Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Wir gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Wir (2019)

Ein Film von Jordan Peele mit Lupita Nyong’o und Elisabeth Moss

Kinostart: 21. März 2019116 Min.FSK16Horror, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (24)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Wir Inhalt

Adelaide Wilson kehrt mit ihrem Ehemann Gabe und ihren zwei Kindern für einen idyllischen Sommerausflug ins Haus ihrer Kindheit an der nordkalifornischen Küste zurück. Verfolgt von einem unerklärlichen, unbewältigten Trauma aus ihrer Vergangenheit, das durch eine Serie gruseliger Zufälle noch verstärkt wird, spürt Adelaide ihre Paranoia auf höchste Alarmstufe ansteigen. Sie ist sich immer sicherer, dass ihrer Familie etwas Schlimmes widerfahren wird. Nachdem sie einen angespannten Strandtag mit ihren Freunden, den Tylers, verbracht haben, kehren Adelaide und ihre Familie in ihr Ferienhaus zurück. Als die Dunkelheit hereinbricht, entdecken die Wilsons die Silhouetten von vier Gestalten, die sich an den Händen halten, während sie auf der Einfahrt stehen...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Wir und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Us
Format
2D
Box Office
254,66 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
28 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
27.01.2021 23:59 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.532 | Reviews: 31 | Hüte: 104

@duylegend

achso laughing. Hatte erst gedacht, dass du vielleicht einfach ein sensibles Gemüt hast, weil du vom Nervenzusammenbruch sprachst.

Ein paar solcher Filme gibt es sicherlich. Aber wie überall natürlich auch sehr gute. Mehr noch würde ich sagen, dass gerade das Horrorgenre eine Vielfalt besitzt, die einige andere Genres aussticht. Bin jetzt aber auch kein Horrorexperte, da gibts sicher andere hier im Forum...

... dann kannst du dich ja jetzt richtig hineinstürzen! Viel Spaß!

Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
27.01.2021 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 215 | Reviews: 1 | Hüte: 2

@eli4s

Danke dir der Nachfrage laughing

Ich war lange davon überzeugt, dass Horrorfilme schädlich sind und betrachtete sie nicht wirklich als Filme. Horrorfilme sind ja bloß Filme, um einen mal für ca. 2 Stunden lang zu erschrecken. Mal hier, mal da. Ist das nicht ganz schön eintönig und monoton? Sie verstumpfen einen das Hirn. Da kommt irgendein Monster/Killer aus der Ecke oder wenn man sich umdreht. Eine wirkliche Handlung haben die nicht, dachte ich jedenfalls. Ich sah es als eine Zeitverschwendung an, mir solche sinnlosen Sachen anzusehen und genau darum, hielt ich mich von diesen Filmen fern. Mein Kodex. Besser Filme wie...z.B Interstellar, die bei einem etwas hinterlassen...

Aber: Ich habe mich wohl bitter getäuscht. Anscheinend ist wohl nicht jeder Horrorfilm so, wie ich befürchtet habe. Meiner Meinung nach war ,,Wir" ein guter Film! Und Jordan Peele machte mal was ganz Neues. Er definierte Horrorfilme neu, wie es der YouTube Kanal BBC so sagt laughing

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
23.01.2021 13:16 Uhr | Editiert am 23.01.2021 - 13:17 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.532 | Reviews: 31 | Hüte: 104

@duylegend

laughing. Schön, dass du es überlebt hast. Warum schaust du keine Horrorfilme? Woher kam der Kodex?

Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
23.01.2021 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 215 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Ich habe mir den Film am 23. Januar 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Mein erster Horrorfilm, den ich mir komplett und mit Absicht angesehen habe. Ich habe keinen Nervenzusammenbruch erlitten und wurde nicht ständig von klassischen Jump-Scares enttäuscht. Der Film hat einfach im Gegensatz zu anderen Horrorfilmen eine gute Handlung. Ich habe meinen Kodex gebrochen, nie Horrorfilme anzusehen, aber...ich bereue es nicht. Der Film war überraschend gut und hat einen tollen Plot-Twist. Zudem habe ich immer gedacht, dass Jordan Peele nur Comedian ist, aber nach Recherchen wusste ich: Er ist ebenso ein fähiger und talentierter Regisseur. Insgesamt ein sehr gelungener Film...der auch viele Easter Eggs und Details hat.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.01.2020 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.939 | Reviews: 49 | Hüte: 213

Moby:

Ich werde mal die Augen nach Box Sets der Serie aufhalten. ;)

luhp:

Den kenne ich bereits, mochte den auch mit seinem Sprung ins Surreale sehr gerne, würde "Wir" aber alleine handwerklich drei Stufen drüber einordnen. Nichtsdestotrotz aber ein ziemlich guter Film, bin gespannt, was der Riley als nächstes macht.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.01.2020 18:09 Uhr | Editiert am 26.01.2020 - 18:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.476 | Reviews: 158 | Hüte: 517

@Silencio

Im Anschluss an "Us" lohnt sich übrigens der thematisch ähnliche "Sorry to Bother You" (ebenfalls aus 2019) mit Lakeith Stanfield, Tessa Thompson und Armie Hammer.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.01.2020 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.341 | Reviews: 164 | Hüte: 494

Silencio

Da wirst du sicherlich recht haben mit deiner Analyse.

Aber vor allem in der Serie gibt es da so einige Nuancen, die eben nicht unbedingt Vorschlaghammer-Niveau haben, da ist schon sehr viel Subkontext dabei, und das ist etwas, was ich mir durchaus in kommenden Verfilmungen von dem Mann erhoffe. Schließlich fand ich Wir auch deutlich gelungener als Get Out. Da geht noch was wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.01.2020 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.939 | Reviews: 49 | Hüte: 213

Moby:

Ich kenn ein paar der Sketche aus der Show, mag auch, was ich so gesehen habe, aber ich denke, die Filme vom Peele haben eine andere Zielsetzung, weswegen die "gezogene Handbremse" kein Problem ist. Die Filme sollen halt ein bisschen komplexer und differenzierter sein, so zumindest mein Eindruck, da muss der Vorschlaghammer nicht immer ausgepackt werden. Gerade "Wir" fand ich auch bitterböse auf einer subtileren Ebene, da wäre Vollgas wahrscheinlich ein bisschen Fehl am Platze.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.01.2020 15:35 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.341 | Reviews: 164 | Hüte: 494

Silencio

Wenn du die Möglichkeit hast, besorg dir irgendwie ein paar Folgen der "Comedy"-Serie Key and Peele. Grosse Teile davon gibt es für lau auf YouTube.

Da wirst du sehen, dass viele Ideen schon seit Jahren da waren, und wieviel Potential da tatsächlich noch vorhanden ist. Wenn man das kennt ist es nur ein kleiner Schritt zu Get Out und Wir, und selbst dann hat man ein bisschen das Gefühl von angezogener Handbremse.

Ich bin mir sicher, du wirst es nicht bereuen ;)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
26.01.2020 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.939 | Reviews: 49 | Hüte: 213

2019 scheint das Jahr des Klassenkampfes im Kino gewesen sein, der (vielleicht) beste Beitrag ist mir dabei tatsächlich durch die Lappen gegangen: "Wir" ist ein mit unzähligen Referenzen gespicktes Werk, das eindrucksvoll nationale und persönliche Traumata verquickt. Peele hängt an die anfangs recht simple Handlung wahnsinnig viele Ideen, die sich wie bereits "Get Out" schon mit Fragen von Rasse, Klasse und kultureller Aneignung auseinandersetzen. Gerade letzterer Aspekt wird ganz interessant nicht an ethnischen, sondern an ökonomischen Grenzen verhandelt.

Überhaupt zeigt der Film recht eindrucksvoll, wie diffus das Konzept von Rasse eigentlich ist, man denke da vor allem an Winston Dukes "Beschützerszene" am Anfang der Belagerungssituation, in der er zwischen der Rolle assimiliertem All American Dad und des schwarzen Tough Guys wechselt. Gebrochen wird das Ganze dann, wenn wir feststellen müssen, dass Familie Wilson zwar sozial oben stehen, aber trotzdem doch noch Grenzen zwischen Schwarz und Weiß gezogen werden.

Was an "Wir" übrigens auch noch recht angenehm ist: der Film darf intelligent sein, ohne gleich in die "elevated horror"-Schiene der letzten Jahre abdriften zu müssen. "Wir" ist zuerst wahnsinnig gute Unterhaltung, danach erst intelligentes Gesellschaftsportrait. Und die symbolische Aufladung des Filmes dürfte mehrfache Sichtungen zu einem belohnenden Erlebnis machen. Macht mich jetzt nur noch ein bisschen gespannter auf das vom Peele produzierte "Candyman"-Remake...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
06.01.2020 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 228 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich habe mir den Film am 05. Januar 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Jordan Peele hat es einfach drauf. Nach "Get Out" liefert er mit "Wir" die nächste großartige Horrorperle ab. Getragen von einem grandiosen Soundtrack setzt der Film vor allem auf subtilen Horror und weniger auf vorhersehbare Jump Scares. Dieser Horror ist irgendwie verstörend, dazu verspürt man hier fast dauerhaft diesen Gruselflair, der nur vereinzelt mal durch ein wenig Witz aufgelockert wird. Die Geschichte ist einfach verdammt kreativ und der Twist zum Ende hin ist nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Auch der Cast um Lupita Nyong’o kann vollends überzeugen und es wird hier definitiv einiges an Schauspielkunst von ihnen abverlangt. Ich hoffe, dass Jordan Peele noch einige weitere Filme dieser Sorte herausbringt, denn es ist fantastisch solch einfallsreiche und gleichzeitig auch anspruchsvolle Horrorbeiträge serviert zu bekommen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
09.12.2019 01:19 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Wir - Wir sind unser größter Feind" ist von der Story eine überraschende Geschichte geworden, bei der man auch seinen Kopf anstrengen muss, um diese zu verstehen. Der Schluss mag ein bisschen verwirrend sein, aber wenn man ein bisschen um die Ecke denkt, dann hat man die Lösung auch schnell raus. Die Ideen haben mir sehr gut gefallen. Was leider nicht gut gelungen ist, ist die Spannung. Wenn sie aufgebaut werden soll, dass funktioniert gut, aber leider kann er sie nicht halten. Des Weiteren sind manche Spannungsbögen etwas zu lang geworden, da man zeitgleich 4 Bögen aufgebaut hat, was nicht so richtig funktionieren wollte. Wie schon erwähnt, der Aufbau der Spannung, super, aber das halten hat nicht funktioniert. Ab und zu kommt es auch vor, dass der fast schon statt Horror in die Comedyschiene gleiten will. Ich bin eher unsicher, ob das auch so gewollt ist. Mein Gefühl sagt mir, dass dies unfreiwillig passiert ist.

