Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Brücke nach Terabithia gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Brücke nach Terabithia (2007)

Ein Film von Gabor Csupo mit Josh Hutcherson und AnnaSophia Robb

Kinostart: 01. März 200795 Min.Fantasy, Abenteuer
Meine Wertung
Ø MJ-User (6)
Mein Filmtagebuch
Brücke nach Terabithia Bewertung

Brücke nach Terabithia Inhalt

"Brücke nach Terabithia" ist der Titel eines Fantasy-Films für Kinder, der von Walt Disney Pictures und Walden Media produziert wurde. Die Geschichte basiert auf dem Kinderbuch "Bridge to Terabithia" von Katherine Paterson.

Der 11jährige Jesse und die gleichaltrige Leslie konkurrieren als schnellste Läufer an ihrer Schule um ein Stipendium. Beide mögen sich zunächst gar nicht, freunden sich aber im Laufe der Zeit an. Dabei entdecken sie ihre gemeinsame Liebe an Fantasygeschichten und erfinden in ihrer Traumwelt die magische Welt Terabithia.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Brücke nach Terabithia und wer spielt mit?

OV-Titel
Bridge to Terabithia
Format
2D
Box Office
137,59 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
14.11.2019 22:51 Uhr | Editiert am 14.11.2019 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.692 | Reviews: 6 | Hüte: 62

Ich habe mir den Film am 12. November 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ein liebevoll gemachter, kleiner Abenteuerfilm mit tollen Darstellern, der die kindliche Fantasie hoch leben lässt und diese mit dem Alltag ihrer Träumer vermengt. Leider trifft das Drehbuch im letzten Drittel eine für mich völlig unverständliche und unnötige Entscheidung, wodurch der Film einen völlig anderen Verlauf nimmt, als ich es eigentlich erwartet hätte, aber die ersten beiden Drittel sind für mich so schön inszeniert, dass ich darüber mit einem weinenden Auge, ob der vergebenen Chance hinwegsehen kann. Hier wäre in meinen Augen eine straighte Weiterführung der Geschichte sinnvoller gewesen, als ein harter Break, da gerade die ersten zwei Drittel ein tolle Atmosphäre und schöne Botschaften versprühen. Die Storyentscheidung wird mit Sicherheit jeder für sich etwas anders bewerten, mich hat sie etwas rausgerissen und das Schauspiel und die Inszenierung lassen leider genau in diesem Teil sehr zu wünschen übrig. Trotzdem eine Empfehlung für kindgebliebene Träumer!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Forum Neues Thema
Anzeige