Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Verleugnung gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Verleugnung (2016)

Ein Film von Mick Jackson mit Rachel Weisz und Tom Wilkinson

Kinostart: 13. April 2017119 Min.FSK12Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Verleugnung Inhalt

Die amerikanische Universitätsprofessorin Deborah E. Lipstadt wird unerwartet zur Verteidigerin der historischen Wahrheit, als der britische Autor David Irving sie wegen Verleumdung verklagt. In ihrem jüngsten Buch hatte Lipstadt ihm die Leugnung des Holocaust vorgeworfen. Durch das  britische Justizsystem in die Defensive gedrängt, steht sie nun gemeinsam mit ihren Verteidigern, angeführt von Richard Rampton, vor dem absurden Problem, nicht nur sich selbst zu verteidigen, sondern auch beweisen zu müssen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat. Statt sich jedoch eingeschüchtert zu geben, weckt diese scheinbar unlösbare Aufgabe ihren Kampfgeist. Lipstadt lehnt jeden Vergleich ab und stellt sich vor Gericht ihrem unerbittlichen Gegner...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Verleugnung und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Denial
Format
2D
Box Office
4,07 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
24.08.2018 09:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 709 | Reviews: 204 | Hüte: 2

"Verleugnung" ist ein äußerst interessanter Streifen, der auf eine wahren Begebenheit beruht und der ein wichtiges Kapitel in unserer Geschichte erzählt. Ich finde es gut, dass man realistische Drehorte gesucht hat, wie Ausschwitz, um die Geschichte voran zu treiben und um den Zuschauer ein bestimmtes Gefühl zu vermitteln. Die Geschichte, die der Film erzählt, ist sehr gut und ist streckenweise überraschend. Leider fällt auf, dass dieses Werk ein paar Längen hat, die man deutlich besser hätte lösen können, wenn man dies in der jeweiligen Szene aufgelöst hätte, denn die Auflösung erfolgt in der nachfolgenden Szene. Des Weiteren gibt es ein paar Szenen, die mit den eigentlichen Ziel und der aktuellen Voranschreitung des Filmes überflüssig sind.

Der Cast ist bekannten Schauspielern besetzt, welche sehr gut zusammen spielen und ihre Charaktere glaubhaft vermitteln. Die Kamera ist sehr gut eingesetzt worden, aber es gibt kurz vor Schluss in der großen Halle eine Szene, wo die Linse etwas verschmiert ist, was deutlich auffällt, da die Kamera an einer Lampe vorbei dreht, wo dies deutlich sichtbar wird. Das hätte in der Produktion deutlich auffallen müssen. Die musikalische Untermalung ist immer passend zu der aktuellen Gefühlslage gewählt worden.

Ich kann Ihnen "Verleugnung" ans Herz legen, da er eine wichtige Thematik behandelt. Er schafft es, zumindest bei mir war es so, einen Gänsehaut auf die Haut zu zaubern.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema