen -)

Ich würde auch zustimmen, dass die dritte Staffel zumindes von Drehbuch her die schwächste ist, da gibt es einige Szenen die komplett konstruiert sind und einen Handlungsstrang, der meine Toleranz für das Glaubwürdige ernsthaft getestet hat.

Aber die Staffel hat ihre eigene Stärken, und deshalb müssen wir über diese eine Szenen reden...

Ich halte es mal komplett Spoilerfrei und vage. Es gibt eine Szene, in der eine Person, die wir eher im linken politischen Spektrum verordnen, eine andere Person dazu auffordert, mal die Karten in Form der Parteizugehörigkeit auf den Tisch zu legen. Und wir als aufmerksame Zuschauer klopfen uns schon auf die Schulter, denn wir sind uns sicher, die Antwort kann nur "NSDAP" sein. Aber, BOOOM, "Plot Twist", die Person ist es nicht, und das wird auch in späteren Szenen bestätigt. Was ist hier passiert?!

Diese Szene ist so unspektakulär gefilmt, und der Dialog so ohne jedes dramatische Timing geschnitten, dass die Szene fast untergeht. Und genau darin liegt die Genialität. Wir haben inzwischen verinnerlicht, dass man echte Nazis klar erkennen kann. Hitlergruß, Hakenkreuz, das ganze Zeug eben... Die Szene führt uns aber etwas anderes vor Augen: zum einen muss man nicht offiziell und erkennbar Faschist sein, um trotzdem faschistische Ideale wissentlich oder unwissentlich zu unterstützen. Dazu benötigt es keinen Parteiausweis, der mentale Status ist entscheidend. Es gibt auch heute genug Leute, die behaupten, sie wären ja konservativ und "besorgt", und dann Parteien wählen, die so offensichtlich klare Säulen faschistischer Ideologie und Agitation ansprechen.

Aber, und das ist das andere schöne an der Szene: unsere politische Bildung hilft inzwischen instinktiv, das zu entlarven. Die Überraschung des Zuschauers kommt nicht daher, dass wir in die Irre geführt wurden. Nein, wir lagen tatsächlich richtig! Denn wer offen Xenophob ist, einen autoritären Staat samt dominanten Militär propagiert, eine rassistische Vorstellung eines Nationalstaates hat, Mord als politisch legitimes Mittel ansieht, die Vergangenheit verklärt und Verschwörungstheorien nutzt, um den politischen Gegener zu dämonisieren, der bedient die ideologischen Säulen jeder faschistischen Bewegung, da kann die Person noch so oft sagen sie wäre "nur konservativ" oder so. Aber die meisten sind heute, zum Glück, schlau genug, dies zu erkennen.

Wunderbare Szene, in einer wunderbaren Serie. Hätte sich Staffel 3 so zurück gehalten, und mit so offensichtlichen Anspielungen wie der "Lügenpresse" gespart, würde ich sie auch durchaus auf gleichem Niveau wie die ersten Staffeln sehen.

Wie dem auch sein: klare Empfehlung.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
Seromal : : Moviejones-Fan
21.01.2021 22:18 Uhr
0
Dabei seit: 19.01.14 | Posts: 502 | Reviews: 3 | Hüte: 14

Ich habe mir die Serie am 21. Januar 2021 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1 + 2

Meine Bewertung
Bewertung

Think different

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.07.2020 00:44 Uhr | Editiert am 16.07.2020 - 00:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

Staffel 3

Ein zärtlicher Komplex hetero-, bi- und homosexueller Liebesbeziehungen, Sehnsüchte, Spielereien und Neckereien vor dem Hintergrund des kommenden Untergangs der deutschen Demokratie. Die Weltwirtschaft muss nach dem Hoch unweigerlich zusammenbrechen, dem nationalsozialistischen Aufschwung und Umsturz schreiten nationalkonservative und antisemitische Intrigen voran. Selbst das organisierte Verbrechen Berlins befindet sich in einem Aufruhr aus Rache und drohendem, finanziellem Ruin. Lose zusammengehalten wird die Staffel von einem Edgar-Wallace-artigen Kriminalplot, der als eine schöne und sympathische Hommage erscheint.

Staffel 3 kommt nicht mehr so spannend und beschwingt daher wie noch die ersten beiden Staffeln, hier und da gerät sie leider auch etwas trashy und cringy, sie stellt aber weiterhin klar einen Genuss dar. Abseits meiner schauspielerischen Lieblinge Volker Bruch, Liv Lisa Fries, Karl Markovics und Lars Eidinger fand ich vor Allem Gefallen an Benno Fürmanns größerer und ernstzunehmender Rolle als Hauptantagonist der Staffel.

Ich freue mich auf Staffel 4!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.07.2020 22:56 Uhr | Editiert am 13.07.2020 - 23:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

An diejenigen hier, welche Staffel 3 schon gesehen oder die Buchvorlage "Der stumme Tod" gelesen haben:

Ohne bisher auch nur einen Roman oder eine Verfilmung von Edgar Wallace zu kennen:
Liege ich richtig mit der Vermutung, dass es sich hierbei um eine Hommage handelt? Und zugleich um eine Art 2010er-1920er-Rekreierung der Kriminalgeschichten? Eine schöne Idee, wenn man bedenkt, dass so einige der Wallace-Romane in der gleichen Zeit entstanden, zu der auch die Serie spielt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.08.2019 14:13 Uhr | Editiert am 12.08.2019 - 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

Unverhofft kommt oft. Da liest man sich am Donnerstag auf dem Haldern Pop Festival die Band-Beschreibungen im Festivalmagazin durch und stolpert über den Namen
"Moka Efti Orchestra" aus der Serie "Babylon Berlin".

Orchestrale Musik wie aus den 1920ern, angereichert mit anachronistischen Jazz- und Blues-Einlagen, berlinerischem Gesang und sogar mit einem Walzer mit Wiener Schmäh. Zudem eine Adaption der "Cantina Band" aus "Star Wars" und natürlich "Zu Asche, Zu Staub" gesungen von Severija <3

Des Weiteren fand ich es cool und schön, dass jeder Instrumentenspieler sein eigenes Solo hatte und dementsprechend einmal oder mehrmals im Vordergrund abseits des Orchesters stand.

Mein persönliches Highlight im ansonsten sehr guten und Highlight-reichen Festivalprogramm!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.11.2018 23:20 Uhr | Editiert am 08.11.2018 - 23:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

So, heute Abend lief das Staffelfinale der zweiten Staffel.
Jetzt heißt es warten bis Staffel 3 :/


Was ich allgemein noch für erwähnenswert halte, da es sich in entsprechenden Szenen insbesondere in der zweiten Staffel des Öfteren wiederfindet:

Die famose Bildsprache. Durch den Schnitt, das Spiel mit Licht und Schatten sowie die Farbgebung werden diverse Kriminalszenen als Film Noir gestaltet und erinnern dabei an den deutschen Expressionismus der 1920er Jahre - im Bezug auf den historischen Kontext der Serie sehr passend. Höhepunkt dessen ist eine Thrillersequenz im Theater gegen Ende der zweiten Staffel.

Wenn "Tatort"-Episoden mal so inszeniert werden würden wie "Babylon Berlin" in diesen Szenen, das wäre ein Ereignis!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.10.2018 13:19 Uhr | Editiert am 26.10.2018 - 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

Babylon Berlin: Die Lehren von Weimar

Im Anschluss an die gestrige Doppelfolge von "Babylon Berlin" gab es in der ARD-Sendung "Monitor" einen 14-minütigen Beitrag, in dem vor dem Hintergrund der Serie die aktuelle gesellschaftspolitische Lage der BRD mit jener der Weimarer Republik im Jahr 1929 vergichen wird.

Zuerst in der ARD-Mediathek verfügbar und jetzt auch auf Youtube. Sehenswert.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
25.10.2018 00:14 Uhr | Editiert am 25.10.2018 - 00:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

Ich habe jetzt mittlerweile die ersten zehn Episoden gesehen und gehe voll in der Serie auf. Man kann sich da echt an vielen Kleinigkeiten erfreuen :-)

Zum Einen eine Historienserie, die ein glaubwürdiges und detailliertes Bild der damaligen Zeit zeichnet, zum Anderen ein Charakterdrama, aufgrunddessen man sehr gut mit den Charakteren mitfühlen kann. Mit kreativen Spitzen, inhaltlichen Montage-Verdichtungen und teilweise feministisch-queeren Zügen. Der Freiheit und Freizügigkeit im Berlin der 1920er Jahre angemessen.

"Babylon Berlin" erweckt dahingehend durchaus den Eindruck einer Mischung aus
"The Crown", "Sense8" und "The Alienist".

Man merkt auch, dass sich das Team um Tom Tykwer hier Einiges von den Wachowskis abgeschaut hat, abseits von "Cloud Atlas" führte Tykwer ja zudem Regie bei vier Episoden der Wachowski-Serie "Sense8".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.09.2018 23:34 Uhr | Editiert am 30.09.2018 - 23:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.853 | Reviews: 153 | Hüte: 493

"Babylon Berlin", die bis dato teuerste Serienproduktion Deutschlands, läuft seit heute im Ersten. Bis Anfang November werden die 16 Episoden der bisherigen zwei Staffeln gezeigt, währenddessen ist die Serie zudem auch in der ARD-Mediathek vorhanden. Die ersten drei Episoden haben mir schon sehr gut gefallen.

Kreiert von u.A. Tom Tykwer ("Lola rennt", "Das Parfum", Cloud Atlas"), erweckt die Serie das Berlin der 1920er Jahre zum Leben, beleuchtet das Tag- und Nachtleben und zeichnet ein Bild der damaligen sozialen und gesellschaftspolitschen Verhältnisse.

Der vielschichtige Plot, unter Anderem bestehend aus einer mit Konrad Adenauer zusammenhängenden Kriminalhandlung und einer Trotzkisten-Untergrundbewegung gegen Stalin, wird durch Parallelmontagen verdichtet, die einzelnen Handlungsstränge werden inhaltlich nach und nach miteinander verknüpft. Ansonsten bietet die Serie ein detaillreiches und authentisches Zusammenspiel von Szenenbild, Kulissen und Kostümen, einen tollen Cast und einen überragenden Soundtrack aus der Feder von Johnny Klimek und Tom Tykwer ("Cloud Atlas", "Sense8"). Hervorragend auch der Introsong "Zu Asche, Zu Staub" von Severija (siehe unten).

Bisher eine klare Empfehlung!


- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema
Anzeige