Transcendence (2014)

Ein Film von Wally Pfister mit Johnny Depp und Kate Mara

Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Transcendence Inhalt

Dr. Will Caster ist der führende Forscher auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Er versucht, eine empfindungsfähige Maschine zu erschaffen, die die kollektive Intelligenz von allem je Bekannten mit dem vollen Umfang der menschlichen Emotionen kombiniert. Seine äußerst kontroversen Experimente haben ihn berühmt, aber auch zum Ziel von Anti-Technologie-Extremisten gemacht, die tun, was auch immer nötig ist, um ihn zu stoppen. Doch bei ihrem Versuch, Will zu zerstören, werden sie ungewollt der Schlüssel zum Erfolg - indem sie an seiner eigenen Transzendenz teilnehmen. Für seine Frau Evelyn und seinen besten Freund Max Waters, beides Forscherkollegen, ist es keine Frage des Könnens, sondern eine des Sollens. Ihre schlimmsten Ängste werden Wirklichkeit, als sich Wills Wissensdurst zu einem scheinbar allgegenwärtigen Streben nach Macht steigert, mit unbekanntem Zweck. Nur eins wird erschreckend klar: dass es keine Möglichkeit geben könnte, ihn aufzuhalten...


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(7952) wird gestartet

Filmgalerie zu "Transcendence"Filmgalerie zu "Transcendence"Filmgalerie zu "Transcendence"Filmgalerie zu "Transcendence"Filmgalerie zu "Transcendence"Filmgalerie zu "Transcendence"

Transcendence Kritik

Dr. Will Caster (Johnny Depp) gilt als der führende Forscher auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Sein Ziel: Eine empfindsame Maschine zu erschaffen, die das komplette Spektrum menschlicher Emotionen abdeckt. Doch die ethischen Fragen, die solch eine Konstruktion aufwirft, haben ihn auch zu einem umstrittenen Wissenschaftler gemacht, der ins Visier von Anti-Technologie-Extremisten gerät. Als Will bei einem Anschlag tödlich verletzt wird, will er seine eigene Transzendenz durchführen und seinen Geist sowie sein Wissen auf eine Maschine übertragen. Das Experiment gelingt und digitalisiert beginnt Will mit seiner Frau Evelyn (Rebecca Hall), die Verbesserung der Menschheit zu planen. Doch mit jedem Tag, der vergeht, verstärkt sich die Frage, ob er die Transzendenz tatsächlich unbeschadet überstanden hat und das "Maschinenwesen" wirklich noch etwas mit dem Menschen gemein hat, der Will einst war. War das Experiment für seine Frau und seinen besten Freund Max Waters (Paul Bettany), beides Forscherkollegen, zu Beginn keine Frage des Könnens sondern bloß des Sollens, werden ihre schlimmsten Ängste bald Wirklichkeit, als sich Wills Wissensdurst zu einem scheinbar allgegenwärtigen Streben nach Macht steigert mit unbekanntem Zweck...

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Transcendence" und wer spielt mit?
Box Office
103,04 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Die besten Science-Fiction-Filme aller ZeitenAnimierte Wesen: Wie süß bist du wirklich?Phänomen Wilhelmsschrei: Woher kommt er, was soll er, wo erklingt er?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 09.06.2014 | 01:40 Uhr09.06.2014 | Kontakt
Jonesi

endlich mal ein guter film in dem herr depp nicht eine komische figur spielt.