Mein Filmtagebuch...
Little Joe - Glück ist ein Geschäft gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Little Joe - Glück ist ein Geschäft (2019)

Ein Film von Jessica Hausner mit Emily Beecham und Ben Whishaw

Kinostart: 09. Januar 2020105 Min.FSK12Drama, Science Fiction
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Little Joe - Glück ist ein Geschäft Bewertung

Little Joe - Glück ist ein Geschäft Inhalt

Die alleinerziehende Mutter und Wissenschaftlerin Alice hat sich voll und ganz ihrem Beruf verschrieben. Als Botanikerin hat sie eine purpurrote Blume erschaffen, die eine ganz einzigartige Wirkung hat - bei idealer Raumtemperatur und ausreichender Zuwendung macht ihr Duft die Menschen glücklich! Heimlich nimmt Alice eine der Pflanzen für ihren 13jährigen Sohn Joe mit nach Hause, sie nennen sie "Little Joe". Doch je weiter die geheimnisvolle Blume wächst, desto mehr verändern sich die Menschen in Alices Umfeld. Ihr Verdacht wird zunehmend stärker, dass ihre Schöpfung womöglich nicht so harmlos und glückverheißend ist, wie es ursprünglich geplant war…

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Little Joe - Glück ist ein Geschäft und wer spielt mit?

OV-Titel
Little Joe
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
filmgucker : : Moviejones-Fan
01.02.2020 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 06.07.16 | Posts: 93 | Reviews: 13 | Hüte: 6

Ich habe mir den Film am 11. Januar 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Interessante Grundidee, die gar nicht mal so unrealistisch daher kommt in der heutigen Zeit. Technisch sehr speziell, was mir allerdings gut gefallen hat und zum Ton des Films passt. Die Handlung schreitet nur langsam voran, was den Film aufgrund der Tatsache, dass er ziemlich vorhersehbar ist, langatmig macht. Die Charaktere bleiben uninterressant, weshalb es keine Identifikationsfigur gibt. So kann leider nie wirkliche Spannung aufkommen.. Fazit: Es steckt viel potenzial in dem Film, was der Streifen inhaltlich allerdings nicht richtig ausschöpfen kann. Wer nach dem Trailer interessiert ist kann sich den Film aber durchaus anschauen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
filmgucker : : Moviejones-Fan
11.01.2020 23:04 Uhr | Editiert am 11.01.2020 - 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 06.07.16 | Posts: 93 | Reviews: 13 | Hüte: 6

Interessante Grundidee, die gar nicht mal so unrealistisch daher kommt in der heutigen Zeit.

Technisch sehr speziell, was mir allerdings gut gefallen hat und zum Ton des Films passt.

Die Handlung schreitet nur langsam voran, was den Film aufgrund der Tatsache, dass er ziemlich vorhersehbar ist, langatmig macht.

Die Charaktere bleiben uninterressant, weshalb es keine Identifikationsfigur gibt.

So kann leider nie wirkliche Spannung aufkommen..

Fazit: Es steckt viel potenzial in dem Film, was der Streifen inhaltlich allerdings nicht richtig ausschöpfen kann. Wer nach dem Trailer interessiert ist kann sich den Film aber durchaus anschauen.

Forum Neues Thema