Alkohol ist doch die Lösung *hicks*

Na dann Prost! Schauspieler, die beim Dreh betrunken waren

Na dann Prost! Schauspieler, die beim Dreh betrunken waren
2 Kommentare - Sa, 07.05.2016 von R. Lukas
Der Griff zur Flasche hat schon einigen Hollywood-Stars geholfen, mit für sie besonders schwierigen Szenen fertigzuwerden. Und jetzt hoch die Tassen!
Na dann Prost! Schauspieler, die beim Dreh betrunken waren

Die Schauspielerei ist schon ein harter Job. Manche Szenen - oder manchmal auch ganze Filme! - sind so schwer zu ertragen, dass sich die Darsteller vorher einen hinter die Binde kippen, um sie durchzustehen. Das beruhigt die Nerven und senkt die Hemmungsschwelle, gerade wenn es um pikante Sexszenen geht. Es gibt auch Fälle, bei denen es zur Arbeit dazugehört, dann nämlich, wenn jemand der Meinung ist, dass es ihm hilft, sich besser in seine Rolle hineinzuversetzen. Alles schon dagewesen.

Hier ein paar Beispiele für Schauspieler, die unter Alkoholeinfluss vor der Kamera standen! Meistens sogar mit Absicht. Wenn man mal genau darüber nachdenkt, wurden diese Leute dafür bezahlt, sich zu betrinken - wie unfair...

Anne Kendrick - "Drinking Buddies"

Bild 1:Na dann Prost! Schauspieler, die beim Dreh betrunken waren

Wenn ein Film schon Drinking Buddies heißt, kann man doch erwarten, dass sich die Darsteller auch daran halten. Anna Kendrick hat es jedenfalls getan. Während einer Szene, in der sie ein Trinkspiel mit ihrem Co-Star Jake Johnson spielt (das oben ist eine andere mit Ron Livingston), hatte sie ordentlich einen sitzen. Schuld war Johnson, der sich einen Spaß daraus machte, sie andauernd verlieren zu lassen und richtig abzufüllen. Da ohnehin alles improvisiert war, schaffte es die Szene genau so in den Film. Überhaupt gab es am Set vor allem eines zu trinken: Bier!

Martin Sheen - "Apocalypse Now"

Bild 7:Na dann Prost! Schauspieler, die beim Dreh betrunken waren

Einen Dreh wie den von Apocalypse Now wünscht man keinem, es herrschte das reinste Chaos. Francis Ford Coppola trug sich mehrfach mit Selbstmordgedanken und verlor etliche Pfunde, während sein Hauptdarsteller Martin Sheen einen Herzinfarkt erlitt. Bei so viel Stress würde doch jeder zur Flasche greifen. Was Sheen auch tat. Halbnackt zertrümmerte er einen Spiegel, schnitt sich an den Scherben, fing blutüberströmt an zu weinen und ging abseits der Kameras fast noch auf Coppola los. Und das meiste davon landete im Film, siehe die Anfangsszene im Hotelzimmer.

Quelle: Diverse
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
07.05.2016 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

Was ist eigentlich mit Schluckspecht und Pleitegeier No. 1 - Nicolas Cage?^^ An den musste ich bei der Überschrift als allererstes denken. Da war doch mal was. Der wäre angeblich nur noch so besoffen am Set zu Ghost Rider 2 gewesen, das man Ghost Rider 3 nur wegen Cages Saufeskapaden gecancelt hätte. Alles was mir dazu sonst noch einfällt ist:

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.05.2016 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.133 | Reviews: 95 | Hüte: 275

Sehr amüsante Liste. Vor allem Szenen mit dem Alkohol zur Beruhigung der Nerven vor gespieltem Sex finde ich interessant. Sie zeigen im Umkehrschluss doch sehr gut, was zum Anforderungsprofil eines Pornodarstellers dazugehört. Sie müssen Sex haben können, wann es der Regisseur sagt, und das vor laufender Kamera und vor dem anwesenden Produktionsteam. Zudem dürfen sie langfristig gesehen psychisch nicht daran kaputt gehen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema