Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Der Junge muss an die frische Luft gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Junge muss an die frische Luft (2018)

Ein Film von Caroline Link mit Julius Weckauf und Sönke Möhring

Kinostart: 25. Dezember 2018100 Min.FSK6Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Der Junge muss an die frische Luft Inhalt

Im Jahr 1972 ist der junge Hans-Peter zwar etwas pummelig, aber er unterhält mit seinem Charme die ganze Nachbarschaft. Vor allem seine Mutter Margret bringt er gerne zum Lachen, ebenso Oma Änne und die Kundschaft in ihrem Laden. Doch die Stimmung schwingt um, als seine Mutter nach einer Operation sowohl den Geruchs- wie auch den Geschmackssinn verliert und immer tiefer in die Depression rutscht. Und während sein Vater an der Situation allmählich verzweifelt, versucht Hans-Peter alles, um sein Talent zu perfektionieren und seine Eltern endlich wieder zum Lachen zu bringen.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Junge muss an die frische Luft und wer spielt mit?

OV-Titel
Der Junge muss an die frische Luft
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.09.2019 23:43 Uhr | Editiert am 30.09.2019 - 05:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.989 | Reviews: 178 | Hüte: 398

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Der Junge muss an die frische Luft" Kritik

"Der Junge muss an die frische Lust" ist ein im Ruhrpott der 70er Jahre eingebettetes Charakter- und Familiendrama, basierend auf der gleichnamigen Autobiographie von Hape Kerkeling. Mitreißend inszeniert und hervorragend gespielt. Ein Heimatfilm, der nostalgische Töne anschlägt, diese aber nicht verklärend einsetzt oder kritische Elemente (z.B. die Reaktionen auf Hapes sich entwickelnde Homosexualität) unter den Teppich kehrt, sondern stets ein vorwärts gerichtetes Ziel vor Augen hat.

Der Film zeigt auf, wie sehr das einzelne Individuum vom großfamiliären Zusammenleben und Zusammenhalt geprägt wird und davon profitieren kann. Gegenseitige Unterstützung und Hilfe bei kleineren und größeren Angelegenheiten, das Überwinden von einschneidenden Schicksalsschlägen, Freizeitgestaltung in diverser Form.

In der Kritik selbst gehe ich zum Großteil auf mein eigenes Familienleben ein, weil ich meinen Eindruck vom Film damit am besten zum Ausdruck bringen kann.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema