Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
LEGO Star Wars Holiday Special gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

LEGO Star Wars Holiday Special (2020)

Ein Film von Ken Cunningham mit Kelly Marie Tran und Matt Lanter

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
LEGO Star Wars Holiday Special

LEGO Star Wars Holiday Special Inhalt

Für den Film LEGO Star Wars Holiday Special und dessen Regie ist Ken Cunningham verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Kelly Marie Tran, Matt Lanter und andere. LEGO Star Wars Holiday Special erschien 2020.

Du weißt mehr über den Inhalt von LEGO Star Wars Holiday Special? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von LEGO Star Wars Holiday Special und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
LEGO Star Wars Holiday Special
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
19.11.2020 20:19 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.497 | Reviews: 2 | Hüte: 95

Ich hatte ziemlichen Spaß mit diesem Holiday Special. Mir gefällt der Ansatz, dass es irgendwie glaubwürdig nach Episode IX spielt, dann aber total LEGO-typisch in den Klamauk abdriftet.

Besonders geil fand ich den Imperator und Kylo Ren, einfach zum Brüllen! Auch der Auftritt von Darth Maul war urkomisch.

Macht absolut Vorfreude auf das neue LEGO Star Wars Game, das ich mir auf jeden Fall holen werde.

Wer mit LEGO-Humor etwas anfangen kann, ist hier definitiv richtig.

Meine Bewertung
Bewertung

“Never forget what you are. The rest of the world will not. Wear it like armor, and it can never be used to hurt you.”

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.11.2020 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.893 | Reviews: 35 | Hüte: 540

Das Star Wars Holiday Special von 1978 ist eines der größten Missgeschicke die in der weit entfernten Galaxis jemals passierte. Der 97-minütige Fernsehfilm war ein Weihnachtsspezial, welcher heute quasi nicht mehr aufzutreiben ist und mit dem man wohl marketingtechnisch von Episode 4 profitieren wollte. Die Kritiken waren negativ und auch sonst kann man sich fragen was die Verantwortlichen damals geraucht haben. Die Stars der Filme waren fast alle beteiligt, wohl aber vertraglich gebunden. Lange hielt man lieber Stillschweigen über den Fernsehfilm und ich kenn persönlich nur Ausschnitte und Erzählungen.
Inzwischen erschien auf Disney+ ein neues Star Wars Holiday Special, diesmal im Lego-Format! Die Idee die abstruse Umsetzung des damaligen Fernsehfilms mit dem sich selbstreferenzierenden Popkultur-Franchise Lego-Format zu verbinden ist meiner Meinung nach genial und auch toll umgesetzt. Aber um was geht es?

Nach Episode 9 sind die Sith und die erste Ordnung endgültig besiegt. Alle freuen sich und beschließen den "Tag des Lebens“ mit Chewies Familie zu feiern. Nur Rey ist nicht in Feierlaune, immerhin schafft sie es nicht ein guter Jedi-Lehrer für Finn zu sein, der quasi keine Fortschritte in seiner Ausbildung macht. Als sie in einem Jedi-Tempel ein mysteriöses Artefakt entdeckt, kann sie durch Raum und Zeit reisen um ehemalige Lehrer mit ihren Padawans zu treffen und von ihnen zu lernen. Doch aufgrund eines Missgeschicks gelangen Darth Vader und Palpatine in Besitz des Artefakts - und wollen natürlich das Schicksal des Universums auf den Kopf stellen. Währenddessen versuchen Poe, Finn und Co. verzweifelt ein angenehmes Fest zu organisieren.

Die Idee würde tatsächlich als Sequel zu Episode 9 funktionieren - wenn nicht das bewusst selbstreferenzierende Lego-Format gewählt wurde. Ich denke jeder weiß auf was er sich einlässt, wenn er einen Lego-Film schaut. So haben Lego Batman Movie und Co. bewiesen, dass man verstanden hat wie man von Popkultur und Franchises profitieren kann. Was eignet sich da besser als Star Wars mit 9 Filmen und Serien und Legends (gibt es Zeitreisen in Büchern?). So kann man durch das Zeitreise-Element unzählige frühere und bekannte Figuren wiedersehen und viele Szenen aus PT, OT und ST kehren wieder. Daneben schafft man es auch sich über sich selbst lustig zu machen, ganz wichtig in Bezug auf Lego. So ist man sich nicht zu schade sich auch über eigene Disney-Star Wars Produktionen lustig zu machen - was wohl vielen gefallen wird. So gesehen weiß man eigentlich nach dem Schauen der Trailer schon, was einen erwarten kann.

Ich musste mehrfach lachen, besonders weil es zum Ende hin einfach nur noch übertrieben wird und man kreativ einige tolle Momente einführt (Klone!). Letztendlich kann der Funke dann doch nicht vollends rüberspringen was möglicherweise auch an den geringen 44 Minuten liegt. Letztendlich spricht der Film nur Fans der Reihe an und Leute die sich bewusst sind, dass mit dem Lego-Format halt nicht alles so ernst genommen werden soll.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige