Wer sah was?

Tagebuch: Star Trek - Nemesis

Welche MJ-User haben Star Trek - Nemesis zuletzt gesehen?
Community
2020
Jan
23
Star Trek - Nemesis
23.01.2020
Star Trek - Nemesis
Etwas flotter inszeniert als der vorherige Teil und auch schön, dass die Romulaner mal wieder eine Rolle spielen. Die wurden in den letzten Filmen definitiv vernachlässigt. Es gibt aber auch einige Kritikpunkte... z.B. warum es unbedingt ein Picard-zentrierter Bösewicht sein musste. Ich hätte den Romulanern auch so zugetraut, etwas mieses auszuhecken. Vor allem, weil eigentlich gar nicht die Romulaner teuflische Pläne aushecken, sondern die Remaner, die (oh wunder) auf Remus leben. Von denen man wundersamerweise noch niiiiiiiieeee in TNG gehört hat. Faszinierend. B4 wirkt wie ein reines Plotvehikel und absolut gar keinen Nutzen als über Teil des Endes hinwegzutäuschen. Vom Ende zum Anfang des Films: Riker und Diana heiraten. Nun, so schön es auch ist, dass die beiden endgültig zueinander gefunden haben, desto seltsamer ist es auch, dass sie es sieben Staffeln und 2 1/2 Filme vorher nicht geschafft haben. Etwas plötzlicher Sinneswandel? Und wo ich gerade von plötzlichen Sinneswandel spreche.... seit wann ist Picard ein Adrenalinjunkie und fährt/fliegt Vehikel wie ein Jungspund durch die Gegend? Das passt auch nicht so wirklich, auch wenn das wohl nur allen auffallen wird, die TNG geschaut haben. Und was ist mit den anderen Serien? Mit der Zeitlinie, mit dem Rest des aufgebauten Universums? So sehr die kleinen Anspielungen und der Auftritt eines Charakters auch Freude bereiten, es ist nicht genug: es wirkt, als ob die Enterprise von einer Raum-Zeit-Blase umgeben ist, die bis auf wenige kleine Sachen, von dem Rest der Geschichten abgetrennt ist. Betazed, Worf -> irgendwie sind da noch ein paar kleinere Fragen von DS9 offen, die mit Ausnahme der Erwähnung des Dominions, nun so gar nicht angesprochen werden. Aber gut, ich erkenne auch die Schwierigkeiten an, einen Film zu drehen, der sich in alles einfügt und gleichzeitig nicht alle Fans verärgert. Es ist auch kein Totalausfall wie Treffen der Generationen oder der erste Film. Tatsächlich gibt es auch spaßige und spannende Momente.
Bewertung
Etwas flotter inszeniert als der vorherige Teil und auch schön, dass die Romulaner mal wieder eine Rolle spielen. Die wurden in den letzten Filmen definitiv vernachlässigt. Es gibt aber auch einige Kritikpunkte... z.B. warum es unbedingt ein Picard-zentrierter Bösewicht sein musste. Ich hätte den Romulanern auch so zugetraut, etwas mieses auszuhecken. Vor allem, weil eigentlich gar nicht die Romulaner teuflische Pläne aushecken, sondern die Remaner, die (oh wunder) auf Remus leben. Von denen man wundersamerweise noch niiiiiiiieeee in TNG gehört hat. Faszinierend. B4 wirkt wie ein reines Plotvehikel und absolut gar keinen Nutzen als über Teil des Endes hinwegzutäuschen. Vom Ende zum Anfang des Films: Riker und Diana heiraten. Nun, so schön es auch ist, dass die beiden endgültig zueinander gefunden haben, desto seltsamer ist es auch, dass sie es sieben Staffeln und 2 1/2 Filme vorher nicht geschafft haben. Etwas plötzlicher Sinneswandel? Und wo ich gerade von plötzlichen Sinneswandel spreche.... seit wann ist Picard ein Adrenalinjunkie und fährt/fliegt Vehikel wie ein Jungspund durch die Gegend? Das passt auch nicht so wirklich, auch wenn das wohl nur allen auffallen wird, die TNG geschaut haben. Und was ist mit den anderen Serien? Mit der Zeitlinie, mit dem Rest des aufgebauten Universums? So sehr die kleinen Anspielungen und der Auftritt eines Charakters auch Freude bereiten, es ist nicht genug: es wirkt, als ob die Enterprise von einer Raum-Zeit-Blase umgeben ist, die bis auf wenige kleine Sachen, von dem Rest der Geschichten abgetrennt ist. Betazed, Worf -> irgendwie sind da noch ein paar kleinere Fragen von DS9 offen, die mit Ausnahme der Erwähnung des Dominions, nun so gar nicht angesprochen werden. Aber gut, ich erkenne auch die Schwierigkeiten an, einen Film zu drehen, der sich in alles einfügt und gleichzeitig nicht alle Fans verärgert. Es ist auch kein Totalausfall wie Treffen der Generationen oder der erste Film. Tatsächlich gibt es auch spaßige und spannende Momente.
2017
Nov
22
Star Trek - Nemesis
22.11.2017
Star Trek - Nemesis
Bewertung