Film zu Serie: "Krieg der Welten"-Serie in der Mache!

Alien-Invasion im TV

Film zu Serie: "Krieg der Welten"-Serie in der Mache!

8 Kommentare - Fr, 14.10.2016 von S. Spichala - Die Marsianer kehren zurück - als TV-Serie! Mehrfach wurde der H.G. Wells-SciFi-Klassiker "War of the Worlds" adaptiert, auch von Steven Spielberg mit Tom Cruise.

Film zu Serie: "Krieg der Welten"-Serie in der Mache!

Sicher kennen einige unter euch noch mehr Adaptionen als Steven Spielbergs Version Krieg der Welten von 2005 mit Tom Cruise. Manche von euch kennen vielleicht sogar die SciFi-Romanvorlage von H.G. Wells von 1898. Diese dürften mit dem Ausgang von Spielbergs Version vielleicht nicht ganz so glücklich sein, aber vielleicht macht es eine TV-Serie ja anders? Das können SciFi-Fans vielleicht bald erleben, denn MTV nimmt sich den Stoff für das TV vor! Nicht das erste Mal, es gab bereits eine CBS-Serie über zwei Staffeln von 1988 bis 1990, die jedoch eine Fortsetzung des Films Kampf der Welten von 1953 war.

Wer die Story von War of the Worlds nicht mehr so ganz auf dem Schirm hat: Der gesamten Menschheit ist es nicht bewusst, dass sie seit langer Zeit von einer außerirdischen Lebensform beobachtet wird, die eine Invasion plant. Als eines Tages starke Blitze auf die Erde niedergehen, werden im Erdboden verborgene Kampfmaschinen aktiviert. Diese erheben sich unter furchtbar lautem Gedröhne und beginnen, die erstaunt herumstehenden Menschen mit Strahlenkanonen in Sekundenbruchteilen zu pulverisieren. Als sich Panik ausbreitet, können die Menschen nicht schnell genug fliehen, weil die Fahrzeuge durch einen elektromagnetischen Impuls außer Kraft gesetzt wurden. Einige können entkommen und suchen in entlegenen Gegenden ihr Heil...

Noch ist zwar unklar, wie nah am Buch die War of the Worlds-Serie sein wird, doch dass es ein Herzensprojekt von Josh Barry (Salem) ist, dem Enkel von Gene Barry, der im Film von 1953 mitgespielt hat, könnte ein gutes Zeichen sein. Beim Sender MTV denkt man gleich an junges Publikum, doch dass es auch dort finster zugehen darf, beweisen Serien wie Teen Wolf und die Scream-Serienadaption. Dennoch ist es natürlich fraglich, wie düster die Marsianer-Invasion ausfallen darf.

Apropos Teen Wolf, neben Barry stehen noch Teen Wolf-Macher Jeff Davis, Autor Andrew Cochran und Jeff Kwatinetz als Executive Producer hinter War of the Worlds. Sollte es das Projekt bis zur Serienorder schaffen, könnten wir uns gut vorstellen, dass es als immerhin Romanadaption gut bei Amazon in Deutschland unterkommen könnte.

Quelle: Deadline
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Smaragdgr?nStar Trek 13 - Beyond [Blu-ray]The Complete Bourne Collection [Blu-ray]

Horizont erweitern

70 "Star Wars"-Fakten: Was du schon immer über Episode I - VII wissen wolltestDie besten KatastrophenfilmeDie besten Halloween-Filme zum Gruseln

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

8 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MD02GEIST
Godzilla Fan #1
Geschlecht | 14.10.2016 | 16:23 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2016 16:24 Uhr editiert.

@ MrBond

jepp genau.

Hier ist der Link zu Staffel 2:

https://www.amazon.de/gp/product/B00935P7EM/ref=pd_bxgy_74_2?ie=UTF8&psc=1&refRID=0X86Z94F21RECPRD5TBV

Wegen dem Film von 1953. Er ist ein unterhaltsamer Film und falls du das Buch kennst, bietet dieser Film + TV-Serie keine Walker-Machinen der Antagonisten.

Wie gesagt, ich habe sehr positive Erinnerungen an die Serie.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.10.2016 | 13:46 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2016 13:48 Uhr editiert.

@MD02GEIST,

Danke für den Tipp. Meinst Du das hier? Werde ich mir auf jeden Fall mal zu Gemüte führen.

Edit: Ich sehe gerade, die 53er-Fassung gibts gerade bei Amazon Prime zu Streamen.

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

MD02GEIST
Godzilla Fan #1
Geschlecht | 14.10.2016 | 13:21 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

@ all

ich empfehle euch die CBS TV-Serie von 1988 wärmstens. Sie ist absolut unkonventionell, aber dennoch spannend.

Sie bietet eine sehr ruhige = kühle = unbequeme Stimmung. Sie ist absolut realistisch und zu keiner Zeit übertrieben. Sie setzt den 1953er Film wie schon berichtet fort, ja, aber ist keinesfalls reißerisch.

Es wird sich wahrlich Zeit genommen die Charaktere um Harrison Blackwood (Jared Martin) einzuführen und kennenzulernen.

Doch Staffel 2, was hier abgeht - es war meine erste "Das gibt es doch nicht" Erfahrung, außerhalb des japanischen Kinos.

Beide Staffeln könnt ihr bei Amazon kaufen. Wenn ihr Zeit und Lust habt, seht euch die Serie an. Ich hatte diese einst vor Jahren im TV gesehen und noch halt der Schlachtruf in meinen Ohren: Auf ein Unsterbliches Leben!

Gänsehaut pur!

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Rursus
Moviejones-Fan
14.10.2016 | 09:42 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Solch eine Serie fehlt noch im TV - Ich finde die Pläne den Stoff so umzusetzen wunderbar.

Bei der CBS-Serie hat das zwar nicht ganz so gut funktioniert, aber dafür umso besser (unter einem anderen Blickwinkel) bei Tripods [1]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Die_dreibeinigen_Herrscher

Winter
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.10.2016 | 09:34 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Film gefiel mir, bei der Serie befürchte ich das Schlimmste. Billige Teenieaction mit viel Herzschmerz und die Story vom Film auf drei Staffeln gestreckt.

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.10.2016 | 09:26 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2016 09:29 Uhr editiert.

Ja, eine Erwachsenenversion des Stoffs würde auch mich reizen. So lange die Serie nicht so grottig wird, wie die Spielberg-Adaption, warum nicht?! Ich fand den Film wirklich so dermaßen schlecht - ok, ich kenn die Romanvorlage leider nicht und kann wenig dazu sagen, wie viel Spielberg dazu gedichtet hat. Waren es im Roman auch riesige Dreibeiner, die jeglicher Plattentektonik trotzten? Endete der Roman auch so dämlich: wie dumm können diese unglaublich hoch entwickelten Aliens wohl sein, den Planeten tausende Jahre lang zu beobachten und sich keine Gedanken über Viren/Krankheitserreger zu machen? Selbst die Crew der Enterprise scannt fremde Planeten vorher um zu prüfen, ob die dort überleben können, bevor sie runter beamen. Und zur Not haben sie dann einen Biofilter im Transporter, die automatisch den Organismus auf Viren/Bakterien prüft. Aliens, die auf Blitzen reiten, sollten doch auch so weit entwickelt sein, zumal sie ja nur einen einzigen Planeten erobern wollen. Selbst wir dummen Menschen haben Impfstoffe erfunden...

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.10.2016 | 09:23 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Vom Spielberg-Film bin ich heute enttàuscht, irgendwie war der Film mir zu langweilig? Keine Ahnung ob es das passende Wort dafür ist. Gut inzeniert fand ich jedoch die Fluchtszenen am Anfang des Films und die beklemmende Szene im Haus. Darauf lässt sich aufbauen.
Allerdings sehe ich das gleiche Problem wie Sully nachdem ich MTV las. Meiner Meinung nach müsste man auch weltweit den Angriff zeigen mit unterschiedlichen Charaktern in unterschiedlichen Städte in unterschiedlichen Ländern. Jugendliche als Helden haben wir genug.
Erinnern tut mich die Story dann auch etwas an Walking Dead (sorry immer noch nicht gesehen^^), nur dass die Zombies vor denen man flüchtet nun Aliens in dreibeinigen Maschinen sind.

Sully
Human Alias
Geschlecht | 14.10.2016 | 08:43 Uhr14.10.2016 | Kontakt
Jonesi

Der Stoff gibt auf jeden Fall genug her um als Serie zu funktionieren. Ich sehe hier allerdings das Problem, dass mit MTV im Hintergrund die Gefahr nicht nur sehr groß ist, dass man am Ende doch hauptsächlich auf ein sehr junges Publikum schielt, sondern, dass man auch wieder eine Gruppe Teenies in den Focus gerückt wird, wie es ja in den letzten Jahren ziemlich in Mode kam. Darauf hätte ich mal so gar keine Lust. Eine Erwachsenen Version würde mich hingegen sehr reizen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!