Die schauspielerischen Leistungen haben mir gut gefallen. Die Kameraarbeit ist größtenteils sehr gut gelungen. Es sind schöne Aufnahmen entstanden und es sind viele schöne Kamerafahrten entstanden. Leider gibt es Momente, bei der die Kamera wackelig wird, obwohl es keinen Grund gibt. Zum Schluss sind die Aufnahmen auch nicht gut geworden, da sich die Sonne in der Kamera spiegelt, was ein No-Go ist.

Man kann sich "Wir - Wir sind unser größter Feind" anschauen, aber man sollte keine großen Erwartungen an das Werk stellen.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.12.2019 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.832 | Reviews: 15 | Hüte: 49

Ich habe mir den Film am 01. Dezember 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Gerade im Horrorgenre kann ich das fehlen von Spannung entsprechend dem Unterhaltungswert nur abstrafen. War "Get out" schon Mittelmaß, kann ich hier nur von einem Ausfall sprechen.

Meine Bewertung
Bewertung

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
HitmanXXL : : Moviejones-Fan
26.11.2019 22:30 Uhr
0
Dabei seit: 12.05.13 | Posts: 89 | Reviews: 5 | Hüte: 1

Ein Film bei dem ich anfangs dachte, naja - schau mer mal rein. Mit zunehmender Spieldauer wurde ich immer mehr hineingezogen und verstand das eine oder andere erst gar nicht. Erst als sich der Kreis schließt fallen einem die Fragen wie Schuppen von den Augen. Einer der besten Streifen in 2019

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
16.11.2019 15:49 Uhr | Editiert am 16.11.2019 - 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.958 | Reviews: 38 | Hüte: 313

Peeles Nachfolger zum Erfolgsfilm Get Out, welcher mir gut gefallen hat.

WIR ist ein von vorne bis hinten spannender, wie Get Out teilweise verstörender Horror Thriller mit tollen Darsteller, einem guten und passenden Soundtrack und einer interessanten Story. Ach ja, und creepy ist er auf alle Fälle auch.

Was es mit den Doppelgängern letztendlich auf sich hat, wie sie entstanden sind, sie leben und sich verhalten ist wenig glaubwürdig und echt komisch.

Dass sie die ganzen Menschen getötet haben und nur die Hauptfamilie es anscheinend in der Stadt überlebt hat ist ebenso wenig nachvollziehbar. Immerhin befinden wir uns in den USA wo jeder ne Waffe hat. Im Film ist aber keiner auf die Idee gekommen, mal eine zu benutzen. Und das, obwohl wir alle wissen, wie gern die Amis damit angeben und rumballern. Nicht mal von außerhalb sind welche zur Hilfe gekommen. Weder Polizisten, noch die Armee oder sonst wer. Einfach echt unrealistisch in der heutigen Zeit.

Der Twist am Ende war wenig überraschend, macht aber Adelaides Handlungen im Film echt fragwürdig.

Wenn ich die Kritikpunkte mal außen vor lasse oder es einfach so hinnehme, wie es im Film ist, ist der Film aber wirklich gut.

Und so sehr stören mich meine Kritikpunkte auch nicht, da der Film mich insgesamt gepackt hat, ich mit den Charakteren mitgefiebert und gehofft habe und an den Bildschirm gefesselt war.

Nebenbei fällt mir so ein, dass auch Get Out solche Logikprobleme hatte. Hypnose oder was auch immer etc. und das hab ich auch einfach so hingenommen.^^

Das Ende ist gut und lässt Raum für Interpretationen frei. Daher bin ich mir nicht sicher, ob ich gern eine Fortsetzung sehen würde oder nicht...

Die hohen Erwartungen, die ich nach Get Out hatte wurden nicht ganz erfüllt, aber WIR ist dennoch ein überdurchschnittlich guter Horror Thriller, den man mal gesehen haben sollte.

Meine Bewertung
Bewertung

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Forum Neues Thema
Anzeige